Anzeige

EFF: Presserechte gelten auch für Blogger

Electronic Frontier Foundation verteidigt Blogger gegen Apple

Mit Klagen versucht Apple derzeit Gerüchten und Spekulationen im Vorfeld der Vorstellung neuer Produkte Herr zu werden. Auch die Blogs AppleInsider und PowerPage hat Apple verklagt, da diese über ein angeblich geplantes Produkt mit Codenamen "Asteroid" berichtet hatten - ein Adapter für Nutzer von Apples Software GarageBand. Nun greift die Electronic Frontier Foundation (EFF) den Blogs unter die Arme und fordert Informantenschutz für die Blogger ein.

Die EFF wird die Betreiber der Blogs vertreten, die auf ihre Rechte pochen, die Identitäten ihrer Informanten geheim zu halten. Apple hat bereits eine Gerichtsentscheidung erwirkt, die es dem Unternehmen erlaubt, gegen AppleInsider und PowerPage vorzugehen, um die Herausgabe der Identitäten der Informanten zu erzwingen.

Anzeige

Die EFF will die Blog-Betreiber nun gegen diese Zwangsmaßnahmen verteidigen. Nach Ansicht der Bürgerrechtler steht den Quellen der Blogger das gleiche Recht auf Anonymität zu, das auch Quellen von Journalisten schützt. Blogger würden Informationen in gleicher Weise weitergeben wie Journalisten, daher müssten sie ihre Informanten in gleicher Weise schützen können, so die EFF.

Jason O'Grady, Betreiber von PowerPage, zeigt sich enttäuscht über das Verhalten von Apple: "Ist Unternehmens-Paranoia wirklich wichtiger als Aritkel 1?", so O'Grady unter Verweis auf das Recht auf freie Meinungsäußerung.


eye home zur Startseite
mein hirn... 12. Jan 2005

regulieren, kontrollieren, mas... uhm, egal - nur was für ein schwachsinn. konzerne und...

Manuel (d-fault) 12. Jan 2005

Toll! Und bald darf jeder Hinz und Kunz, der ein Blog absenden kann, die selben Rechte...

Damage Inc. 11. Jan 2005

Ähm, die Cubes die ich gesehen habe, hatten alle ein Gehäuse.... Revolutionär fand ich...

kressevadder 11. Jan 2005

Ich glaube, das Wortspiel mit "NeXt" und was daran die tolle Erfindung ist (kein...

Wessi 11. Jan 2005

ausserdem gibt es da noch einen Unterschied zwischen Strafrecht und Zivilrecht.

Kommentieren


netzpolitik.org / 03. Jul 2006

[i:rrhoblog] : linkdump / 13. Jan 2005

(www.rochuswolff.de) weblog/ linkdump/ 2005/ 01



Anzeige

  1. Architect Microsoft Exchange / WebMail (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn
  2. Java-Entwickler (m/w)
    Jetter AG, Ludwigsburg
  3. Software-Qualitätsmanager (m/w)
    Automotive Lighting Reutlingen GmbH, Reutlingen
  4. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 - Collector's Edition [PC & Konsole]
    209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC]
    49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Sommer-Sale bei GOG

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Darknet-Handel

    Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft

  2. HTML5 Video

    Chrome-Bug hebelt Web-DRM aus

  3. Langer Marsch

    Chinas neue Raumfahrt

  4. Sicherheitslücke

    Lenovo warnt schon wieder vor vorinstallierter Software

  5. Telefónica

    Nutzer im E-Plus-Netz surfen bald langsamer

  6. Download

    Netflix-Offline soll wohl noch dieses Jahr kommen

  7. Neue Windows Server

    Nano bedeutet viel mehr als nur klein

  8. B150M Mortar Arctic

    MSI bringt weißes und günstiges Mainboard

  9. Homeland Security

    Frage nach Facebook-Konto bei Einreise in die USA geplant

  10. Weltraumteleskop

    Nasa verlängert Hubble-Mission



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Wird wie bei Congster - also kein Zugang zu den...

    Dextr | 14:57

  2. Re: Guter Artikel, aber...

    Lala Satalin... | 14:55

  3. Re: Verständnisproblem

    M.P. | 14:55

  4. Re: Die Content-Industrie sollte aufhorchen!

    Hasenbauer | 14:54

  5. Re: Was, nur 200Mbit??

    neocron | 14:53


  1. 14:47

  2. 14:29

  3. 14:02

  4. 13:40

  5. 12:45

  6. 12:29

  7. 12:05

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel