OpenOffice.org 2.0 mit verbessertem PDF-Export

Neue Funktionen und mehr Einstellmöglichkeiten bei der PDF-Erzeugung

Die Open-Source-Suite OpenOffice.org 2.0, die als Beta-Version zum Download zur Verfügung steht, bringt einen deutlich verbesserten PDF-Export mit. Bietet die aktuelle Version 1.1.4 bereits die Möglichkeit, PDFs in drei unterschiedlichen Qualitätsstufen zu erzeugen, so wird es in OpenOffice.org 2.0 feinere Einstellmöglichkeiten in Prozentangaben bei der Komprimierung geben.

Anzeige

Screenshot #1
Screenshot #1
Mit der Beta-Version ist es außerdem möglich, PDF-Dokumente mit Hyperlinks zu erzeugen. Die Links können ins Internet zeigen oder auf andere Bereiche im Dokument verweisen. "Der PDF-Export ist ein Highlight und dieses Hyperlink-Feature wurde von vielen Anwendern gewünscht", so die Entwickler. Außerdem werden beim Export die Notizen aus einem Dokument in die PDF-Datei übernommen. Als weitere Neuerung lassen sich nun auch Lesezeichen mit dem PDF-Export verarbeiten.

Screenshot #2
Screenshot #2
Der PDF-Export in OpenOffice.org 2.0 erhält ferner neue Einstellungen für die Komprimierung von JPEG-Dateien. In den Vorversionen hat man nur die Wahl zwischen drei verschiedenen DCT-Kompressionsstufen, während man künftig JPEG-Bilder wahlweise mit DCT-Kompression oder per verlustlosem LZW komprimiert. Entscheidet man sich für die DCT-Kompression, lässt sich diese in beliebigen Prozentangaben festlegen. In der Standardkonfiguration erstellt OpenOffice.org 2.0 PDF-Dokumente mit einer JPEG-Kompression von 90 Prozent, was die Dateigröße im Vergleich zu den Vorversionen vergrößert.

Screenshot #3
Screenshot #3
Eine Übersicht zu den neuen PDF-Funktionen in OpenOffice.org 2.0 findet sich in einem OpenOffice.org-Dokument. Die betreffenden Verbesserungen wird es natürlich auch in der kommenden StarOffice-Version 8.0 geben. Ein dreiseitiger Artikel auf Golem.de beschreibt ausführlich weitere Neuerungen in OpenOffice.org 2.0.

OpenOffice.org 2.0 Beta kann man auf der deutschsprachigen Homepage herunterladen. Wer die aktuelle Entwickler-Version (1.9.xx) testen möchte, findet diese hier, eine deutsche Variante liegt auf dem Server ftp.linux.cz. Die finale OpenOffice.org-Version 2.0 ist für Mai respektive Juni 2005 angekündigt. [von Rolf Meyer]


JuRo 04. Nov 2005

Hallo zusammen,kann mir jemand sagen, wie ich bie dr PD Erstellung aus OO 2.0 Schriften...

NoM$ 01. Okt 2005

Für Leute ohne Hirn und wenig EDV-Verständnis in Microdoof eine gute Alternative. Ein...

ph_hh 28. Sep 2005

Aber das macht doch nichts. Keine Angst, das geht vorüber ;-) ph_hh

Sarto 27. Sep 2005

Das habe ich zwar erst recht spät entdeckt, aber dankend angenommen: nun kann man mit...

Kelvan 08. Aug 2005

lol, bei mir in der Firma muss man Firefox verwenden

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemspezialist Funksysteme (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  2. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe
  3. Product Owner (m/w)
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. IT-Koordinator Web-Technologien (m/w)
    easyCredit, Nürnberg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  2. Turtle Beach Kopfhörer reduziert
  3. ARCTIC Freezer 13 CO (mit 92mm PWM-Lüfter, für AMD u. Intel)
    26,19€ inkl. Versand

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  2. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  3. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

  4. Test Woolfe

    Rotkäppchen schwingt die Axt

  5. Palinopsia Bug

    Das Gedächtnis der Grafikkarte auslesen

  6. Die Woche im Video

    Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  7. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  8. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  9. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  10. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

KNX-Schwachstellen: Spielen mit den Lichtern der anderen
KNX-Schwachstellen
Spielen mit den Lichtern der anderen
  1. Danalock Wenn das Smartphone die Tür öffnet
  2. Apple Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen
  3. Elgato Eve Heimautomation mit Apple Homekit

Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

  1. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Dermog | 03:08

  2. Re: Dann ist es ja vollkommen egal, dass ich nur...

    plutoniumsulfat | 03:02

  3. Re: Zeit für eine neue CPU ;)

    plutoniumsulfat | 03:00

  4. Re: OLED minderwertig

    RedRose | 01:53

  5. Re: "begann man dann damit, den Code aufzuräumen"

    bremse | 01:44


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel