Abo
  • Services:
Anzeige

Stromprobleme: Wikipedia offline (Update)

Alle Server kurzzeitig ohne Stromzufuhr

Die Wikipedia ist derzeit nur mit einer kurzen Statusseite im Netz. Nach einem Problem mit der Stromzufuhr im Rechenzentrum, von dem alle Wikipedia-Server betroffen waren, arbeitet man derzeit an einer Wiederherstellung der Datenbank - mindestens eine Kopie hat überlebt.

Sowohl der Switch, hinter dem die Wikipedia-Server hängen, als auch sämtliche Server der Wikipedia, auch die mit zwei Netzteilen, die an zwei unterschiedlichen Stromkreisen hängen, wurden auf Grund eines Problems bei der Stromversorgung im Rechenzentrum, das die Systeme beherbergt, kurzzeitig von der Stromzufuhr abgeschnitten. Zwar waren die meisten Server nach wenigen Minuten wieder erreichbar, einige bedürfen aber manueller Nacharbeiten, einge laufen vermutlich noch nicht.

Anzeige

Den Knackpunkt stellen aber die Datenbank-Server dar. Obwohl hier MySQLs InnoDB-Tabellen mit Transaktionsunterstützung zum Einsatz kommen, bleiben diese laut Wikipedia mitunter in einem Zustand, aus dem sie sich nicht wiederherstellen lassen. Der Versuch, den Master-Server und einen Slave-Server nach dem Ausfall wieder anzufahren, deutete auf Fehler in Teilen der Datenbank hin.

Daher hat man sich entschlossen, zunächst volle Backups aller Daten auf zwei anderen Datenbank-Servern zu fahren, bevor man versuchen wird, die Datenbank auf diesen Systemen wiederherzustellen. Bei Datenbanken einer Größe von 170 GByte kann dies aber einen Moment dauern.

Aber auch die hohe Popularität der freien Enzyklopädie sorgt zunehmend für Probleme, so dass die Wikimedia-Stiftung vor dem Hintergrund gestiegener Hardware- und Hosting-Kosten wieder einmal zu Spenden aufruft. Die Wikipedia verzeichnet derzeit rund 80 Millionen Hits und 190 Millionen Datenbank-Anfragen pro Tag, wie auch den Statistiken der vier Squid-Proxies zu entnehmen ist.

Nachtrag vom 22. Februar 2005 um 10:38 Uhr:
Die "gute Kopie" der Wikipedia-Datenbank hinkt leider einen Tag hinterher, derzeit ist man daher damit beschäftigt, die davon erzeugten Kopien mit Updates zu versorgen. In einigen Stunden sollten alle Server wieder auf dem aktuellen Stand sein. Die Wikipedia soll aber schon vorher wieder in einer Read-Only-Version online gehen.


eye home zur Startseite
MinistryOfPeace 29. Jan 2009

90% ist eine Schande. Und nicht orgasmusreif.

Pabrikaworscht 23. Feb 2005

LOL, DER ist gut, den merk ich mir!

Babelfish 22. Feb 2005

Euer Aushilfsübersetzer ist etwas holprig ;-)

Katsenkalamitaet 22. Feb 2005

...wär das nicht passiert. Aber ein Exemplar der Pippi-Langstrumpf-Datenhalde (2mal 3...

Subbie 22. Feb 2005

... und noch ein Weilchen länger :)


my life / 22. Feb 2005

Stromausfall bei Wikipedia

Dimension 2k / 22. Feb 2005

Wikipedia ist offline



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Berlin, Bonn
  3. Bosch Rexroth AG, Stuttgart-Bad Cannstatt
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. und bis zu 150€ zurück erhalten

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Hosting-Modell für flexible On Demand-Services
  2. Kriterien, Vorteile und Kosten/Nutzen von Cloud Services


  1. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  2. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  3. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  4. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  5. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus

  6. Logitech M330 und M220

    Silent-Mäuse für Lautstärkeempfindliche

  7. Virb Ultra 30

    Garmins neue Actionkamera reagiert auf Sprachkommandos

  8. Smart Home

    Bosch stellt neue Kameras und Multifunktionsrauchmelder vor

  9. Deepmind

    Googles KI soll Strahlentherapie bei Krebs optimieren

  10. Transformer Book 3 ausprobiert

    Asus' Surface dockt bei Spielern an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Fehlt nur ein MP3 Player mit Bluetooth

    Mopsmelder500 | 17:51

  2. Re: Gewährleistungsrecht

    Hotohori | 17:50

  3. IMHO: Goldfarbene Verzierung einfach nur hässlich

    kvoram | 17:50

  4. Re: Mäuse ohne seitliche Back/Forward Tasten

    Sammie | 17:50

  5. Re: Nokia, bitte bau wieder Smartphones

    pk_erchner | 17:48


  1. 18:00

  2. 17:59

  3. 17:13

  4. 16:45

  5. 16:05

  6. 15:48

  7. 15:34

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel