Auch 1&1 und GMX schalten VoIP-Netze zusammen

Konzernschwestern ermöglichen kostenlose VoIP-Gespräche

Nachdem die VoIP-Anbieter Web.de, freenet und Sipgate ihre Netze im Dezember zusammengeschaltet haben, wollen nun auch 1&1 und GMX ihren Kunden kostenlose Gespräche mit Kunden des jeweils anderen ermöglichen. Beide Unternehmen gehören zu United Internet.

Anzeige

Nutzer von 1&1 und GMX können somit untereinander kostenlos über das Internet telefonieren, die VoIP-Server erkennen automatisch, wenn es sich um die Rufnummer eines Teilnehmers von 1&1 oder GMX handelt und leiten diese Gespräche kostenfrei über das Internet weiter.

Die beiden zu United Internet gehörenden Unternehmen warten mit eigenen VoIP-Angeboten auf. 1&1 hat erst kürzlich ein Kombi-Angebot aus DSL-Flatrate und VoIP-Pauschaltarif angekündigt, das bis zu 1.000 Gesprächsminuten ins deutsche Festnetz enthält. Dabei schlägt die DSL-Flatrate mit 9,90 Euro monatlich, das Minutenkontingent für VoIP mit 19,90 Euro zu Buche. Auslandsgespräche gibt es ab 1,9 Cent pro Minute, ein Aufpreis für die Freischaltung der Internettelefonie fällt nicht an.

Dabei verspricht 1&1, jede Festnetzrufnummer für Internettelefonie freischalten zu können, so dass Nutzer unter ihrer gewohnten Rufnummer auch per VoIP erreichbar bleiben. Eine neue Rufnummer ist bei 1&1 nicht nötig. Zudem können auch weiterhin Call-by-Call-Anbieter genutzt werden.


chrizt77 01. Feb 2005

nö das sind 6000 minuten, oder die stunde hat seit neuersten 100 mins ;)

javalexG 31. Jan 2005

Hallo! Seit GMX VoIP anbietet, haben beide Unternehmen gleich auf Anfrage bestätigt, dass...

CF 31. Jan 2005

Eine SIP-Adresse muss der Provider ja auf jeden Fall vergeben. GMX könnte also höchsten...

CF 31. Jan 2005

Ok, das war auch meine erste Vermutung. Im ZDNet-Artikel klang es aber so, als könnte...

Werner 31. Jan 2005

Nein, wird die SIP-Adresse der Zielnummer direkt angewählt wird nur EIN Provider...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsadministrator/IT-L- eiter (m/w)
    Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG, Rees
  2. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn
  3. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  4. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

Workshop: Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale
Workshop
Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale
  1. Netflix Netflix-App für Fire TV "noch diesen Monat"
  2. Amazon Netflix mit Trick auf dem Fire TV nutzen
  3. Streaming-Box Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

    •  / 
    Zum Artikel