Sony: MiniDisc-Player mit Foto- und MP3-Funktion

Als Wechseldatenträger am Rechner betreibbar

Sony hat einen MiniDisc-Player mit eingebautem Mini-Fotoapparat angekündigt. Zudem sollen ab Frühjahr/Sommer 2005 die neuen MiniDisc-Geräte auch direkt MP3-Dateien wiedergeben können.

Anzeige

Der Hi-MD PHOTO MZ-DH10P nutzt die Hi-MD-Medien mit einem GByte Speicherkapazität zur Ablage für die Fotos und kann auch auf Hi-MD formatierte MiniDiscs speichern. Neben LinearPCM und ATRAC3plus sollen dann die neuen Player auch das MP3-Format direkt unterstützen können - mit einer Datenrate von 32 bis 320 kbps.

Sony Hi-MD PHOTO
Sony Hi-MD PHOTO

Die Laufwerke werden per USB mit dem Rechner verbunden und erscheinen dort als Wechselspeichergeräte, die mit ganz normalen Dateioperationen mit Daten bestückt werden können. Dies funktioniert sowohl mit Hi-MD als auch mit normalen MiniDiscs.

Der Fotoplayer bietet ein 1,5-Zoll-Display zur Bildanzeige, die auch parallel zum Musikabspielen erfolgen kann. Wer möchte, kann sogar Musikstücke mit bestimmten Bildern verknüpfen - dabei bieten sich natürlich am ehesten die Cover der Alben an. Der Player erlaubt es, entweder zwölf kleine Fotos auf einmal oder eines auf dem ganzen Bildschirm darzustellen.

Zur Kamera fehlen bislang - außer dass sie mit 1,3 Megapixeln arbeitet - technische Daten. Auf eine 1 GByte fassende Hi-MD-Disc passen 1.200 Bilder, auf eine 80-Minuten-MiniDisc 360 und auf die 74-Minuten-Medien 340 Stück.

Der Hi-MD PHOTO soll in Japan am 10. März 2005 auf den Markt kommen. Sony hat auch noch drei weitere Hi-MD-Walkman-Geräte in Aussicht gestellt, die direktes MP3-Playback bieten und im Sommer 2005 erscheinen sollen. Europäische Daten stehen noch nicht fest.


derbermoe 18. Apr 2005

Hatte auf der Cebit ein Gespräch mit den Leuten von Sony und die haben mir definitiv...

ECHiZEN 06. Apr 2005

klar, hängt natürlich davon ab, was der user braucht. Ich bin zum Beispiel jemand, der...

jaydee72 22. Mär 2005

Wäre doch viel sinnvoller, anstatt - oder zu der Kamera ein Kartenlesegerät einzubauen...

jaydee72 22. Mär 2005

naja, ich weiss nicht. Die haben doch inzwischen ein Gig und mehr und kosten kaum noch...

pennbruder 09. Mär 2005

naja, ich bin halt immerso enthusiastisch, wenn es scheinbar gute news aus der minidisc...

Kommentieren




Anzeige

  1. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. BW/BI Anwendungsbetreuer (m/w)
    Universitätsklinikum Würzburg, Würzburg
  3. Junior Fleet IT Systems Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  4. Referent (m/w) Lernmanagementsysteme mit Schwerpunkt IT-Fachkonzeption
    Gothaer Finanzholding AG, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Marketplace

    Amazon-Händler verklagt Kunden wegen negativer Bewertung

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Parken Elektro- und Hybridautos bald kostenlos?

  3. FlashQ

    Entfesselt blitzen mit Crowd-Unterstützung

  4. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  5. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  6. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  7. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  8. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  9. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  10. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel