Radiohören extrem: Bis zu 98 Sender per DSL aufzeichnen

PC Software Radiotracker ermöglicht Mitschnitte von Streaming-Radios

RapidSolution hat die Version 1.4 der Software Radiotracker veröffentlicht. Die Software erlaubt es dem Anwender, vollautomatisch von ca 8.000 Shoutcast-Internetradiosendern die Musik aufzuzeichnen.

Anzeige

Radiotracker
Radiotracker
In der Version 1.4 kann der Anwender Sender aus einer Liste mit der Maus auswählen und sie durch Ziehen und Ablegen im Aufnahmefenster aufzeichnen. Ab sofort wird dann das Programm mitgeschnitten. Eine weitere Verbesserung fand das Umschalten beim Mithören, das jetzt nur noch wenige Sekundenbruchteile dauern soll.

Radiotracker
Radiotracker
Neu ist auch das selektive Abspeichern von Lieblingsinterpreten durch verbesserte Filterfunktionen. Statt in 19 unterteilt Radiotracker die 8.000 Sender nun feiner in 77 Musikgenres, z.B. Dance/House, Pop, Rap, Rock, Techno, Metal, Jazz, 80iger, 70iger und RnB. Mittels eines Musikfilters sollen Jingles, Moderation oder Werbung herausgeschnitten werden.

Radiotracker
Radiotracker
Radiotracker zeichnet die Mitschnitte im MP3-Format auf und soll so per DSL bis zu 98 Sender mitschneiden können, schreibt der Hersteller. Sofern Informationen zu ID3-Tags übermittelt werden, werden diese mit abgespeichert. Eine Funktion, die Dateidoubletten zu verhindern versucht, ist ebenfalls eingebaut worden, dabei soll immer die Variante mit der besten Qualität erhalten werden.

Die Software ist für Windows verfügbar und als Download 2,6 MByte groß. Mit der Testversion, die nur fünf Tage läuft, kann man aber nur 25 Musikstücke aufzeichnen. Die Vollversion kostet 14,90 Euro.

Eine Premium-Version von Radiotracker erlaubt zusätzlich das Mithören von Internetradiosendern während der Aufzeichnung, liefert Cover-Bilder der Musik-CDs und bietet eine nicht näher ausgeführte, "erweiterte" Verwaltung von Favoritensendern, eine Sortiermöglichkeit nach Genre oder Sender sowie das Ausfiltern von nicht gewünschten Interpreten. Die Premium-Version ist für 19,95 Euro zu haben.


Ringo Starr 21. Apr 2005

Ist ja alles schön und gut, aber umsonst ist eben nicht gleich gut und man sollte nicht...

HamMartin 21. Apr 2005

big_ear 20. Apr 2005

Streamweaver, freeware, etwas kryptisch in der handhabung, aber rattenscharf! Gruß

broesel 20. Apr 2005

Unter http://www.stationripper.com gibts ein Tool, dass in der Freeware-Version zwar nur...

David W. 20. Apr 2005

Ja, die spielen aber dementsprechend nur qualitiv _hochwertige_ Musik. http://www.etn...

Kommentieren


blogmeister.twoday.net / 21. Apr 2005

HEUTE Kostenloser DSL Tarif bei LYCOS



Anzeige

  1. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe
  2. IT-Projektmitarbeiter (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  3. Systementwickler Software / Hardware (m/w)
    Preh GmbH, Bad Neustadt a.d. Saale
  4. (Junior) Survey Manager (m/w) Beratung Global Marketing Services
    Siemens AG, Mannheim

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  2. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. Turtle Beach Kopfhörer reduziert

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  2. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück
  3. Urheberrecht Abmahnung wegen Nutzung des Facebook-Buttons bei Bild.de

  1. Re: "begann man dann damit, den Code aufzuräumen"

    teenriot* | 22:46

  2. Re: Ich dachte schon, ich wäre der Einzige

    nolonar | 22:41

  3. Re: Schon MSO litt an der Seuche ...

    Seitan-Sushi-Fan | 22:31

  4. Re: Quantitaet anstelle von Qualitaet

    Seitan-Sushi-Fan | 22:13

  5. Kickstarter missbraucht...

    garrisson | 22:09


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel