Abo
  • Services:
Anzeige

Moore's Law soll noch 20 Jahre Gültigkeit behalten ...

... meint zumindest Gordon Moore selbst

Vor 40 Jahren formulierte Intel-Mitbegründer Gordon Moore seine als "Moore's Law" bekannt gewordene Theorie, nach der sich die Zahl der Transistoren auf einem Halbleiter alle 18 Monate verdoppeln lässt. Nun bekräftigte Moore diese Aussage im Rahmen einer Telefonkonferenz.

Intel-Mitbegründer Gordon Moore
Intel-Mitbegründer Gordon Moore
Anders als vielfach berichtet, beschreibt Moore's Law nicht, dass sich die Leistung eines Prozessors alle anderthalb Jahre quasi automatisch verdoppeln würde. Vielmehr hatte Gordon Moore am 19. April 1965 in einer Ausgabe der Zeitschrift "Electronics" eine andere Beobachtung beim damals größten Hersteller von integrierten Schaltungen, Fairchild, publik gemacht. Damals bestand der komplexeste IC der Welt aus 30 Komponenten (vor allem Transistoren und Widerstände), und im Labor hatte man bereits erste Muster mit 60 Komponenten - die Entwicklung hatte 12 Monate gedauert. Bis 1975, so prognostizierte Moore damals, würden 65.000 Komponenten auf einem Chip Platz finden. Wenig später verlängerte Moore die Zeitangabe für die Verdopplung auf zwei Jahre.

In der Tat hat dieses bisher fast immer gültige "Moore's Law", das in der Halbleiterbranche beinahe schon wie ein Naturgesetz gesehen wird, aber Auswirkungen auf die Performance-Steigerung der Prozessoren: Mehr Transistoren können für neue Funktionseinheiten und mehr Caches genutzt werden.

Anzeige

Zum 40-jährigen Jubiläum seines Theorems gab sich der inzwischen 76-jährige Gordon Moore telefonisch aus Hawaii die Ehre. In einer Runde aus internationalen Journalisten erklärte er, dass "Moore's Law" noch etwa 10 bis 20 Jahre Gültigkeit behalten werde. Aber: "So eine Sache kann nicht ewig weitergehen", erklärte Moore. Da seine Regel auf einer exponentiellen Steigerung der Transistor-Dichte beruht, "sagt man bei Extrapolationen immer das Desaster voraus", scherzte Moore.

Moore's Law soll noch 20 Jahre Gültigkeit behalten ... 

eye home zur Startseite
:-) 30. Jul 2006

Diese Definition von Intelligenz ist absurd.

tobias1 30. Jul 2006

tobias1 schrieb:kI reaktion/aktion

tobias1 30. Jul 2006

@ 15. Apr 2005

naja, so visionär war er dann wohl doch nicht: "Nebenbei erwähnte Moore auch noch, dass...

OLM 14. Apr 2005

Intelligenz ist die Fähigkeit eine unbekannte Aufgabenstellung egal welcher art zu lösen...


Dimension 2k / 13. Apr 2005

40 Jahre Moore's Law



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Nittenau Raum Regensburg
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Berlin
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 18,99€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Multitasking

    igor37 | 21:10

  2. Re: Na dann viel Glück..

    Schläfer | 21:09

  3. Re: Es scheint keinen zu stören...

    NixName | 21:08

  4. Re: Auch am Pokémon-Go-Hype will Microsoft teilhaben

    NixName | 21:06

  5. Zum Glück ist sie nach Köln gekommen, damit mehr...

    DreiChinesenMit... | 21:02


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel