Gentoo für OpenSolaris angekündigt

Portage und Gentoo auf dem Weg zur Meta-Distribution

Das Gentoo-Projekt will mit der Veröffentlichung von Solaris 10 als Open Source auch Suns Unix-Betriebssystem unterstützen, kündigte Gentoo-Entwickler Pieter Van den Abeele an. Dabei will man auf bestehende Community-Projekte aufbauen.

Anzeige

Mit Portaris existiert bereits eine inoffizielle Version von Gentoo für Solaris 9. Zudem unterstützt Gentoo MacOS X, hier gibt es mittlerweile eine erste Entwicklerversion sowie diverse BSD-Kernel.

Eine offizielle Unterstützung von Solaris durch Gentoo sei aber erst dann vorgesehen, wenn Sun das System wirklich komplett als Open Source veröffentlicht hat. Da Sun hier noch einige Prüfungen durchführt, kann dies durchaus noch eine Weile dauern. Die kommerzielle Version von Solaris 10 soll Ende Januar 2005 erscheinen, erste Komponenten sollen aber schon am heutigen 25. Januar 2005 als Open Source veröffentlicht werden.

Mit der Unterstützung durch Gentoo würde das Build-System Portage auch auf dieses Betriebssystem ausgeweitet werden. Damit lässt sich Software auf einfache Weise für das jeweilige System aus den Quellen kompilieren. Dabei will man auf die Arbeit von Sunil Kumar und Jason Wohlgemuth zurückgreifen, deren Projekt Portaris bereits unter Solaris 9 sowie 10 läuft und das Gentoo-Paketmanagement für diese Plattformen zur Verfügung stellt. Sun unterstützt die Aktivitäten der Gentoo-Entwickler, die an Suns Solaris-Pilotprogramm teilnehmen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Linux Software Entwickler / Tester (m/w)
    imbus AG, München
  2. SAP Inhouse Berater (m/w) mit den Schwerpunkten MM und QM
    JOST-Werke GmbH, Neu-Isenburg
  3. IT-Consultant Mobile Applications (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Senior Software Tester / Testspezialist / Testberater / Senior Software Testconsultant (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen) und München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken

  2. Galaxy A3 und A5

    Samsungs dünne Smartphones im Metallkleid

  3. MSI GT80 Titan

    Erstes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur

  4. Ministerpräsident

    Viktor Orban zieht Internetsteuer für Ungarn zurück

  5. Spielentwickung

    Engine-Trends jenseits der Grafik

  6. Gesetz über geistiges Eigentum

    Spanien erlässt eine Google-Gebühr

  7. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  8. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

  9. Foto-App

    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

  10. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Oneget Paketmanager von Microsoft für Windows 10
  2. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  3. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel