Anzeige

T-Online bietet Video on Demand für unterwegs

Video on Demand für Portable Media Center

T-Online weitet sein Video-on-Demand-Angebot aus und bietet die Filme nun auch für mobile Endgeräte an. Zur CeBIT startet T-Online mit Video-Downloads für so genannte "Portable Media Center". Nutzer müssen aber den Umweg über den PC in Kauf nehmen.

Zum Start werden Spielfilme wie "Der Schuh des Manitu" der Constantin Film AG, Dokumentationen des Discovery Channel sowie TV-Serien der ProSieben Sat.1 Media AG angeboten. Alle Inhalte sind bis Ende März 2005 für jeweils einen Euro pro Video zu haben und können ausschließlich von T-Online-Kunden mit einem T-DSL-Anschluss genutzt werden.

Anzeige

"Bisher konnten unsere Video-on-Demand-Angebote mit dem Internet-PC oder - via Mediacenter - über das Fernsehgerät genutzt werden. Mit der Belieferung mobiler Endgeräte eröffnen wir unseren Kunden noch mehr Flexibilität und weitere Nutzungssituationen, um jederzeit und überall erstklassiges Entertainment genießen zu können", freut sich Burkhard Graßmann, Vorstand Medien T-Online International AG.

Die Filmdateien sind mit dem DRM-System von Microsofts Windows Media Player 10 geschützt und werden zunächst auf den PC heruntergeladen. Von dort können sie mit dem Media Player von Microsoft auf die mobilen Geräte übertragen werden.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  3. Medizininformatiker / Fachinformatiker (m/w) für Medizinische Informationssysteme
    Landeskrankenhaus (AöR), Andernach
  4. Junior Softwareentwickler C# / Java (m/w)
    Mönkemöller IT GmbH, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  2. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  3. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  4. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  5. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  6. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  7. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  8. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  9. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  10. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Was habt ihr erwartet?

    Der Held vom... | 09:53

  2. Nur FreeTV?

    MeinSenf | 09:53

  3. Re: Dvb-c

    drvsouth | 09:52

  4. Re: Eigenheim - einfach nicht die Tür aufmachen?

    AllDayPiano | 09:52

  5. ?

    corcoran | 09:50


  1. 09:50

  2. 09:15

  3. 09:01

  4. 14:45

  5. 13:59

  6. 13:32

  7. 10:00

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel