GNUstep 0.9.5 ermöglicht Portierung von MacOS-X-Programmen

Freie Open-Step-Implementierung mit weit reichender Cocoa-Kompatibilität

Die Version 0.9.5 der freien Open-Step-Implementierung setzt große Teile von Apples Cocoa um und bietet so die Möglichkeit, auch ausgewachsene MacOS-X-Anwendungen zu übersetzen. GNUstep könnte so zu einem Werkzeug werden, um MacOS-X-Programme auf andere Systeme zu portieren.

Anzeige

GNUstep (alt)
GNUstep (alt)
Schon seit gut einem Jahrzehnt entwickelte man an der GPL-Implementierung des durch NeXT und Sun Microsystems vorgegebenem Open-Step-Standards, der Bibliotheken sowie Look-and-Feel detailliert vorgibt und seit dem Aufkauf von NeXT durch Apple in MacOS X weiter lebt - dort jedoch Cocoa genannt wird. Dabei ist OpenStep in Objective C implementiert (nicht zu verwechseln mit C++) - eine Sprache, die für viele Programmierer etwas ungewohnt sein dürfte.

GNUStep ist dabei schon länger im produktiven Einsatz, wird jedoch ständig weiterentwickelt. Nicht zuletzt deshalb, weil auch Apple in Cocoa neue Funktionen hinzufügt oder alte NeXT Relikte entfernt.

Mit der Version 0.9.5 ist es nun erstmals möglich, auch größere MacOS-X-Programme mit wenig, bis keinen Quellcode-Veränderungen unter anderem von GNUstep unterstützten System zu übersetzen. Als Beispiel nennt das Projekt die native Portierung des Emacs Editors.

GNUstep 0.9.5 ermöglicht Portierung von MacOS-X-Programmen 

Nix 12. Mai 2006

nein. windowmaker hat mit gnustep nichts zu tun, und verwendet auch nicht die gnustep...

bossy22 05. Jun 2005

Hallo, weiß jemand , ob xcode auch das automatische Einrücken von HTML Code nach den...

wicking 10. Mai 2005

oder nicht? Also irgendwann mal hab ich irgendwo gelesen, dass WindowMaker der...

kressevadder 06. Apr 2005

Foundation Tools gehn sehr gut, du musst dir nur ein kleines Make File bauen. Das AppKit...

Angel 05. Apr 2005

Doch, ich sitze gerade an 'nem Power Mac G4 ^_~

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  2. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  3. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  2. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  3. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  4. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4

  5. Tor-Router

    Invizbox will besser sein als die Anonabox

  6. Moore's Law

    Totgesagte schrumpfen länger

  7. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  8. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

  9. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  10. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel