Gentoo für OpenSolaris angekündigt

Portage und Gentoo auf dem Weg zur Meta-Distribution

Das Gentoo-Projekt will mit der Veröffentlichung von Solaris 10 als Open Source auch Suns Unix-Betriebssystem unterstützen, kündigte Gentoo-Entwickler Pieter Van den Abeele an. Dabei will man auf bestehende Community-Projekte aufbauen.

Anzeige

Mit Portaris existiert bereits eine inoffizielle Version von Gentoo für Solaris 9. Zudem unterstützt Gentoo MacOS X, hier gibt es mittlerweile eine erste Entwicklerversion sowie diverse BSD-Kernel.

Eine offizielle Unterstützung von Solaris durch Gentoo sei aber erst dann vorgesehen, wenn Sun das System wirklich komplett als Open Source veröffentlicht hat. Da Sun hier noch einige Prüfungen durchführt, kann dies durchaus noch eine Weile dauern. Die kommerzielle Version von Solaris 10 soll Ende Januar 2005 erscheinen, erste Komponenten sollen aber schon am heutigen 25. Januar 2005 als Open Source veröffentlicht werden.

Mit der Unterstützung durch Gentoo würde das Build-System Portage auch auf dieses Betriebssystem ausgeweitet werden. Damit lässt sich Software auf einfache Weise für das jeweilige System aus den Quellen kompilieren. Dabei will man auf die Arbeit von Sunil Kumar und Jason Wohlgemuth zurückgreifen, deren Projekt Portaris bereits unter Solaris 9 sowie 10 läuft und das Gentoo-Paketmanagement für diese Plattformen zur Verfügung stellt. Sun unterstützt die Aktivitäten der Gentoo-Entwickler, die an Suns Solaris-Pilotprogramm teilnehmen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) VMware / Windows-Support
    SHD Technologie und Service GmbH & Co. KG, Andernach
  2. Teamleiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, Schwandorf
  3. Software Application Engineer E-Commerce (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel