Gentoo 2005.0 erschienen

Neuer Release-Zyklus mit nur noch zwei Ausgaben pro Jahr

Das Gentoo-Projekt hat jetzt das erste Release seiner Linux-Distribution im Jahr 2005 veröffentlicht. Gentoo Linux 2005.0 ist für die Hardware-Architekturen Alpha, AMD64, PPC, PPC64, SPARC und x86 sowie in Stages für IA64 und SPARC32 zu haben.

Anzeige

Das Projekt musste dabei einige Rückschläge hinnehmen, unter anderem ein vollständigen Rebuild des Releases aufgrund von Sicherheitslücken. Dadurch ist die aktuelle Version aber eine der bisher besten, so die Entwickler.

Als wichtigste Neuerung werden die Gentoo-Quellen auf den neuen Kernel 2.6 umgestellt, weitere Änderungen sind im Detail in den Release Notes aufgeführt.

Zudem wird mit Gentoo 2005.0 ein neuer Release-Zyklus eingeführt. Statt vier Ausgaben werden zukünftig nur noch zwei pro Jahr erscheinen. Die nächste Live-CD wird im Juli 2005 erwartet.

Gentoo Linux 2005.0 beinhaltet Installationsmedien für die Architekturen Alpha, AMD64, PPC, PPC64, SPARC und x86 sowie Stages für IA64 und SPARC32. Die CD-Images und Stages sind auf diversen Mirrors und über Bittorrent erhältlich.


Sacramento 15. Mär 2007

stratum lurking Arianism horribly redesigns forthwith huddled Callahan.devastated...

gara 29. Mär 2005

bis hier hin kann ich deine meinungen teilen ?... nur weil die pakete nich als binaries...

kernel_panic 29. Mär 2005

Gentooanhänger behaupten, das gerade diese Quellenorientierung Sorry, aber das stimmt so...

nix@nix.de 29. Mär 2005

FreeBSD ist keine Linux-Distribution!!!!! Die Unterteilung ist im Grunde genommen...

Otto d.O. 29. Mär 2005

Die Distributionen unterscheiden sich insbesondere in folgenden Punkten...

Kommentieren




Anzeige

  1. Oracle DBAs mit Fokus auf Golden Gate (m/w)
    Reply GmbH & Co. KG, München
  2. Enterprise Architekt IT (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Mitarbeiter/-in für Kundendatenmanagement in der Abteilung Marketing Kommunikation
    Daimler AG, Berlin
  4. Systemarchitekt CarSharing Fahrzeugbackend und -prozesse (m/w)
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  2. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

  3. M-net

    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

  4. Bioelektronik

    Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  5. Deanonymisierung

    Russland bietet 83.000 Euro für Enttarnung von Tor-Nutzern

  6. MyGlass

    Google-Glass-App offiziell in Deutschland verfügbar

  7. Google

    Youtube und der falsche Zeitstempel

  8. Western Digital

    Erste günstige 6-TByte-Festplatten sind verfügbar

  9. Projekt Baseline

    Google misst den menschlichen Körper aus

  10. IMHO

    Share Economy regulieren, nicht verbieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

    •  / 
    Zum Artikel