Rambus befürchtet Verschwörung von DRAM-Herstellern (Update)

Neuer Prozess startet am 11. April 2005

Mit einer Pressemitteilung feiert das Unternehmen Rambus einen Etappensieg bei seiner aktuellen Klage. Das zuständige US-Gericht hatte angeordnet, dass Hynix, Infineon und Micron Dokumente vorlegen müssen, die eine Verschwörung gegen Rambus belegen sollen.

Anzeige

Bereits im Mai 2004 hatte das prozessfreudige Unternehmen Rambus die Klage eingereicht. Die Speichertechnik-Entwickler werfen den drei Unternehmen vor, die RDRAM-Technik durch geheime Absprachen aus dem Markt gedrängt zu haben. Dazu sollen auch Preisabsprachen zählen, die in den USA verboten sind - in der Tat war Rambus-Speicher bei seinen kurzen Erfolgen Ende der neunziger Jahre stets sehr viel teurer als herkömmliches SDRAM. Die Gegenseite bestreitet die Vorwürfe.

Am 11. April 2005 soll nun der Prozess in Nordkalifornien starten. Wie in der US-Justiz üblich, streiten sich schon im Vorfeld die Parteien darüber, welche Beweismittel zugelassen werden. Diese Beweise müssen immer auch der Gegenpartei zur Verfügung gestellt werden, damit im Prozess keine unliebsamen Überraschungen auftauchen.

Wie Rambus nun mitteilte, hat Richter Read Ambler gegenüber Hynix, Infineon und Micron angeordnet, Dokumente vorzulegen, welche die Existenz einer "JRA Group" belegen sollen. Wofür diese Abkürzung steht, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise stehen die Buchstaben für "Joint Rambus Attack" oder eine andere im US-Geschäftsleben bisweilen zu findende Nettigkeit.

Rambus selbst spart vor Prozessauftakt jedenfalls nicht mit starken Worten. So meinte Rambus-Vize John Danforth: "Es gab da eine kriminelle Verschwörung unter bestimmten DRAM-Herstellern, um den Wettbewerb zu eliminierern." Rambus geht davon aus, dass es Dokumente gibt, welche die Existenz dieser Gruppe belegen. Ob es sich dabei etwa um Briefe, E-Mails oder andere Geschäftsunterlagen handelt, ist nicht bekannt. [von Nico Ernst]


MartyK 24. Feb 2005

Das war auch nicht die Intention meiner Aussage.

24 24. Feb 2005

das ändert nix an der aussage. "kriminell ist nur rambus" 24

MartyK 23. Feb 2005

... Na bitte, geht doch! Hättest du dies doch nur gleich gepostet anstatt nur eine...

JudgeDredd 23. Feb 2005

und was sollen die rambus-mitarbeiter sagen die durch diesen hinterlistigen komplott...

24 23. Feb 2005

Sagt Dir JEDEC was ? Die juristischen Auseinandersetzungen drehen sich um die Erhebung...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) IT-Service Desk
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  2. Kampagnen-Manager SEO / SEM / Junior Kampagnen-Manager (m/w)
    KIM Krick Interactive Media GmbH, Eibelstadt
  3. JEE-Entwickler (m/w)
    metafinanz, München
  4. Senior Architect SAP (m/w)
    REALTECH AG, Walldorf

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Prime-Mitglieder sparen bis zu 20 % bei Samsung-TVs
  2. TIPP: PS4-Spiele reduziert
    (u. a. GTA V 42,33€, Project CARS 43,79€, Tamriel Unlimited 43,79€, Alien: Isolation Ripley...
  3. TIPP: Games-Downloads Angebote
    (u. a. Bioshock Infinite 7,49€, Xcom Enemy Unknown 4,99€, Boderlands 2 7,49€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 5G-Norma-Projekt

    Nokia, Telekom und Telefónica wollen 5G festlegen

  2. Oberlandesgericht

    Youtube kann durch Gema in Störerhaftung genommen werden

  3. Timesyncd

    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

  4. DAB+

    WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  5. Apple Music

    Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

  6. Her Story

    Bei Mausklick Mord

  7. Android-Update

    Medion bringt Lollipop auf vier Tablets

  8. Bewerberplattform

    IT-Gehaltserwartung in deutschen Startups liegt bei 43.000 Euro

  9. First Flight

    Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor

  10. Prandtl-m

    Nasa will den Mars mit einem Gleitflugzeug erkunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



E-Sport im Fußballstadion: Größer, professioneller - und weiter weg
E-Sport im Fußballstadion
Größer, professioneller - und weiter weg
  1. E-Sport Nächste ESL One Counter-Strike in Köln
  2. Dreamhack Leipzig E-Sport auf den Spuren der Games Convention
  3. E-Sport The International legt los

Linux Mint 17.2 im Test: Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
Linux Mint 17.2 im Test
Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
  1. Fedora 22 im Test Das Ende der Experimentierphase
  2. Linux Mint Cinnamon 2.6 verringert CPU-Last deutlich
  3. Linux-Distributionen im Test Rosa Desktop Fresh kooperiert mit aktueller Hardware

Airbus E-Fan 2.0: Elektromobilität geht auch in der Luft
Airbus E-Fan 2.0
Elektromobilität geht auch in der Luft
  1. Oneweb Airbus baut gigantische Internet-Satelliten-Konstellation
  2. Raumfahrt Airbus entwickelt wiederverwendbares Raketentriebwerk
  3. Airbus Flugzeugtragflächen sollen mit Piezoelementen Strom erzeugen

  1. Re: Fortschritt aufhalten

    Opferwurst | 18:55

  2. Re: Programmierer sind selbst schuld

    RoXX0r | 18:54

  3. Re: Ein typischer Poettering

    Mingfu | 18:54

  4. IT-Administratoren nur 27.000

    Tuxraxer007 | 18:53

  5. Re: die telekom hat wohl ein problem...

    spezi | 18:53


  1. 18:49

  2. 17:32

  3. 16:55

  4. 16:33

  5. 16:05

  6. 15:22

  7. 15:04

  8. 14:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel