Anzeige

Test: Sony PSP - Kleines Display-Wunder zum Spielen und mehr

Anzeige

Sony PSP
Sony PSP
Dies hat mehrere Gründe: Zunächst einmal ist schon die Größe des Displays beeindruckend - ein 4,3-Zoll-Bildschirm mit einem Seitenverhältnis von 16:9 bietet beachtlich viel Platz. Die Auflösung von 480 x 272 Bildpunkten ermöglicht sehr detaillierte Grafiken, während des Tests wirkte das Bild immer gestochen scharf und sorgte bei allen, die das Display zum ersten Mal zu Gesicht bekamen, für tiefe Beeindruckung. Die Display-Helligkeit darf variiert werden und weist im Akkubetrieb eine Helligkeit von 80, 130 oder 180 cd/qm auf. Hat man das Netzteil angeschlossen, darf sogar auf 200 cd/qm aufgedreht werden.

Die edel schimmernde Oberfläche des PSP hat allerdings auch einen gravierenden Nachteil: Fingerabdrücke machen sich äußerst sichtbar bemerkbar. Wer auf das durch eine Kuntsstoffschicht geschützte Display tatscht, bekommt dafür sofort die Quittung, um ein häufiges Putzen der Oberfläche kommt man somit nicht herum. Inwiefern das - im Gegensatz etwa zum Nintendo DS - nicht durch einen Klappmechanismus geschützte Display im Laufe der Zeit Schaden nehmen kann, konnten wir natürlich nach dem nur wenige Tage dauernden ersten Test nicht beurteilen; hierzu werden Langzeitbeurteilungen nötig sein. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte deshalb Display-Schutzfolie nutzen.

Sony PSP
Sony PSP
Das große Display bringt es allerdings auch mit sich, dass die PSP ein klein wenig unhandlich ist - an die Maße von 17 x 2,3 x 7,4 cm und das Gewicht von etwa 280 Gramm (inklusive Akku) muss man sich zunächst erst gewöhnen, während der ersten Spielstunden wird man nach einiger Zeit immer wieder das Gefühl haben, dass die Hände doch arg beansprucht werden.

Überhaupt lässt sich über die Ergonomie durchaus streiten; auch die Bedienelemente sind so angebracht, dass sie nicht jedem zusagen. Der Großteil der Tasten ist dem PS2-Pad nachempfunden. So gibt es rechts die vier typischen Aktionstasten, unterhalb des Displays liegen der "Start"- und der "Select"-Button sowie die Lautstärkeregler. Auf der linken Seite gibt es neben den vier Richtungstasten, die mittig angebracht sind, auch einen sehr kleinen Analog-Stick. Dieser sitzt so weit unten, dass es schon eine kleine Daumenverrenkung ist, mit ihm zu spielen. Mit der Zeit gewöhnt man sich allerdings auch daran.

 Test: Sony PSP - Kleines Display-Wunder zum Spielen und mehrTest: Sony PSP - Kleines Display-Wunder zum Spielen und mehr 

eye home zur Startseite
helfrer 19. Dez 2007

ne du das kann man nicht man kann das nur noch auf japanisch spielen aber du kannst dir...

sun111 17. Jul 2007

Hier http://manuals.playstation.net/document/de/psp/current/index.html

PSP-Gott 07. Nov 2006

ralle king 07. Nov 2006

am besten in puff fette sau

jow 24. Feb 2006

joypad,mouse,tastatur,internet,usb,webcam,... statt sinnlose gespräche zu führen, dass...

Kommentieren


 / 16. Jul 2005

PSP und Starcraft...

Daggis Leben / 21. Mär 2005

Nintendo DS Review

Altes Eisen - Hauptfenster / 29. Dez 2004

Japantrip



Anzeige

  1. Senior IT Architect / Solution Architect (m/w) Security Application Operation
    Daimler AG, Stuttgart
  2. IT-Entwickler (m/w) mit Spezialisierung SAP-Rechnungswesen
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. IT-Netzwerkadministrator (m/w)
    SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Leverkusen
  4. Netzwerk Spezialist, Schwerpunkt WLAN (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. JETZT VERFÜGBAR: Overwatch - Origins Edition - [PC]
    59,00€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Total War: WARHAMMER
    54,99€
  3. TIPP: Zotac Geforce GTX970
    259,00€ (Vergleichspreis: 290,04€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Services

    HP Enterprise gründet weiteren Konzernteil aus

  2. Toshiba OCZ RD400

    Schnelle Consumer-M.2-SSD mit Extender-Karte

  3. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  4. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  5. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  6. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  7. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  8. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  9. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  10. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Doom im Technik-Test: Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
Doom im Technik-Test
Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  1. Blackroom John Romero und das Shooter-Holodeck
  2. Doom Hölle für alle
  3. Doom Bericht aus der Bunnyhopping-Hölle

Oxford Nanopore: Das Internet der lebenden Dinge
Oxford Nanopore
Das Internet der lebenden Dinge
  1. Wie Glas Forscher machen Holz transparent
  2. Smartwatch Skintrack macht den Arm zum Touchpad
  3. Niederschläge Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen einen Berg

  1. Re: Ich warte lieber auf die Pyra aus Ingolstadt

    Serenity | 07:20

  2. Re: Amazon Logistics

    Jesper | 07:20

  3. Re: nicht aufgeben

    DetlevCM | 07:19

  4. Re: Abwarten

    MrReset | 07:17

  5. Re: Das ist doch ganz normales CFRP Prepreg?

    Moe479 | 07:12


  1. 07:21

  2. 07:14

  3. 19:01

  4. 18:03

  5. 17:17

  6. 17:03

  7. 16:58

  8. 14:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel