LiSoG - Linux Solutions Group e.V. gegründet

Plattform soll Linux-basiertes Geschäft durch praxisnahe Lösungen fördern

Die neu gegründete Linux Solutions Group (LiSoG) soll - unterstützt durch zahlreiche große und auch kleine Unternehmen, Universitäten und Anwender - als Kooperationsplattform den Einsatz von Linux-basierten Lösungen in Unternehmen fördern und die Marktakzeptanz in einer breiteren Anwenderschaft erhöhen.

Anzeige

Unterstützung für die LiSoG kommt dabei unter anderem von IBM, MySQL, Novell, Red Hat und Siemens Business Services sowie zahlreichen anderen IT-Unternehmen, Universitäten und Anwendern aus dem privaten und öffentlichen Bereich, darunter die Region Stuttgart, München, Nürnberg und Schwäbisch Hall. Aber auch zahlreiche mittelständische Unternehmen sind beteiligt, dazu zählen die becom, Skynamics, Topalis, Pironet NDH, probusiness und Pyramid.

Fokus der LiSoG ist der deutschsprachige Raum, die Geschäftsstelle wird in Stuttgart sein.

Die LiSoG soll pro Jahr mehrere konkrete branchen- und technologieorientierte Lösungsszenarien erarbeiten. Im Mittelpunkt stehen dabei anwendernahe und praxisorientierte Lösungen. Erfolgversprechende Ansätze sollen durch die Mitglieder der LiSoG analysiert, dokumentiert und in enger Zusammenarbeit mit den Anwendern bis zur kommerziellen Verwertbarkeit weiterentwickelt werden, so dass sie anschließend von den LiSoG-Mitgliedern vermarktet werden können.

Die LiSoG nimmt ab sofort mit 29 Gründungsmitgliedern ihre operative Arbeit auf. Neben zusätzlichen Mitgliedern aus der IT-Branche sollen auch weitere Anwender als Mitglieder gewonnen werden, um der LiSoG Praxisnähe zu gewährleisten. Die beteiligten Firmen können die LiSoG zusätzlich zum Vereinsbeitrag mit Geld- und Sachleistungen wie Consulting und Infrastruktur fördern. Darüber hinaus wird die Mitarbeit über ein Volunteers-Programm möglich sein. Ein enger Kontakt zu den vielfältigen Open Source Communities, Linux-Organisationen und anderen bestehenden Netzwerken wird angestrebt. Zum Geschäftsführer wurde Klaus Haasis bestellt.


Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w) Controllingsysteme / SAP
    Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg
  2. Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Operations Research im Bereich logistische Netzplanung
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  3. Modullead SAP PSM (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  4. Support-Spezialist (m/w)
    bintec elmeg GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

    •  / 
    Zum Artikel