Webzen bringt 'Online-GTA' und aufwendigen Online-Shooter

Online-Shooter "Huxley" mit Unreal Engine 3 und APB von GTA-Erfinder David Jones

Der seit 2005 auch in den USA aktive koreanische Online-Spiele-Publisher Webzen hat gleich mit zwei Nachrichten auf sich aufmerksam gemacht: Zum einen übernimmt Webzen das vom GTA-Erfinder David Jones entwickelte Online-Bandenkriegsspiel "All Points Bulletin" und plant weitere Online-Spiele, darunter auch das auf der aufwendigen Unreal Engine 3 basierende "Huxley", eine Mixtur aus First-Person-Shooter und Online-Rollenspiel.

Anzeige

Charakter aus Huxley
Charakter aus Huxley
Entwickelt wird All Points Bulletin (APB) vom 2003 gegründeten Spielestudio Real Time Worlds (RTW), hinter dem GTA- und Lemminge-Erfinder David Jones, der Psygnosis-Gründer und europäische Ex-PlayStation-Manager Ian Hetherington sowie Tony Harman, ehemaliger Director of Development and Acquisition bei Nintendo of America, stehen. APB wird das erste Online-Spiel von Jones und das erste Spiel von Real Time Worlds.

In APB übernehmen Spieler die Rolle von Polizeieinheiten oder Gangs - das klassische "Gut gegen Böse"-Szenario. Während die Gangs versuchen, mit allen Mitteln zu Macht zu kommen und die echten Orten nachempfundenen Städte unter sich aufteilen, geht es für die Gesetzeshüter um Ehre, Teamarbeit und Feuerkraft zum Ausschalten der Gangs. In Anlehnung an GTA dreht sich in APB für die Gangs alles um Graffiti, aufgemotzte Autos und Gesetzesübertretung zwecks Geldbeschaffung. Das Spiel soll den Spielern viele Möglichkeiten zur Veränderung ihrer Waffen, Fahrzeuge, Kleidung und Umgebung geben.

Huxley-Screenshot (PC)
Huxley-Screenshot (PC)
Real Time Worlds und Webzen haben sich mit APB das hohe Ziel gesteckt, einen neuen Standard in der Online-Unterhaltung zu schaffen. Wenn APB online geht, bisher ist Anfang 2007 als Starttermin genannt, sollen Tausende Spieler Gangs und Squads formen und in Hunderten von Städten gegeneinander antreten. Erste Bilder und Charaktere aus APB sollen auf der im Mai 2005 stattfindenden Spielefachmesse Electronic Entertainment Expo (E3) zu sehen sein.

Webzen will weitere Online-Spiele auf den Markt bringen, darunter das für das dritte Quartal 2005 in Aussicht gestellte Online-Rollenspiel "SUN: Soul of the Ultimate Nation" und der Massively Multiplayer Online First Person Shooter (MMOFPS) "Huxley". Ob Huxley eher ein Online-Rollenspiel mit Shooter-Steuerung wie etwa Neocron oder ein Online-Shooter im Stile von Sonys PlanetSide wird, kündigte Webzine noch nicht an. Huxley soll 2006 fertig werden, die Hardware-Voraussetzungen werden auf Grund der anspruchsvollen 3D-Engine recht hoch sein.

Huxley-Screenshot (PC)
Huxley-Screenshot (PC)
Webzen betreibt derzeit das erfolgreiche Online-Rollenspiel MU, in dem bis zu einer halbe Million asiatische Spieler gleichzeitig online sein sollen. Weltweit sollen schon 56 Millionen Spieler MU ausprobiert haben. Wie viele davon allerdings auch Abonnenten geworden sind, erklärte das südkoreanische Unternehmen nicht. Im Geschäftsjahr 2004 hat Webzen deutliche Gewinneinbußen hinnehmen müssen - laut Asia Pulse ausgelöst durch Kundenschwund, das Fehlen weiterer Produkte und Streitigkeiten im Management. Mit den angekündigten Spielen scheint Webzen aber auf dem richtigen Weg zu sein.


ck (Golem.de) 21. Feb 2005

Liebe Leser, ich habe nun noch ein paar Bilder zu Huxley bekommen - darunter neben...

Webs 20. Feb 2005

hey es gibt ja doch einen sinnvollen post zu dem thema. schön :) habe ich garnicht mehr...

lol 20. Feb 2005

lol digga was hastn du geraucht o_O wenn du n plan von mmorpg hättest alle würden so...

jEkyll 19. Feb 2005

Hab dieses Spiel in Gedanken schon perfektioniert, und denke mit ein paar guten...

res 18. Feb 2005

Lass dann mal nen Kaffee trinken^^

Kommentieren




Anzeige

  1. Consultant (m/w) IT-Sicherheit
    T-Systems Multimedia Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  2. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. IT-System-Operator/in
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Karlsruhe
  4. Fachinformatiker (m/w) Systemintegration
    alstria office REIT-AG, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  2. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  3. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  4. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  5. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  6. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  7. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  8. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  9. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut

  10. Netcat

    Musikalbum als Linux-Kernel-Modul veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

    •  / 
    Zum Artikel