Abo
  • Services:
Anzeige

Post stellt E-Mail ein

Deutsche Post empfiehlt ePost-Kunden den Wechsel zu Lycos Europe

Die Deutsche Post stellt ihren E-Mail-Dienst ePost zum 28. Februar 2005 ein und legt den eigenen Kunden den Wechsel zu Lycos Europe nahe. Eine Kooperation mit Lycos soll ePost-Kunden besondere Konditionen garantieren.

In einer E-Mail kündigte die Deutsche Post ihren E-Mail-Kunden zum 28. Februar 2005. Bis dahin bleiben die bei ePost gespeicherten E-Mails erhalten und die E-Mail-Adressen erreichbar, auf Wunsch bietet die Post aber bis Ende Dezember 2005 eine Umleitung von E-Mails zu Lycos an. Danach erlischt die ePost-Adresse.

Anzeige

Die persönlichen Kontaktdaten lassen sich automatisch zu Lycos übertragen, die E-Mails müssen per Hand gesichert werden. EPost-Kunden, die zu Lycos wechseln, erhalten im Rahmen des kostenlosen Dienstes "Lycos Free Mail" zusätzlich einen POP3/SMTP-Zugang.

Die Deutsche Post hatte den kostenlosen E-Mail-Dienst ePost im Jahr 2000 gestartet.


eye home zur Startseite
dv>=fb 02. Mär 2008

dv ICH WILL FICKEN! Das wollen viele. Aber leider niemand mit dir!

dv<fb 02. Mär 2008

ICH WILL FICKEN!

hjh 04. Dez 2004

Natürlich hätte man outsourcen können oder die domain an einen anderen freemailer...

Jan Alex 27. Okt 2004

In der Tat ... Warum nicht die Domain mitumziehen? Das wäre wenigstens halbwegs was...

Bibabuzzelmann 25. Okt 2004

Bist doch schon da *g


blogdoch.net &#925716; jetzt wird zurückgeblogt / 07. Nov 2006

WestEins: Zweitverwertung2.0?

Wolfgang Sommergut / 18. Okt 2004

netzpolitik.org / 18. Okt 2004



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  2. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  3. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  4. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  5. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  6. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  7. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen

  8. World of Warcraft

    Sechste Erweiterung Legion ist online

  9. Ripper

    Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus

  10. Europäische Union

    Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Re: Bis die Leute merken, dass Threema keinen...

    DeathMD | 15:05

  2. Re: Mittelfristig wird sich die freie Variante...

    mnementh | 15:05

  3. Re: Wieso an Irland?

    Brainfreeze | 15:05

  4. Re: Glückwunsch Golem

    koelnerdom | 15:05

  5. Re: Vibration... glaub ich nicht.

    NotAlive | 15:04


  1. 15:01

  2. 14:57

  3. 14:24

  4. 14:00

  5. 12:59

  6. 12:31

  7. 12:07

  8. 11:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel