Abo
  • Services:
Anzeige

Aus für Googles neues Homepage-Design

Google-X-Seite wurde nach nur einem Tag vom Netz genommen

Am gestrigen 16. März 2005 hat Google unter dem Arbeitstitel "Google X" ein neues Homepage-Design der Suchmaschine erprobt, um den Zugriff auf verschiedene Google-Dienste zu vereinfachen. Ohne Angabe von Gründen wurde Google X mittlerweile vom Netz genommen und ist nun nicht mehr ohne weiteres erreichbar.

Google X
Google X
Das Bedienkonzept von Google X erinnert an den "Genie Effect" aus dem Dock-Bereich von MacOS X, was auch entsprechende Vermutungen schürt, dass Google das neue Homepage-Design wieder vom Netz genommen hat, um Schwierigkeiten mit Apple zu vermeiden. Eine Stellungnahme von Google liegt derzeit nicht vor, so dass es keine genauen Angaben für das Entfernen der Webseite gibt.

Anzeige

Google X
Google X
Wer dennoch einen Blick auf Google X werfen will, muss aber nicht verzagen, denn das Weblog dinkdoink hat eine Kopie von Google X angelegt, wo sich die Arbeitsweise des neuen Homepage-Designs nachvollziehen lässt. Außerdem bietet natürlich der beliebte Google-Cache eine weitere Möglichkeit, sich die Google-X-Seite näher zu betrachten.

Google X
Google X
Am gestrigen 16. März 2005 wurde "Google X" über die Google-Labs angeboten und in Googles Weblog angekündigt. Mittlerweile wurde aber die Verlinkung auf Google X aus den Google-Labs entfernt, wo Google für gewöhnlich neue Dienste ankündigt und diese zum Ausprobieren bereitstellt. Neben einer leichteren Erreichbarkeit der verschiedenen Google-Dienste wurde Wert darauf gelegt, dass Google X optisch ansprechender ist als die aktuelle Homepage.

Google X
Google X
Über Google X konnte man diverse Google-Dienste erreichen. Dazu zählten die Web-, Bilder-, News-, Newsgroups- sowie Video-Suche und die Bereiche Froogle, Local, Maps und schließlich die Google-Labs selbst. Fährt man mit der Maus über die mit den Diensten verknüpften Icons, vergrößern sich diese und man sieht sofort, an welchen Dienst eine Anfrage weitergereicht wird.

Google X
Google X
Wie der Keyhole-Entwickler von Google X, Chikai Ohazama, erklärt, war es eher Zufall, wie die neue Google-Homepage in die Google-Labs kam. Er hatte sich diese Google-Startseite vor rund einem Monat erstellt, um leichter auf die unterschiedlichen Dienste des Suchmaschinenbetreibers zugreifen zu können. Nachdem er die Seite auch Freunden und Bekannten zeigte, wurde die Seite irgendwann von Googles Produkt-Managerin Marissa Mayer entdeckt, die vorschlug, diese Seite in die Google-Labs zu integrieren. Welche Gründe dazu führten, dass Google X nun nicht mehr erreichbar ist, wurde nicht genannt.

Wie auch die normale Google-Suche verweist auch Google X bei allen Suchanfragen auf die bereits bekannten Google-Dienste, bietet also bis auf eine neue Bedienung keine weiteren Neuerungen.


eye home zur Startseite
Thomas Heine 17. Mär 2005

Das stimmt zum einen, zum anderen denke ich eher, daß, sollte die Aussage stimmen, die...

Chaoswind 17. Mär 2005

Die Blinde Masse.

Chaoswind 17. Mär 2005

Was ist daran unglaubwürdig? Programmier sind keine Web-Designer und sie beherrchen auch...

Chaoswind 17. Mär 2005

Woher wollt ihr bitte wissen welcher Desktop das ist? Ausser der Titelleiste sieht man...

Tapete 17. Mär 2005

Und wieso hat Google die Seite wieder vom Netz genommen?!?!? Weil Apple ein Patent auf...


SEO News / 17. Mär 2005

Update: Neues Google-Layout im Test

my life / 17. Mär 2005

Google X beerdigt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. über Robert Half Technology, Bielefeld
  4. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 308,95€ (Bestpreis)
  2. 18,99€ inkl. Versand
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10 Anniversary Update

    Cortana wird zur alleinigen Suchfunktion

  2. Quartalsbericht

    Amazon schwimmt im Geld

  3. Software

    Oracle kauft Netsuite für 9,3 Milliarden US-Dollar

  4. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  5. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  6. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  7. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  8. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  9. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld

  10. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

  1. Re: Der Typ hats drauf!

    Seitan-Sushi-Fan | 03:41

  2. Re: Ohne Angabe der zu verlegenden Länge ist der...

    HagbardCeline | 03:35

  3. Re: Gut das ich das updatesystem "deinstalliert...

    Pjörn | 03:31

  4. Re: Updates lassen sehr wohl leicht deaktivieren!

    Mad_D | 03:28

  5. Re: Mit anderen Worten...

    Pjörn | 03:20


  1. 23:26

  2. 22:58

  3. 22:43

  4. 18:45

  5. 17:23

  6. 15:58

  7. 15:42

  8. 15:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel