Abo
  • Services:
Anzeige

Sicherheitslücken im Linux-Kernel

Mehr Fehler durch neues Entwicklungsmodell?

Zusammen mit der neuen Version 2.1.0 der Linux-Sicherheitssoftware grsecurity hat Brad Spengler auf vier Sicherheitslücken im Linux-Kernel hingewiesen und sich über den Umgang mit Sicherheitslücken im Linux-Kernel sowie dessen Code-Qualität beschwert. Derweil meldet Paul Starzetz von Isec im Binary-Loader des Linux-Kernel eine Sicherheitslücke.

Sowohl die von Brad Spengler als auch die von Paul Starzetz gefundenen Sicherheitslücken sind nur lokal, also mit einem vorhandenen Nutzer-Account ausnutzbar, erlauben es dann aber, die eigenen Nutzerrechte auszudehnen und so mitunter Root-Rechte zu erlangen.

Anzeige

Spengler stößt dabei der Umgang mit Sicherheitslücken im Kernel auf. Er habe Torvalds bereits am 15. Dezember 2004 über eine der Sicherheitslücken informiert, eine weitere sei Torvalds vom PaX-Team am 27. Dezember 2004 und danach auch nochmals von Andrew Morton mitgeteilt worden. Obwohl Torvalds sowie Morton zahlreiche Änderungen am Kernel vorgenommen hätten, seien die Sicherheitslücken auch nach drei Wochen noch nicht beseitigt, nach Ansicht von Spengler ausreichend Zeit, denn entsprechende Patches seien den E-Mails an Torvalds und Morton beigefügt gewesen.

Zudem habe er mit einer kleinen Analyse innerhalb von 15 Minuten vier weitere Sicherheitslücken finden können, vor allem im neuen Kernel 2.6. Spengler sieht einen verhängnisvollen Trend, denn es sei zehnmal einfacher, eine Sicherheitslücke im Linux-Kernel zu finden als in jeder anderen Applikation auf einem System. Schuld sei das neue Entwicklungsmodell des Kernel 2.6, bei dem experimenteller Code Einzug in den Kernel hält und später als "stabil" deklariert werde.

Auch Starzetz fügte der von ihm entdeckten Sicherheitslücke einen entsprechenden Exploit bei.


eye home zur Startseite
Rolf 21. Jan 2005

in jeder Hinsicht nicht (Spiele!!!), aber Mandrake 10.1 lies sich auf mehreren...

stehlampe0012 11. Jan 2005

also ich hab mir jetz mal die komplette diskussion durchgelesen und mich stellenweise...

M. Renz 11. Jan 2005

Servus, also ich hab mir hier jetzt nichts durchgelesen Aber ist doch gut dass diese...

Kaffesatz 11. Jan 2005

ist aber lustig hier ...

Michael - alt 11. Jan 2005

Sag mal, hast Du irgendein Problem? Sagt wer???? Du etwa? Lach... Das ist lächerliche Gro...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsches Klimarechenzentrum GmbH, Hamburg
  2. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  2. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  3. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  4. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  5. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  6. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  7. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  8. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  9. Alle drei Netze

    Ericsson und Icomera bauen besseres Bahn-WLAN

  10. Oculus Rift

    Palmer Luckey im Netz als Trump-Unterstützer geoutet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: [Hier Beleidigung einfügen]

    stiGGG | 01:36

  2. Re: Ja und???

    emuuu | 01:17

  3. Re: Performance auf alten Rechner

    Eierspeise | 00:55

  4. Re: "Und geschockt, was neue Dateifunktionen auf...

    FreiGeistler | 00:15

  5. Re: macOS ist fertig

    FreiGeistler | 00:04


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel