Abo
  • Services:
Anzeige

Xgl - ein OpenGL-basierter X-Server

Operationen auf transparente Fenster und Anti-Aliasing per OpenGL beschleunigt

Xgl ist ein vollwertiger X Server, der jedoch nicht eigene Treiber mitbringt, sondern OpenGL verwendet, um den Bildschirminhalt zu rendern. Dabei bietet er von Spielen gewohnte Performance beim Verschieben von transparenten Fenstern und Videos. Er nutzt dazu die erst im Oktober veröffentlichten XDamage- und XComposite-Erweiterungen, die unter anderem echt transparente Fenster in X11 ermöglichen.

Schon vor einigen Wochen hat David Reveman auf der X.org-Mailing-Liste den Xgl-Server veröffentlicht und zum Testen aufgefordert. Xgl verwendet die XComposite-Erweiterung, um Fenster in nicht sichtbaren Bereichen des Videospeichers zu rendern und via XDamage jeweils nur die veränderten Bereiche mit Hilfe von OpenGL-Operationen aufzufrischen.

Anzeige

Durch OpenGL werden auch Operationen auf transparente Fenster und Anti-Aliasing von Schriften via XRender durch die Hardware beschleunigt. In Zukunft wird so auch verstärkt stufenloses Zoomen der Fenster, etwa wie in Apples Expose, unter X11 Verwendung finden.

Xgl mit GNOME
Xgl mit GNOME

Theoretisch wäre es auch möglich, diese Beschleunigungen in den 2D-Treibern zu implementieren - zumindest Nvidias Linux-Treiber bieten dies bereits. In der Open-Source-Gemeinde zögert man jedoch vor diesem Schritt, da die interne X-Treiber-Schnittstelle (XAA) umgebaut und Teile der 3D-Beschleunigung in die 2D-Treiber kopiert werden müssten. Zurzeit favorisiert man daher, reine 3D-Treiber zu verwenden und die 2D-Operationen von X11 auf die 3D-Treiber abzubilden.

David Reveman ist schon von anderen Projekten wie dem Fenster Manager Waimea und der Arbeit an der OpenGL-Beschleunigung für die neue Grafik-Bibliothek Cairo bekannt geworden und seit kurzem bei Novell angestellt. Der Quellcode von Xgl ist bereits im neuen, modularen X-Server-CVS-Modul enthalten. [von René Rebe]


eye home zur Startseite
playboybunny 24. Dez 2006

Hallo?!?!?! die treiber von nvidia sind open source und können heruntergeladen auf www...

Daggett hungert 11. Feb 2005

Es kommt eben auf's aufgebenfeld an. Jede komplexere ungeprüfte funktion ist gefährdend...

Moo 11. Feb 2005

mach nicht den gleichen Fehler wie ich. Hatte XFree86 (vorallem XFree!) immer nur vor...

max 10. Feb 2005

Heh! Hast du eine Testversion von Longhorn schon mal ausprobiert oder dir zumindest...

Ritter 10. Feb 2005

Das wäre schön, aber in der alltäglichen IT-Praxis ist dieser Weg selten gehbar. Aus...


David Reveman / 10. Feb 2005

(blog.choas.net) 2005/ 02/ 10/ david_reveman



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. B. Braun Melsungen AG, Melsungen oder Tuttlingen
  4. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€
  2. 299,00€
  3. 399,00€ (Lieferung am 10. November)

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: Gags auf Kosten von Apple?

    Moe479 | 04:32

  2. Re: Hallo Regulierungsbehörde?

    postb1 | 04:09

  3. Re: Ein Pranger für Geräte mit Sicherheitslücken

    Apfelbrot | 04:02

  4. Re: Und immer noch kein Wetter im Lockscreen...

    Grortak | 03:55

  5. Re: Wieso überhaupt löschen?

    quasides | 03:55


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel