Anzeige

Patente: Open Source gegen OASIS

Lawrence Rosen fordert OASIS zur Änderung ihrer Patentregeln auf

Lawrence Rosen, Justiziar der Open-Source-Initiative, greift zusammen mit zahlreichen Open-Source-Vertretern die neue Patentregelung der OASIS an, eines Gremiums, das sich der Standardisierung von E-Business- und Web-Service-Standards widmet. Die neue "Patent-Policy" der OASIS, unter anderem verantwortlich für das offene Office-Dateiformat von OpenOffice.org und KOffice, stelle eine Gefahr für Open Source und freie Software dar.

Anzeige

Die Open-Source-Verfechter fordern die Möglichkeit ein, Industriestandards ohne Patent- und Lizenzlasten implementieren zu können. Die neue Patentregelung der OASIS drohe aber, das Entwicklungs- und Lizenzmodell von Open Source zu untergraben, so Rosen in einem offenen Brief.

Die Patentregelung erlaube es, Standards auf so genannten "Reasonable and Non-Discriminatory"-Patentlizenzen aufzusetzen. Mit diesen RAND-Lizenzen werde aber das Open Source zu Grunde liegende Geschäftsmodell diskriminiert, ließen sich entsprechende Standards doch nicht als freie Software oder Open Source implementieren.

Rosen befürchtet, einige große Patentinhaber könnten so unter dem Dach der OASIS neue Standards erarbeiten, um gezielt Open Source und freie Software auszuschließen. Dabei sei die Gefahr nicht neu, man habe bereits hart für eine Open-Source-freundliche Patentregelung des World Wide Web Consortiums (W3C) gekämpft. Nun würden einige Unternehmen versuchen, ihre Position, die im W3C nicht durchsetzbar war, in die OASIS zu tragen.

Zusammen mit seinen Mitstreitern fordert Rosen nun Entwickler auf, keine OASIS-Standards zu implementieren, die nicht offen sind und eine Änderung der Patentregelung zu fordern. OASIS-Mitglieder sollten nicht an Arbeitsgruppen teilnehmen, die an "belasteten" Standards arbeiten.

Zu Rosens Mitstreitern in dieser Angelegenheit zählen unter anderem Bruce Perens, Richard Stallman, Lawrence Lessig, Eben Moglen, Marten Mickos, Tim O'Reilly, Michael Tiemann, Dan Ravicher, Larry Augustin, Mitchell Kapor, Russell Nelson, Guido van Rossum, Eric Raymond und Brian Behlendorf.


eye home zur Startseite
Nameless 23. Feb 2005

Dann gibts eben keinen OASIS-Standard! Ich würde den sowieso nicht mehr implementieren...

*v* 23. Feb 2005

Es steht allerdings nirgendwo, dass das OpenOffice-OASIS-Format selbst auch unter...

*v* 23. Feb 2005

So ganz klar war mir das zuerst auch nicht, zumal OASIS-Format als Standard in...

Heinz die Mumie 23. Feb 2005

Genau. Nachdem die bösen Patent-Befürworter OASIS unterwandert haben (und MS-Office 200x...

R@lf 23. Feb 2005

was heißt das jetzt? Das OASIS wohl nicht in OOO kommen wird oder was? Verstehe den sinn...

Kommentieren


Hit me, you can't hurt me ... / 23. Feb 2005

(www.stefan-cornelius.de)



Anzeige

  1. IT-Administrator (m/w)
    Eisenführ Speiser PartGmbB, Bremen
  2. IT-Projektmanager/in
    vitapublic GmbH, München
  3. Android-Entwickler (m/w)
    Ubilabs GmbH, Hamburg
  4. Frontend Entwickler (m/w)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. HyperX 16 GB DDR4-2666-Kit PCGH-Edition
    nur 78,90€ + 5,99€ Versand
  2. NEU: Canon Sommer-Cashback-Aktion
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Second Life

    Eine Mauer für Bernie

  2. Infinite Warfare

    Mit Call of Duty ins All

  3. Trips

    Neue App von Google soll das Reisen erleichtern

  4. Viele Rücksendungen

    Amazon-Prime-Kunde erhält Kontensperrung

  5. Gardena Smart Garden im Test

    Plug and Spray mit Hindernissen

  6. Klassiker

    Markenschutz für Amiga abgelaufen

  7. Standards der Industrie 4.0

    Eine neue Sprache für Maschinen

  8. 2-in-1

    Asus zeigt neues Transformer Book

  9. Yomo

    Sparkassen wollen Smartphone-Bank gründen

  10. Emojis

    Weg mit dem Krönchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

  1. Re: Alles schön und gut, aber ...

    lanG | 14:32

  2. Re: Der Frosch im Kochtopf ...

    Brânakastryke | 14:32

  3. Re: Hat jemand von euch Kinder?

    Hotohori | 14:32

  4. Re: Verkauft Amazon die zurückgesendete Ware...

    mu66 | 14:32

  5. Re: ??

    Dwalinn | 14:32


  1. 14:00

  2. 13:47

  3. 13:09

  4. 12:23

  5. 12:03

  6. 11:37

  7. 11:17

  8. 10:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel