Aus für Googles neues Homepage-Design

Google-X-Seite wurde nach nur einem Tag vom Netz genommen

Am gestrigen 16. März 2005 hat Google unter dem Arbeitstitel "Google X" ein neues Homepage-Design der Suchmaschine erprobt, um den Zugriff auf verschiedene Google-Dienste zu vereinfachen. Ohne Angabe von Gründen wurde Google X mittlerweile vom Netz genommen und ist nun nicht mehr ohne weiteres erreichbar.

Anzeige

Google X
Google X
Das Bedienkonzept von Google X erinnert an den "Genie Effect" aus dem Dock-Bereich von MacOS X, was auch entsprechende Vermutungen schürt, dass Google das neue Homepage-Design wieder vom Netz genommen hat, um Schwierigkeiten mit Apple zu vermeiden. Eine Stellungnahme von Google liegt derzeit nicht vor, so dass es keine genauen Angaben für das Entfernen der Webseite gibt.

Google X
Google X
Wer dennoch einen Blick auf Google X werfen will, muss aber nicht verzagen, denn das Weblog dinkdoink hat eine Kopie von Google X angelegt, wo sich die Arbeitsweise des neuen Homepage-Designs nachvollziehen lässt. Außerdem bietet natürlich der beliebte Google-Cache eine weitere Möglichkeit, sich die Google-X-Seite näher zu betrachten.

Google X
Google X
Am gestrigen 16. März 2005 wurde "Google X" über die Google-Labs angeboten und in Googles Weblog angekündigt. Mittlerweile wurde aber die Verlinkung auf Google X aus den Google-Labs entfernt, wo Google für gewöhnlich neue Dienste ankündigt und diese zum Ausprobieren bereitstellt. Neben einer leichteren Erreichbarkeit der verschiedenen Google-Dienste wurde Wert darauf gelegt, dass Google X optisch ansprechender ist als die aktuelle Homepage.

Google X
Google X
Über Google X konnte man diverse Google-Dienste erreichen. Dazu zählten die Web-, Bilder-, News-, Newsgroups- sowie Video-Suche und die Bereiche Froogle, Local, Maps und schließlich die Google-Labs selbst. Fährt man mit der Maus über die mit den Diensten verknüpften Icons, vergrößern sich diese und man sieht sofort, an welchen Dienst eine Anfrage weitergereicht wird.

Google X
Google X
Wie der Keyhole-Entwickler von Google X, Chikai Ohazama, erklärt, war es eher Zufall, wie die neue Google-Homepage in die Google-Labs kam. Er hatte sich diese Google-Startseite vor rund einem Monat erstellt, um leichter auf die unterschiedlichen Dienste des Suchmaschinenbetreibers zugreifen zu können. Nachdem er die Seite auch Freunden und Bekannten zeigte, wurde die Seite irgendwann von Googles Produkt-Managerin Marissa Mayer entdeckt, die vorschlug, diese Seite in die Google-Labs zu integrieren. Welche Gründe dazu führten, dass Google X nun nicht mehr erreichbar ist, wurde nicht genannt.

Wie auch die normale Google-Suche verweist auch Google X bei allen Suchanfragen auf die bereits bekannten Google-Dienste, bietet also bis auf eine neue Bedienung keine weiteren Neuerungen.


Thomas Heine 17. Mär 2005

Das stimmt zum einen, zum anderen denke ich eher, daß, sollte die Aussage stimmen, die...

Chaoswind 17. Mär 2005

Die Blinde Masse.

Chaoswind 17. Mär 2005

Was ist daran unglaubwürdig? Programmier sind keine Web-Designer und sie beherrchen auch...

Chaoswind 17. Mär 2005

Woher wollt ihr bitte wissen welcher Desktop das ist? Ausser der Titelleiste sieht man...

Tapete 17. Mär 2005

Und wieso hat Google die Seite wieder vom Netz genommen?!?!? Weil Apple ein Patent auf...

Kommentieren


SEO News / 17. Mär 2005

Update: Neues Google-Layout im Test

my life / 17. Mär 2005

Google X beerdigt



Anzeige

  1. Java-Entwickler/in Systemintegration IT-Organisation und Softwareentwicklung
    HESSISCHER RUNDFUNK, Frankfurt
  2. Projektmanager ERP Solutions (m/w)
    über CONusio GmbH, Aschaffenburg
  3. IT-Architekt (m/w) Banken und Versicherungen
    Capgemini Deutschland GmbH, Frankfurt am Main, Düsseldorf, München, Hannover
  4. Frontend-Designer Marketplace (m/w)
    Rakuten Deutschland GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Age of Wonders 3

    Erweiterung Golden Realms mit Halblingen

  2. Programmierschnittstelle

    Nvidias Cuda 6.5 für mehr Tempo und ARM64

  3. Laufzeitumgebung

    Teile von Unity werden quelloffen

  4. Megaupload

    Kim Dotcoms Vermögen bleibt weiter eingefroren

  5. Router

    AVM schließt Sicherheitslücke in MyFritz-App

  6. AntMe V2

    Programmieren lernen mit Ameisen

  7. Android

    Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

  8. Oculix

    Netflix mit Oculus Rift und Leap Motion steuern

  9. Frequenzen für Mobilfunker

    Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 soll 2016 starten

  10. Xbox One

    Microsoft bietet Reparatur oder Umtausch an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  2. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2
  3. Microsoft-Tablet Surface Pro 3 gegen Surface Pro 2

Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed
Rogue angespielt
Das etwas bösere Assassin's Creed
  1. Ubisoft Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015
  2. Assassin's Creed Rogue Als Templer nach New York
  3. Assassin's Creed Unity Gameplay und Geschichte

Alternatives Android im Überblick: Viele Wege führen nach ROM
Alternatives Android im Überblick
Viele Wege führen nach ROM
  1. Paranoid Android Zweite Betaversion von PA 4.5 veröffentlicht
  2. Cyanogenmod CM11s Oneplus verteilt Android 4.4.4 für das One
  3. Android-x86 Neue stabile Version des Android-ROMs für PCs veröffentlicht

    •  / 
    Zum Artikel