Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Standard-Tastatur mit 53 Tasten

John Parkinson will QWERTZ-Standard ablösen

Wieder einmal will ein Unternehmen die Standard-QWERTZ-Tastatur ablösen. Das kleine Unternehmen "New Standard Keyboards" setzt dabei auf eine alphabetische Tastatur mit nur 53 Tasten, während es PC-Tastaturen derzeit auf über 100 Tasten bringen.

Das heute etablierte Tastenlayout QWERTZ, bzw. im englischsprachigen Raum QWERTY, war von vornherein nicht auf hohe Effizienz und leichte Erlernbarkeit ausgelegt. Vielmehr sollte es auch bei etwas schnellerem Tippen verhindern, dass sich die Typen einer Schreibmaschine verheddern.

Anzeige

Ansätze, das etablierte, aber eigentlich nicht mehr zeitgemäße Tastaturlayout abzulösen, gab es viele, zu den bekanntesten zählt sicherlich die von August Dvorak entwickelte QWERTY-Alternative, die unter anderem Paul David in seinem Aufsatz Clio and the Economics of QWERTY beschreibt. Schuld an der Dominanz des QWERTZ-Layouts sind vor allem so genannte Netzwerk-Effekte und Pfad-Abhängigkeiten, wie unter anderem Liebowitz und Margolis in ihrer The Fable of the Keys darstellen.

Nun will der Ingenieur und Industrie-Psychologe John Parkinson wieder einmal diese äußeren Widerstände durchbrechen und präsentierte auf der CES Anfang des Jahres mit der Firma New Standard Keyboards eine neue Tastatur, die er in den USA und Großbritannien zum Patent angemeldet hat.

New Standard Keyboards - Tastatur
New Standard Keyboards - Tastatur

Parkinson beschränkt sich auf 53 alphabetisch angeordnete Tasten. So soll sich die Nutzung der Tastatur leicht erlernen lassen, aber im Gegensatz zu anderen Ansätzen mit alphabetischen Tastaturen trotzdem hohe Schreibgeschwindigkeiten erlauben. Zudem soll seine Tastatur funktionale und ergonomische Vorteile gegenüber QWERTZ-Tastaturen bieten.

So sollen die Tasten mit natürlichen Bewegungen leicht erreichbar und dank einer Farbkodierung auch leicht zu finden sein. Die Shift-Tasten sitzen zentral, so dass sich Großbuchstaben auch mit einer Hand problemlos eingeben lassen sollen. Auch ist die Tastatur deutlich kleiner als aktuelle Standard-Tastaturen.

New Standard Keyboards will seine mit einem USB-Anschluss ausgestattete Tastatur über Distributoren und Wiederverkäufer zu einem Endkundenpreis von 69,95 US-Dollar ab April 2005 vertreiben.


eye home zur Startseite
XW-34-DF-K9--55 30. Jan 2007

Nunja, grundsätzlich halte ich nichts für so perfekt, daß man nicht irgendwo noch...

Kuroyi 18. Aug 2006

Diese Antwort ist spät: Aber falls du es noch liest - du bist ein Vollkoffer und hackst...

nOne 30. Dez 2005

...zartrosa... Damit man diese Tastenkombination nicht alzuofft benützt, denn der PC ist...

Bitte Autor... 30. Dez 2005

Ja ist missverständlich. Mit Standard ist zwar sicher die technische Schnittstelle...

Gejammer 30. Dez 2005

So wie es aussieht hat dieses Layout Ziffern nur mit hilfe einer weiterrn Taste...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Imago Design GmbH, Gilching
  2. Dataport, Magdeburg, Rostock
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. moovel Group GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Re: dauert noch

    nille02 | 18:49

  2. Re: mich hat keiner gefragt

    Faksimile | 18:46

  3. Re: Damit ist Wikileaks nun endgültig

    DeathMD | 18:44

  4. Falsche Fährte?

    vergeben | 18:42

  5. Re: P2W

    quineloe | 18:40


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel