Abo
  • Services:
Anzeige

Jetzt verfügbar: Adobe Acrobat 7.0 auf Deutsch

Unterteilung in drei Produktvarianten für unterschiedliche Zwecke

Die komplette Adobe-Acrobat-7.0-Produktfamilie ist ab sofort erhältlich, während bislang nur der Reader 7.0 zur Verfügung stand. Zu der Softwarefamilie gehören Adobe Acrobat 7.0 Professional, Acrobat 7.0 Standard und Acrobat Elements. Die Software zur PDF-Erstellung und Verwaltung ist für unterschiedlichste Anwendungsbereiche und Unternehmensbelange konzipiert.

Acrobat 7.0 Professional ist für Arbeitsgruppen im technischen oder kreativen Bereich konzipiert, die mit CAD- oder Publishing-Anwendungen wie der Adobe Creative Suite arbeiten und bietet erweiterte Möglichkeiten für die Erstellung, Publishing und den Austausch komplexer Dokumente mit mehreren Ebenen, wie beispielsweise AutoCAD oder Visio.

Anzeige

Acrobat 7.0 Standard richtet sich an kleine, mittlere und große Unternehmen, die geschäftskritische Informationen in E-Mails, Webseiten oder alltäglichen Softwareanwendungen schnell finden, nutzen und verwalten wollen. Mit Acrobat Elements versetzen Unternehmen eine Vielzahl von Mitarbeitern in die Lage, PDF-Dokumente kostengünstig zu erstellen, ohne gleich die teuren PDF-Programme von Adobe nutzen zu müssen. Acrobat Elements ist ausschließlich über das Adobe-Lizenzprogramm erhältlich.

Die Pro-Version erlaubt im Gegensatz zu der Standard- und Elements-Variante das individuelle Aktivieren der Kommentarfunktionen (Hervorheben, Notiz, Bleistift und andere) für Anwender von Adobe Reader 7.0 sowie das Erstellen "intelligenter" Formulare mit dem Adobe LiveCycle Designer (nur Windows-Version) und das Beibehalten von Ebenen sowie Objektdaten in technischen Zeichnungen (nur in der Windows-Version). Der Adobe LiveCycle Designer erzeugt PDF-Formulare, die das Erscheinungsbild der Papiervorlagen beibehalten sollen. Zudem kann man logische Funktionen wie Berechnungen und Validierung hinzufügen.

Acrobat 7.0 Elements kann wie alle anderen Acrobat-Produkte PDF-Dokumente aus jeder Anwendung mit Druckeranbindung erzeugen. Ihm fehlt allerdings die gesonderte Verwaltung von Inhalten aus Microsoft Outlook, Internet Explorer, Access und Publisher und kann auch nicht Dateien aus verschiedenen Anwendungen zu einem einzigen Adobe-PDF-Dokument zusammenführen. Ferner ist bei Elements das Organisieren der Anmerkungen mehrerer Prüfer mit Hilfe von Sortier- und Filterwerkzeugen nicht möglich. Eine genaue Übersicht über die Leistungsunterschiede hat Adobe in einer Produktmatrix hinterlegt.

Die deutschsprachige Version von Acrobat 7.0 Professional und Acrobat 7.0 Standard für Microsoft Windows 2000 (mit Service Pack 2), Windows XP, Home und Tablet PC Edition sowie für MacOSX 10.2.8 und 10.3 ist nach Herstellerangaben ab sofort erhältlich.

Acrobat 7.0 Professional kostet ca. 660,- Euro. Registrierte Anwender von Acrobat 4.0, Acrobat 5.0, Acrobat 6.0 Standard oder Acrobat 6.0 Professional erhalten ein Upgrade für ca. 225,- Euro.

Adobe Acrobat 7.0 Standard ist zum Preis von ca. 410,- Euro erhältlich. Registrierte Anwender von Acrobat 4.0, Acrobat 5.0 oder Acrobat 6.0 Standard können das Upgrade auf Acrobat 7.0 Standard für ca. 135,- Euro erwerben.

Adobe Acrobat Elements für Windows 98 Second Edition, Windows NT 4.0 (mit Service Pack 6), Windows 2000, Windows XP und Windows XP Tablet PC Edition ist ausschließlich über Adobes Lizenzprogramm (ab 100 Lizenzen) und ab 50,- Euro pro Arbeitsplatz erhältlich.


eye home zur Startseite
masungiro 16. Okt 2007

Ist es mit Adeobe Acrobat 7 Standard oder Professional möglich Texte zu kommentieren, die...

Ozzy 24. Jan 2005

Das sehe ich genauso, zumal die OSS-Gemeinde sowieso eher "preisgünstige" Alternativen...

noplease 22. Jan 2005

Dann schau Du Dir doch mal an, wie elegant und fast schon nebenbei das aktuelle...

AlexNofftz 21. Jan 2005

OpenOffice.org, GhostScript oder irgend etwas, was auf GS aufsetzt (www.freepdf.de oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  2. GIGATRONIK München GmbH, München
  3. Continental AG, Markdorf
  4. Neoperl GmbH, Müllheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    Ovaron | 11:38

  2. Die Uhr meines Urgroßvaters hat sündhaft viele...

    lear | 11:25

  3. Re: Nur um das nochmal klar zu stellen

    pythoneer | 11:19

  4. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    t3st3rst3st | 11:14

  5. Re: Wird Zeit zu wechseln

    Private Paula | 11:14


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel