Freie Rohdaten von Digitalkameras: OpenRAW-Website eröffnet

Langzeitarchivierung und Softwareunterstützung in Gefahr

Die OpenRAW Working Group hat eine Website eröffnet, die sich der Öffnung der Rohdatenformate von Digitalkameras verschrieben hat. Die Site wurde nicht zuletzt auf Grund der Probleme, die sich Nikon mit seinem Rohdaten-Format für seine Profi-Spiegelreflexkamera D2X eingehandelt hat, ins Leben gerufen.

Anzeige

Initiator ist der deutsche Fotograf Jürgen Specht, der sich in Japan niedergelassen hat. Die meisten Profi-Fotografen nutzen das Rohdatenformat ihrer Digitalkameras, da es ungleich bessere Ausgangsdaten für die digitale Bildbearbeitung bietet als das JPEG-Format. Leider kocht jeder Hersteller bei diesem Format, das landläufig als RAW bezeichnet wird, sein eigenes Süppchen. Nikon hatte sich zuletzt den Unmut von Software-Etwicklern und Fotografen zugezogen, weil ein Teil der Daten, die die Kamera D2X schreibt, verschlüsselt wurde.

Die OpenRAW Working Group engagiert sich für dokumentierte Rohdaten-Formate. Man befürchtet, dass ohne eine Öffnung der Formate langfristig Archive nicht mehr oder nur mit großem Aufwand gelesen werden können, wenn die Hersteller den Support einstellen. Zudem sorgen undokumentierte Formate natürlich dazu, dass die Software-Entwickler kostenaufwendig und rechtlich riskantes Re-Engineering durchführen müssen, um die Daten dennoch auslesen zu können.


Herb 26. Apr 2005

Eben: deshalb kommen mir keine DVD- oder BlueRay- oder ähnliche Müllsystem-Brenner ins...

tjaja 26. Apr 2005

ne brennen ist eh quatsch. da musst dann nach 5 jahren wirklich 50 dvds umkopieren. ich...

der wismann 26. Apr 2005

...man muss nur dafür sorgen, dass die Tinte nicht verblasst. Wieviel Information bekommt...

jaja 26. Apr 2005

Oder den Binär code ausdrucken und archivieren ^^

Blubbi 26. Apr 2005

Bis die abkackt ... dann ist alles vorbei. Also regelmäßig Backups auf DVD brennen :)

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. IT-Servicemitarbeiter/in Betrieb
    Landeshauptstadt München, München
  2. Datenbankentwickler (m/w)
    BIVAL GmbH, Ingolstadt
  3. Mitarbeiter für die technische Service-Hotline (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Stuttgart
  4. Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w)
    SICK AG, Waldkirch

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Telecom Billing

    Bundesnetzagentur schaltet eine SMS-Abzocke ab

  2. 3D-Druck

    Mikroskop fürs Smartphone zum Selbstdrucken

  3. Onlinebestellung

    Media Markt eröffnet ersten Drive-in

  4. Clang

    Kickstarter-Spiel von Neal Stephenson gescheitert

  5. Microsoft Office

    Nächstes Office wieder mit interaktivem Assistenten

  6. Shinra

    Square Enix will Spiele streamen

  7. Leicht zu reparieren

    iFixit zerlegt das iPhone 6 Plus und ist angetan

  8. Bleep und Ricochet

    Chatten ohne Metadaten

  9. Potenzielles Sicherheitsproblem

    iOS-8-Tastaturen wollen mithören

  10. Concur

    SAP zahlt 6,5 Milliarden Euro für Zukauf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

Galaxy Note Edge im Hands On: Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
Galaxy Note Edge im Hands On
Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
  1. Phicomm Passion im Hands On Anständiges Full-HD-Smartphone mit 64-Bit-Prozessor
  2. Interview mit John Carmack "Gear VR ist das Tollste, was ich in 20 Jahren gemacht habe"
  3. Nokia Lumia 735 Das OLED-Weitwinkel-Selfie-Phone

    •  / 
    Zum Artikel