CCCeBIT für die Bundesdruckerei

Sinnlos, gefährlich und teuer - CCC gegen Biometrie in Ausweisen

Der Chaos Computer Club (CCC) hat seinen alljährlichen CCCeBIT-Award an die Bundesdruckerei vergeben. Die Negativauszeichnung für "Datenkraken und Monopolbildung" geht an die privatisierte Bundesdruckerei als Umsetzer und Nutznießer der geplanten Einführung der biometrischen Erkennungsmerkmale in Reisedokumenten und Personalausweisen, verbunden mit unsicherer RFID-Technologie.

Anzeige

Der CCC sieht die Bundesdruckerei als treibende Kraft hinter der Einführung von Fingerabdrücken und Funk-Chips in deutschen Reisedokumenten, durch die sich das privatisierte Unternehmen einen Großauftrag erhoffe. Das Büro für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag schätzt die Anschaffungskosten für die neuen Dokumente auf 600 Millionen Euro und kalkuliert zudem nochmals 600 Millionen Euro jährlich an laufenden Kosten. Der einzelne Pass könnte den Bürger so 130,- Euro kosten.

Aber weniger der Preis als vielmehr die Zweifel an der Wahrung des Datenschutzes haben der Bundesdruckerei den CCCeBIT-Award beschert. Bisher habe die Bundesregierung nicht darlegen können, wozu Biometrie und RFID hier zu Lande überhaupt benötigt werden oder wie dadurch ein echter Sicherheitsgewinn entstehen kann, so der CCC. "Die Totalerfassung der Bevölkerung bringt keinen Sicherheitsgewinn, schafft aber Risiken und Begehrlichkeiten", so der CCC.

Zudem zweifelt der CCC an den technischen Verfahren zur Erfassung und Erkennung von biometrischen Merkmalen. Diese ließen sich oft mit sehr geringem Material- und Zeitaufwand überlisten, was, wie vom CCC gezeigt, beispielsweise für viele Fingerabdruckscanner gelte. Auch die Wahl von kontaktlosen RFID-Chips zur Speicherung der biometrischen Merkmale in den Ausweisdokumenten berge ein zusätzliche Risiko. Ungeschützte Daten könnten so vom Ausweisinhaber unbemerkt ausgelesen werden. "Das vom Bundesverfassungsgericht aus dem Grundgesetz abgeleitete Recht auf informationelle Selbstbestimmung wurde bei der Auswahl der Technologie offenbar vollständig ignoriert", heißt es in der Laudatio des CCC weiter.

Es sei zudem vollkommen unklar, ob der kryptografische Ausleseschutz von biometrischen Daten vom Reisepass als Datenträger sicher ist. Die von deutscher Seite forcierten Vorschläge zur internationalen Standardisierung einer Verschlüsselung seien für andere Staaten nur optional. Es sei daher davon auszugehen, dass für Bundesbürger im Ausland kein Schutz existiert, kritisiert man beim CCC.

Vor diesem Hintergrund erhält die Bundesdruckerei zusammen mit Bundesinnenminister Otto Schily den diesjährigen CCCebit-Award für ihre "Lobbyarbeit und gekonntes Ignorieren technischer Probleme in Sicherheits- und Datenschutzfragen". Der CCC seinerseits fordert, auf den Einsatz zusätzlicher biometrischer Merkmale in Pässen und Ausweisen zu verzichten. Soweit dies aus Gründen der internationalen Interoperabilität nicht möglich sei, müsse vor dem Einatz ein öffentlich begleiteter Feldtest mit der konkreten Reisepasstechnologie und einer ausreichend großen Nutzerzahl durchgeführt werden. Außerdem müssen nach Ansicht des CCC die sensiblen personenbezogenen Daten auf dem RFID-Chip verschlüsselt abgelegt und deren Verwendung einer strengen Zweckbindung unterworfen werden.


Tante Erna 26. Jun 2006

Millionen Hausfrauen droht der Notstand

Kopfschüttler 18. Mär 2005

ok, versteh die Bedenken schon.

Roman Laubinger 18. Mär 2005

[_] Du hast verstanden Sorry, aber zentrale Sammlung und Auswertung von Daten ist Dir...

Kopfschüttler 18. Mär 2005

Du hast auch so keine Privatsphäre. Die Kassiererin weiss was du einkaufst, die...

:-) 18. Mär 2005

Man wird immer überwacht, im einfachsten Fall durch den Nachbarn, der am Fenster sitzt...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. (Junior-)Projektleiter ERP (m/w)
    SOG Business-Software GmbH, Hamburg
  3. SPS-Programmierer Steuerungen / Automatisierungslösungen (m/w)
    über CAPERA Consulting, Nordhessen
  4. Softwareentwickler ASP.NET (m/w)
    MWG-Biotech AG, Ebersberg (Großraum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  2. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  3. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  4. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  5. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  6. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  7. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  8. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende

  9. Flappy 48

    Zahlen statt Vögel

  10. Port 32764

    Netgear will angebliche Router-Lücke schließen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel