Anzeige

Counter-Strike-Cheat legt Liga lahm

ESL stellt Spielbetrieb vorerst ein

Die "Electronic Sports League" (ESL), Deutschlands angesehenster Veranstalter von Computerspiel-Turnieren, hat seine Counter-Strike-Ligen vorerst auf Eis gelegt. Grund ist ein neues Cheat-Programm, dessen Verwendung in der ESL bereits nachgewiesen wurde.

Anzeige

Bereits kurz vor Weihnachten berichteten die Websites der deutschen Clan-Szene über einen Cheat für Counter-Strike, der nur schwer nachzuweisen sei. Dabei handelt es sich um eine modifizierte Version des Anti-Cheat-Programms "Cheating Death", dessen Verwendung in der ESL zwingend vorgeschrieben ist. Der Cheat täuscht dem Server vor, dass Cheating Death laufen würde und ermöglicht dennoch den Betrug, indem die Spieler mit anderen Programmen etwa durch Wände sehen können.

Die ESL schreibt Cheating Death derzeit vor, da das vom Spiele-Hersteller Valve selbst gepflegte System "VAC" zahlreiche Lücken aufweist und Cheating Death häufiger aktualisiert wird. Ein Bug - oder vielleicht auch ein verstecktes Feature - des neuen Cheats wurde den Betrügern jetzt zum Verhängnis. Die unterste und die rechte Bildzeile der für jedes Match einzusendenden Screenshots bestehen nur aus schwarzen Pixeln. Anhand dieses Belegs hat die ESL in den vergangenen Tagen zahlreiche Spieler und auch ganze Teams gesperrt.

Bereits am ersten Weihnachtsfeiertag sollen es nach Angaben der ESL 63 nachgewiesene Fälle sein. Am Tag darauf sah sich die Liga wegen zahlloser derartiger Screenshots in den Datenbanken gezwungen, den Spielbetrieb gleich ganz auszusetzen. Die ESL zeigt sich in einem Statement zerknirscht: "Wir bedauern es, diesen finalen, bitteren Schritt gehen zu müssen, jedoch wollen wir sicherstellen, dass der Ligabetrieb ungestört vonstatten geht."

Von dieser Regelung ausgenommen ist die "ESL Amateur Series" (EAS) im Modus fünf gegen fünf. Es soll hier demnächst eine Sonderregelung geben. Die EAS ist die Aufstiegsmöglichkeit in den bezahlten E-Sport. In der Königsklasse der "ESL Pro Series" wurden allein in der letzten Saison 100.000 Euro an Preisgeld für die erfolgreichsten Spieler ausgezahlt. Entsprechend groß ist da wohl auch die Verlockung, zu unlauteren Mitteln zu greifen.

Wann die ESL den regulären Betrieb wieder aufnimmt, steht noch nicht fest. Eine neue Version von Cheating Death kann den aktuellen Cheat jedoch bereits erkennen. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
mic-e 12. Mär 2008

soll? ich würde sagen das ist Realität... Was denkst du wie viel Prozent der Sieger im...

GTH 05. Jan 2005

naja...hab früher auch CS gespielt... hab den spass daran verloren, weil wirklich auf...

Expresso 04. Jan 2005

Also Poltiker sind doch die größten Abzocker in unseren Land. BSP: Sieh dir mal die...

Bibabuzzelmann 31. Dez 2004

Meine Seele soll verdammt sein, ich habe dich zu Unrecht verurteilt...hätte wohl zuende...

Bibabuzzelmann 30. Dez 2004

Schon schlimm, dass der "Mensch" sowas wie eine Religion braucht, aber sicher ist sicher ^^

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent (m/w) Informationssicherheit in der Prozessdatenverarbeitung
    Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. Prozessexperte (m/w) Order-to-Cash (E-Commerce)
    Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Java Entwickler / Java Developer (m/w)
    Concrete Logic GmbH, Köln
  4. Graduate Research Assistant (m/w) at the Chair of Digital Libraries and Web Information Systems
    Universität Passau, Passau

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Smart Home

    Devolo stellt drei neue Bausteine für Home Control vor

  2. Dawn of War 3

    Strategie mit Space Marines und Orks

  3. Snapchat

    Wir kommen in Frieden

  4. Mobilfunk

    Tchibo Mobil mit neuen Smartphone-Tarifen

  5. Festnetz

    Investitionen der Deutschen Telekom ins Netz sinken

  6. Imagetragick-Bug

    Sicherheitslücke in Imagemagick bedroht viele Server

  7. Kooperation vereinbart

    Fiat Chrysler baut 100 autonome Minivans für Google

  8. Tesla Motors

    Mehr Reichweite für das Model S

  9. Android-Verbreitung

    Marshmallow ist weiter im Kommen

  10. Dragon

    SpaceX macht mobil für den Mars



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. DNS:NET "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"
  2. Glasfaser Swisscom erreicht 1,1 Millionen Haushalte mit FTTH
  3. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen

Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

  1. Re: golem: ne menge unfug

    Baron Münchhausen. | 11:42

  2. Re: Dampfplauderer

    Chrizzl | 11:41

  3. Re: Und in ein paar Jahren ist der Katzenjammer groß

    sneaker | 11:40

  4. Bei E-Autos zählt die Reichweite

    GangnamStyle | 11:39

  5. Re: Ist doch klar warum

    SchmuseTigger | 11:39


  1. 11:42

  2. 11:06

  3. 11:05

  4. 10:57

  5. 10:53

  6. 10:51

  7. 10:23

  8. 10:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel