Abo
  • Services:
Anzeige

Apple lässt den Tiger von der Leine

MacOS X 10.4 erhält Desktop-Suchmaschine

Am 29. April 2005 will Apple MacOS X 10.4 alias "Tiger" als Desktop- und Server-Ausführung in den Handel bringen. Zu den Neuerungen der Desktop-Version zählen mit Spotlight eine Desktop-Suchmaschine und mit Dashboard eine Möglichkeit, verschiedene Werkzeuge zentral zu verwalten. Für das leichte Automatisieren häufig wiederkehrender Aufgaben liegt dem Betriebssystem außerdem die neue Software Automator bei.

MacOS X 10.4
MacOS X 10.4
Die in MacOS X 10.4 enthaltene Desktop-Suchmaschine Spotlight durchsucht Dokumente oder deren Metadaten, um diese leicht auffinden zu können. Apple verspricht, dass das Programm E-Mails, Adressen, Termine, Bilder, PDF-Dokumente und praktisch jeden Dokumententyp durchsuchen kann, wozu auch Dokumente aus Microsofts Office-Paket gehören. Ohne Verzögerung verspricht Spotlight passende Suchergebnisse übersichtlich anzuzeigen. Die Desktop-Suchmaschine arbeitet wie auch andere Produkte dieser Art im Hintergrund, um Änderungen an Dateien zu bemerken und neu hinzu kommende Daten in den Suchindex aufnehmen zu können.

Anzeige

Entwicklern steht die Möglichkeit zur Verfügung, die Spotlight-Technik in eigene Anwendung zu integrieren. Apple geht davon aus, dass in den kommenden Monaten viele Drittanbieter Anwendungsprogramme mit der Spotlight-Technik vorstellen werden.

Über das Dashboard werden eine Reihe kleinerer Hilfsprogramme ("Widgets") für den Desktop bereit gestellt, um auf diverse Informationen zugreifen und verschiedene Funktionen nutzen zu können. Wie auch bei Konfabulator lassen sich per Internet darüber Aktienkurse, Wettervorhersagen, Flugdaten oder Telefonbuchdaten einsehen. Auch ein Wörterbuch kann man darüber aufrufen oder man steuert die Wiedergabe seiner iTunes-Stücke. Zudem lassen sich mit passenden Widgets Maßeinheiten und Währungen umrechnen.

MacOS X 10.4 alias Tiger
MacOS X 10.4 alias Tiger

Die einzelnen Widgtes lassen sich mit einem Mausklick hervorholen und so auch wieder verbergen. Dies soll den Arbeitsablauf möglichst nicht stören. Zum Lieferumfang von MacOS X 10.4 gehören 14 solcher Widgets, weitere können beliebig nachgerüstet werden. Die Widgets nutzen Web-Standards wie HTML, CSS und JavaScript, was es Entwicklern erleichtern soll, eigene Widgets bereit zu stellen.

Eine weitere neue Anwendung ist Automator, worüber sich wiederkehrende Abläufe bequem automatisieren lassen. Dazu kann der Anwender zahlreiche anpassbare Aktionen zu einer verbinden, um Aufgaben so zu automatisieren. Gespeicherte Aktionen lassen sich zudem mit anderen Automator-Nutzern austauschen.

MacOS X 10.4 erhält einen aktualisierten iChat-Client, der den neuen H.264-Codec unterstützt, was die Bildqualität bei gleicher Datenrate dramatisch verbessern soll. Über iChat können Audiokonferenzen mit bis zu zehn Teilnehmern und Videokonferenzen in einem virtuellen 3D-Konferenzraum mit bis zu vier Teilnehmern abgehalten werden. Zudem zeigt die iChat-Kontaktliste den Titel eines aktuell laufenden iTunes-Stückes.

Außerdem hat Apple den Web-Browser Safari aktualisiert, der einen vollständigen RSS-Reader erhält, der verschiedene RSS-Feeds zu einer Art Tageszeitung zusammen stellt. Zudem liegt MacOS X 10.4 die Version 7 von QuickTime bei und es wird Mail 2, iCal 2 sowie FontBook 2 mitgeliefert.

Ab dem 29. April 2005 soll MacOS X 10.4 in der Desktop-Version für 129,- Euro zu haben sein. Das Betriebssystem kann bereits über den Online-Shop von Apple vorbestellt werden. Wer ab dem heutigen 12. April 2005 einen Apple-Rechner erwirbt, kann ein Upgrade auf MacOS X 10.4 zum Preis von 17,99 Euro kaufen.


eye home zur Startseite
ovpitjqyb xwijcvp 24. Mai 2008

cakd jrhzafmgo gzwjv szeivam zeoa hicjt zyfpa

:-) 13. Apr 2005

...zweimal zugreifen.

Macianer 13. Apr 2005

Infos über Tiger-Features gibt's schon lange auf der Apple-Site http://www.apple.com/de...

Sven Janssen 12. Apr 2005

Troll dich Pinguin. Ich finde Linux wirklich nett, ich arbeite selber professionell...

Angel 12. Apr 2005

FFXI gibts doch auch fuer PC.


Dimension 2k / 12. Apr 2005

Der Tiger ist los



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und doppelten Cashback von 150 € bis 1.000 € sichern
  2. und Gears of War 4 gratis erhalten
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Starship Technologies: Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
Starship Technologies
Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
  1. Recore Mein Buddy, der Roboter
  2. Weltraumforschung DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  3. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

  1. Re: Gags auf Kosten von Apple?

    pandarino | 20:55

  2. Ja, Nippel und Lachen verboten

    miauwww | 20:54

  3. Re: Vielleicht mal zuerst DS-lite abschaffen?

    Dragos | 20:51

  4. Re: Das mit den rückdatierten Zertifikaten ist...

    RipClaw | 20:48

  5. Re: Es ist unfaßbar...

    meinungsmonopolist | 20:48


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel