Quake 3: GPL-Quellcode lässt noch etwas auf sich warten

Carmack will wegen Lizenzdeal noch etwas Zeit verstreichen lassen

Im August 2004 gab John Carmack bekannt, dass er den Quellcode der Quake-3-Engine vielleicht noch 2004 unter der GNU General Public License (GPL) freigeben werde. Warum daraus bisher noch nichts wurde, erklärte der id-Software-Chef nun in seinem Blog auf der Raketen-Website Armadillo Aerospace.

Anzeige

"Ich plante die Veröffentlichung des Q3-Quellcode unter der GPL bis Ende 2004, aber wir hatten noch einen großen Technologie-Lizenz-Deal abgeschlossen und es wäre unklug gewesen, den Quellcode zu veröffentlichen, nachdem ein Unternehmen wenige Monate zuvor hunderttausende Dollar für die vollen [Nutzungs-]Rechte bezahlt hat. Sicherlich ist eine Veröffentlichung unter der GPL nicht das gleiche wie eine abgabenfreie Lizenz ohne die Notwendigkeit den Quellcode zu veröffentlichen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass dies für schlechte Stimmung gesorgt hätte", so Carmack in seinem Blog-Eintrag vom 31. Dezember 2004.

Ihm zufolge wurden vorherige Quellcode-Veröffentlichungen so lange zurückgehalten, bis die letzte kommerzielle Lizenz der Technik auf den Markt kam, aber mit der fortschreitenden Entwicklung der heutigen Game-Engines soll dies immer schwieriger zu erkennen sein. "Es gibt immer noch Teile frühen Quake-Quellcodes in Half-Life 2 und die verbleibenden Lizenznehmer der Q3-Technik wollen ihre internen Entwicklungen in ähnliche Richtung vorantreiben, so dass es wahrscheinlich nicht mehr annähernd so scharfe Trennlinien geben wird wie zuvor", so Carmack.

Die Quake-3-Engine soll dennoch als Open Source freigegeben werden, nur etwas später als geplant. Carmack "Ich stehe immer noch dazu, so viel Quellcode wie ich kann zu veröffentlichen und ich werde nicht warten, bis die Titel des letzten Deals auch wirklich ausgeliefert wurden, aber es wird noch etwas dauern, bevor ich mich wohl dabei fühle, [den Quellcode] zu veröffentlichen." Wann dieser Zeitpunkt voraussichtlich eintreten wird, hat der Chefprogrammierer und 3D-Grafik-Experte noch nicht angegeben.


lala 03. Apr 2005

HL² und doom³ basieren auf irgendso der gleichen kommerziellen engine hab ich mal gelesen

noooname 27. Jan 2005

Rofl. Was kannst du? Hast du eine ATI oder was. ATI kann ja nur DirectShrott rendern...

cybdmn 05. Jan 2005

Zuerstmal heissen die Monol_i_th Blood war überdurchschnittlich, Blood2 war Rotz. NOLF...

cybdmn 05. Jan 2005

Ohje, was für ein hahnebüchener Unsinn den Spammy hier verzapft, und was fast noch...

Katsenkalamitaet 04. Jan 2005

Lieber Freund. Du suchst Erklärung. Ich gebe sie dir. Das Spielprinzip hat den Zweck...

Kommentieren



Anzeige

  1. System Administrator Helpdesk (m/w)
    Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Bad Schussenried
  2. Verfahrensentwickler (m/w)
    kubus IT GbR, Dresden, Bayreuth
  3. IT Business Analyst (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Wiesbaden
  4. Mitarbeiter IT Support (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Assassin's Creed Syndicate
    ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLAKTION: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 19.11.
  3. F1 2015 Special Edition (exkl. bei Amazon.de) PS4/Xbox One
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 12.06.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  2. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  3. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  4. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  5. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  6. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  7. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  8. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  9. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  10. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  2. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz
  3. Filmindustrie James Cameron unterstützt Drohnenwettbewerb

  1. Re: Scharfes Detail: Schampusdusche vor allem für...

    Pixxel | 23:18

  2. Re: Dann lieber Rolex

    Tzven | 23:12

  3. Re: Rückbesinnung auf alte Stärken

    Clouds | 23:09

  4. Re: Recherchiert Golem vor der Veröffentlichung...

    Baron Münchhausen. | 23:04

  5. "Handy hat ja gar keine Wählscheibe!"

    Das Original | 22:51


  1. 21:43

  2. 14:05

  3. 12:45

  4. 10:53

  5. 09:00

  6. 15:05

  7. 14:35

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel