Anzeige

Kostenlose Verschlüsselungssoftware konkurriert mit PGP

Ciphire Mail für Windows, Linux und MacOS X verfügbar

Mit Ciphire Mail bietet das Münchener Unternehmen Ciphire Labs eine Kryptografie-Software an, um E-Mails zu verschlüsseln und zu signieren. Dabei soll sich die Software leicht bedienen lassen und nur wenige Konfigurationen erfordern, um zwischen zwei Nutzern von Ciphire Mail verschlüsselte Nachrichten austauschen zu können.

Die Kryptografie-Software Ciphire Mail verschlüsselt E-Mails und kann diese bei Bedarf signieren. Bei der Installation wird eine gültige E-Mail-Adresse abgefragt, die dann an einen von Ciphire Labs betriebenen Server versendet wird, der die Schlüssel und Zertifikate verarbeitet.

Anzeige

Nach dieser Registrierung kann die Software eingesetzt werden, um E-Mails zu verschlüsseln und zu signieren, die an Adressaten gehen, die ebenfalls Ciphire Mail verwenden. Diesen Umstand erkennt der Ciphire-Server automatisch beim Versand einer E-Mail. Falls der Empfänger die Software nicht verwendet, wird die betreffende E-Mail lediglich signiert und auf eine Verschlüsselung verzichtet.

Ciphire Mail arbeitet mit einer Reihe von E-Mail-Clients zusammen, so dass man außer Outlook und Outlook Express unter anderem auch Mozilla, Thunderbird, Eudora, Opera, Pegasus, Mulberry, The Bat, Entourage, Apple Mail, Evolution oder KMail einsetzen kann. Die Kryptografie-Software arbeitet dabei im Hintergrund und übernimmt die Verschlüsselung oder Signierung ausgehender E-Mails, indem die erforderlichen Schlüssel und Zertifikate automatisch ausgetauscht werden.

Die Echtheit und Richtigkeit der Zertifikate soll ein eigens entwickeltes Ciphire Fingerprint System sicherstellen. Dies soll das unbemerkte Verändern der Ciphire-Mail-Nutzerdaten auf der zentralen Infrastruktur wirksam verhindern. Ciphire Mail verwendet bekannte und als sicher geltende Algorithmen und Hashes wie etwa AES, RSA und Twofish. Der Quellcode von Ciphire Mail wird voraussichtlich im Frühjahr 2005 veröffentlicht.

"Die Kommunikation über E-Mail ist derzeit noch unsicher und das Vertrauen in das Medium sinkt aufgrund von Phishing und Spam immer weiter. Anwender laufen Gefahr, dass persönliche Informationen wie Bankzugangsdaten oder Kreditkartennummern in falsche Hände geraten und dadurch finanzielle Schäden folgen beziehungsweise die eigene Identität in Misskredit gerät", erklärt Errikos Pitsos, CEO Ciphire Labs.

Ciphire Mail für Windows, Linux und MacOS X ist ab sofort für Privatanwender, gemeinnützige Organisationen und Presseorgane kostenlos als Download erhältlich. Obwohl sich die Software noch im Beta-Test befindet, eignet sie sich nach Herstellerangaben für den normalen Arbeitseinsatz. Der Beta-Status soll lediglich zeigen, dass noch einige Funktionen fehlen, wie etwa eine Anbindung an Lotus Notes, an der bereits gearbeitet wird. Für das Frühjahr 2005 ist eine kostenpflichtige Gateway-Lösung für Unternehmen geplant.


eye home zur Startseite
locutus 30. Jan 2005

damit es mit dem ADK und ausspionieren klappt, muss erst ein ADK angehängt werden. das...

Christian Helwig 17. Jan 2005

"dechiffriert die Post, bevor Sie mit Mail empfangen" d.h., jemand anderes liest meine...

Biba 17. Jan 2005

droddl o_=

Dr. Ralf... 15. Jan 2005

Allein, daß man kleine Lernfilme erstellt, spricht doch gegen PGP. Ich habe Stunden damit...

Dr. Ralf... 15. Jan 2005

Auf dem Mac ist PGP definitiv erheblich umständlicher zu benutzen als Ciphire. Es wird...

Kommentieren


missis notizblock / 17. Jan 2005



Anzeige

  1. Junior Softwareentwickler C# / Java (m/w)
    Mönkemöller IT GmbH, Stuttgart
  2. Funktions- und SW-Entwickler/-in für Value Added Functions
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Tja, wer CDU,SPD,FDP und Grüne wählt...

    das-ding | 08:55

  2. Re: Einfach nicht Star Trek nennen

    BlackMatrix85 | 08:52

  3. Re: Am sinnvollsten wäre es, das "Acceptable Ads...

    AllAgainstAds | 08:35

  4. Re: Teilerfolg

    AllAgainstAds | 08:29

  5. Re: Ein Adblocker verbot wäre wie IE Zwang

    AllAgainstAds | 08:24


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel