Abo
  • Services:
Anzeige

Drei schwere Sicherheitslücken im Internet Explorer

Weitere Sicherheitslücken in Word, im MSN Messenger und im Exchange Server

Neben den elf Sicherheitslücken in verschiedenen Windows-Versionen hat sich Microsoft noch andere Produkte am Patch-Day April 2005 vorgenommen, um darin enthaltene Sicherheitslücken zu schließen. Neben dem Internet Explorer ist das der MSN Messenger, das Textverarbeitungsprogramm Word und der Exchange Server. Gleich drei Sicherheitslöcher müssen in Microsofts Web-Browser geschlossen werden und zwei Sicherheitslecks stecken in verschiedenen Word-Versionen.

Mit einem Sicherheits-Patch sollen gleich drei Sicherheitslücken im Internet Explorer ab der Version 5.01 behoben werden. So macht der Sicherheitsratgeber im Internet Explorer beim Prüfen eines Puffers einen Fehler, während der Internet Explorer beim Verarbeiten bestimmter URLs ebenfalls einen Puffer nicht korrekt überprüft. Bereits das Anklicken einer URL mit einem überlangen Host-Namen würde genügen, um sich schadhaften Programmcode einzufangen.

Anzeige

Bei der Verarbeitung von DHTML-Objekten könnte im Internet Explorer eine Race-Bedingung auftreten, so dass ein Angreifer nur eine präparierte Webseite ins Internet stellen muss, um das Leck auszunutzen. Über die Sicherheitslücken kann ein Angreifer über eine entsprechend gestaltete Webseite beliebigen Programmcode auf einem fremden System ausführen. Die drei Sicherheitslücken betreffen den Internet Explorer ab der Version 5.01 und somit auch die Windows-Versionen 2000, XP und Windows Server 2003.

Das Sicherheitsloch im MSN Messsenger 6.2 sowie in der Beta-Version vom MSN Messenger 7.0 sorgt dafür, dass ein fehlerhaftes GIF-Bild falsch verarbeitet wird und einem Angreifer die Ausführung beliebigen Programmcodes erlaubt, wenn das Bild von einem Opfer geöffnet wir. Die Final-Version vom MSN Messenger 7.0 ist nicht betroffen; Microsoft bietet einen Sicherheits-Patch für den MSN Messenger 6.2 an und empfiehlt ansonsten ein Update auf den MSN Messenger 7.0.

Zwei Puffer-Überläufe in Word sind die Ursache für zwei verschiedene Sicherheitslücken, die sich mit Hilfe präparierter Word-Dokumente ausnutzen lassen und einem Angreifer das Ausführen beliebigen Programmcodes erlauben. Das Sicherheitsloch findet sich in Word 2000, 2002 sowie 2003 und wird von Microsoft als kritisch betrachtet, so dass die bereitgestellten Patches möglichst bald installiert werden sollten.

Ein weiteres Sicherheitsloch steckt in Microsofts Exchange Server 2000 und 2003, der einen ungeprüften Puffer im SMTP-Dienst aufweist, so dass ein Angreifer über entsprechende SMTP-Befehle beliebigen Programmcode auf einem fremden System ausführen kann. Während sich ein Angreifer bei Exchange Server 2003 für einen Angriff am Server anmelden muss, ist dies beim Exchange Server 2000 nicht erforderlich. Microsoft bietet passende Patches zum Download an. Die oben genannten Sicherheitslücken verschaffen einem Angreifer allesamt eine umfassende Kontrolle über ein fremdes System.

Die genannten Patches bietet Microsoft neben den Direkt-Downloads zudem über die Windows-Update-Funktion an.


eye home zur Startseite
PT2066.7 13. Apr 2005

Zum Thema "objektiver Fachjournalismus in Deutschland" empfehle ich Dir mal einen Blick...

Wusler 13. Apr 2005

Siehe unter "suggestive Schlagzeilen" ;)

Zim 13. Apr 2005

Schonmal daran gedacht dass nicht jeden Tag viel spannendes passiert? Und du machst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Frankfurt am Main, Leinfelden-Echterdingen, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Daten-GAU

    AntiiHeld | 20:41

  2. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    RipClaw | 20:32

  3. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Friedrich.Thal | 20:30

  4. Re: Ist doch billiger

    plutoniumsulfat | 20:29

  5. Zu wenig Antennen? Seit froh. Lieber bei MS...

    Dextr1n | 20:20


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel