Lidl: Notebook mit Athlon 3000+ Mobile 64 und Breitbild

ATI Mobility X700 als Grafiklösung

Der Lebensmitteldiscounter wird am 16. März 2005 wieder einmal zum Computerhändler und bietet ein Targa-Notebook mit AMDs mobiler CPU Athlon 3000+ Mobile 64 an. Dazu kommt ein 15,4-Zoll-Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und eine ATI Mobility X700 als Grafiklösung, die auf die PCI-Express-Technologie zugreifen kann.

Anzeige

Als Motherboard-Chipsatz kommt ein ATI Radeon Xpress 200 zum Einsatz. Das Targa-Gerät ist mit einem Hauptspeicher von 512 MByte DDR-RAM ausgerüstet - in Form eines einzelnen Moduls. Wie weit sich der Hauptspeicher aufrüsten lässt, ist nicht bekannt.

Das Notebook arbeitet mit einer 80 GByte großen Festplatte von Samsung mit 5.400 U/min sowie einem Multiformat-DVD-Brenner, der sich auch aufs Double-Layer-Format versteht und von Pioneer stammt.

Dazu kommen noch 6-Kanal-Ton samt SPDIF-Ausgang und zwei Lautsprechern im Gerät sowie ein Speicherkartenleser für CompactFlash, Microdrive, Memory Stick (inkl. Pro), SD-Card und MMCard. Mit dem Notebook kann man auch Fernsehen über DVB-T schauen oder analoges Radio hören - und es per beigelegter Fernbedienung steuern. WLAN nach IEEE 802.11g sowie Bluetooth sind ebenfalls eingebaut.

Die Schnittstellenausstattung umfasst 4 x USB 2.0, Firewire400, Tonein- und -ausgänge, VGA, S-Video-Out, Modem, Fast-Ethernet und einen PC-Card-Slot.

Im Preis enthalten sind auch noch eine Notebook-Tasche und eine Kopfhörer-Garnitur samt Mikrofon sowie eine optische Maus. Das Notebook soll 2,8 kg wiegen und 31 mm hoch sein. Die anderen Maße oder gar eine Akkulaufzeit nannte Lidl nicht. Die Softwarebeilagen sind derzeit nicht bekannt.

Das Notebook soll ab 16. März 2005 für 1.279,- Euro in die Lidl-Läden kommen. Ob die nächste Lidl-Filiale den Rechner führt, kann auf der Homepage des Discounters nach Eingabe der eigenen Postleitzahl (PLZ) überprüft werden.


Curtis Newton 09. Mär 2005

Nicht ganz korrekt, denn Centrino bedeutet nicht automatisch integrierte Grafik...

Curtis Newton 09. Mär 2005

Ein Pentium M braucht maximal 21 Watt Centrino´bedeutet Pentium M + Chipsatz + W-LAN und...

adba 08. Mär 2005

Das ist nur die Verlustleistung des Prozessors! Die Grafik, HD, Display, Laufwerk...

Neutrino 08. Mär 2005

Stimme "tachauch" zu. Du musst dir im klaren sein für was du das Notebook brauchst. wenn...

tiiim 08. Mär 2005

... um dieses Gerät hier: http://www.targa.de/cms/targa_1_653.php Verlustleistung ist mit...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Berater (m/w) Warenwirtschaftssysteme
    AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. IT and application specialist (m/w) in the Operations / Support ECAD applications field at H CV
    Siemens AG, Erlangen
  3. Betriebs-System Engineer Citrix (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Mathematisch-Technische Assistenz 3D-Messtechnik für die Verkehrstechnik
    VITRONIC GmbH, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  2. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  3. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  4. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  5. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014

  6. Stereoskopie

    Neue Diskussionen um Schädlichkeit von 3D-Displays

  7. E-Label

    Viele hässliche Icons verschwinden von Smartphone-Gehäusen

  8. Black Friday

    Oneplus One kann ohne Einladung bestellt werden

  9. Merkel-Handy

    Bundesregierung schließt Antispionage-Vertrag mit Blackberry

  10. Pantelligent

    Die funkende Bratpfanne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  3. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten

Intel Edison ausprobiert: Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
Intel Edison ausprobiert
Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
  1. Intel Edison Kleinrechner mit Arduino-ähnlichem Board als Breakout

    •  / 
    Zum Artikel