Spieletest: Fable - Revolution oder viel Lärm um nichts?

Peter Molyneuxs ambitioniertes Projekt für die Xbox

Wenn Peter Molyneux ein Spielprojekt anpackt, schaut ihm die ganze Videospielwelt dabei auf die Finger - nach Erfolgen wie Populous oder Black & White gehört Molyneux schließlich zu den wenigen weltbekannten Entwicklern, deren neue Werke immer mit großer Spannung erwartet werden. Sein aktueller Titel "Fable" sollte nicht weniger werden als die Revolution des Rollenspiels auf der Xbox; schade nur, dass längst nicht alle hochtrabenden Ankündigungen auch eingehalten werden konnten.

Anzeige

Fable für Xbox
Fable für Xbox
Bei Fable hatte man sich extrem viel vorgenommen - unter anderem war es das Ziel der Entwickler, eine lebendig wirkende Fantasiewelt zu erzeugen und dem Spieler nahezu unbegrenzte Handlungsfreiheit zu geben. Gleich zu Beginn hat man auch zunächst einmal das Gefühl, als wäre dies geglückt: In der Rolle eines namenlosen kleinen Jungen tollt man durch sein Heimatdorf, sucht dabei nach einem Geburtstagsgeschenk für die eigene Schwester und wird von den Nachbarn immer wieder zu kleineren Aufgaben herangezogen, bei denen man sich entscheiden darf, ob man eher böse oder eher gut vorgeht: Verpfeift man den Typ, der seine Frau betrügt und mit der schönen Bauerntochter fremdgeht? Hilft man einem Händler und passt auf seine Kisten auf - oder zerstört man sie lieber in seiner Abwesenheit, um zu schauen, ob etwas Wertvolles darin versteckt ist?

Screenshot #1
Screenshot #1
Die glückliche Kindheit wehrt allerdings nicht lange: Schon kurz nach Spielbeginn wird das kleine Heimatdorf Ziel eines brutalen Überfalls, unzählige Bewohner werden brutal dahingemetzelt - darunter auch der Vater des zukünftigen Helden. Die Mutter und Schwester hingegen werden verschleppt und unser Held selbst entgeht ebenfalls nur knapp dem Tod - in letzter Minute springt ihm ein mysteriöser Magier mit Namen Maze zur Seite und rettet ihn in die so genannte Heldengilde.

In der Gilde, die auch im späteren Spielverlauf immer wieder Dreh- und Angelpunkt sein wird, erlernt man nun in relativ kurzer Zeit all das, was ein Held so zum Leben braucht - den Entwicklern ist es gelungen, dieses Tutorial sehr geschickt in das Spiel zu integrieren. So wird man im Schwertkampf unterrichtet, nimmt das erste Mal Maß mit dem Bogen und lernt die ersten Zaubersprüche kennen, mit denen sich Kontrahenten brutzeln lassen.

Spieletest: Fable - Revolution oder viel Lärm um nichts? 

Mitchell 31. Dez 2007

das ist doch ganz klar das spiel sollte eins der besten zu der zeit sein und weil die...

Vile 15. Jan 2007

Hallo :-) Es gibt eine neue Fanseite zu Fable - The Lost Chapters! Auf der findet man...

grogy 07. Mär 2006

Hey Leute: Fabel ist HAMMER geil und es gibt es auch schon länger auf PC, ziehts euch...

Chregu 26. Feb 2006

Sorry wenn ich jetzt aus der Reihe schlage: Fable lief bei mir perfekt und es hat mir...

Bloody Mary 26. Feb 2006

Was erwartest du? Von einer Konsolen-Umsetzung? Von einem Bullfrog-Spiel? Die Zeiten, in...

Kommentieren


parasew.com / 25. Okt 2004

Remixing Sucks. Manchmal.



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  2. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel