Nun also doch: Firefox und Thunderbird lösen Mozilla ab

Keine Final-Version von Mozilla 1.8 geplant

Wie die Mozilla-Stiftung bekannt gab, wird es keine Final-Version von Mozilla 1.8 geben, so dass die letzte stabile Mozilla-Suite die Versionsnummer 1.7.x tragen wird. Damit wird der vor langer Zeit angekündigte Wechsel vollzogen, der vorsieht, dass die Mozilla-Suite nicht mehr weitergeführt wird. Stattdessen werden Firefox und Thunderbird die Hauptapplikationen der Mozilla-Entwicklung darstellen.

Anzeige

In den kommenden Wochen soll die Mozilla-Suite in der Version 1.7.6 erscheinen und man will auch in Zukunft Mini-Updates für diese Version anbieten, aber keine großen Änderungen daran vornehmen. So ist keine Final-Version von Mozilla 1.8 geplant, auch wenn die Mozilla-Stiftung bislang den Eindruck vermittelt hatte, dass dies vorgesehen sei. Mit Mozilla 1.8 und den bereits erschienenen Alpha- und Beta-Versionen wollte die Stiftung nur das Backend testen, eine Final-Version war nie vorgesehen, was allerdings auch zahlreichen Mozilla-Entwicklern so nicht klar gewesen sei. Für die aufgetretenen Missverständnisse bittet die Stiftung daher um Entschuldigung.

Bereits vor rund zwei Jahren hatte die Mozilla-Stiftung verkündet, dass man mit dem Erscheinen von Firefox und Thunderbird die Arbeiten an der Mozilla-Suite langfristig einstellen will, so dass sowohl Firefox als auch Thunderbird zu den Hauptapplikationen der Mozilla-Stiftung werden. Lange Zeit war davon allerdings nichts mehr zu hören, so dass vielfach angenommen wurde, dass dieser Plan nicht weiter fortgeführt werde. Mit der aktuellen Ankündigung steht nun fest, dass die Pläne anscheinend nie auf Eis gelegen haben.


Dr. No 16. Mär 2005

Danke, werds mal ausprobieren ..

Ritter 16. Mär 2005

Ja, für mich sind das: 1) Flashblock .. damit das von Opera berühmte Ein- und...

Dr. No 16. Mär 2005

Kannst Du mal sagen welche das sind? (Bin bisher bei Opera geblieben)

Donny 14. Mär 2005

Was soll an der Nachricht so erschreckend sein? Einer der großen Vorteile von OpenSource...

Rohbert 14. Mär 2005

NVU von www.mozilla.nightrat.net/nvu ist ein Nachfolger davon...

Kommentieren


Fletcher's Weblog / 14. Mär 2005

Kein Mozilla 1.8 final



Anzeige

  1. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  2. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  3. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  2. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  3. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  4. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  5. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  6. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  7. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  8. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  9. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  10. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel