Autodesk und Microsoft schließen Patentabkommen

Gegenseitiger Zugriff auf Patente in Form von Lizenzen

Autodesk und Microsoft haben ein Abkommen geschlossen, das den Unternehmen einen gegenseitigen Zugriff auf ihre Patent-Pools ermöglicht. Das Abkommen soll die langfristige Partnerschaft zwischen Autodesk und Microsoft erweitern und den Unternehmen nach eigenen Worten erlauben, kosteneffektive und umfassende Lösungen anzubieten.

Anzeige

Im Rahmen des Abkommens sollen vor allem Patente im Bezug auf Datenmanagement, computergestützer Zusammenarbeit (Collaboration), Digitaleffekte, digitales Rechtemanagement, Projektmanagement, CAD und location-based Services in Form von Lizenzen gegenseitig genutzt werden. Die Bedingungen der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Microsoft hat unter anderem solche Kreuz-Lizenzverträge mit Cisco, Siemens und der SAP AG abgeschlossen.


Herb 18. Dez 2004

Schon allein der Ton spricht für dein Alter, aber die Tatsache, dass ich im krassen...

Tinkerbell 16. Dez 2004

Ich meinte nicht "dithering" sondern das Drama damals um die Anti-aliasing Patente.

Tinkerbell 16. Dez 2004

Was sollen eigentlich immer diese äusserst unqualifizierten pro-Patent Kommentare die...

Phil o'Soph 16. Dez 2004

Software unterliegt, wie jede geistige Schöpfung, dem Urheberrecht. Geh mal sparzieren...

Herb 16. Dez 2004

Was sind das doch für Schweine, dass die ihre mit angestellten Programmieren entwickelten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  3. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  4. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  2. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  3. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  4. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  5. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  6. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  7. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  8. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  9. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  10. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel