Rundfunkgebühr bald für jeden PC?

FAZ: Computer sollen ab 1. Januar 2007 gebührenpflichtig werden

Ab 1. Januar 2007 sollen auch Computernutzer Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk von ARD und ZDF bezahlen, das berichtet die FAZ. Der Zeitung zufolge geht dies aus der von sechs Ministerpräsidenten am Montag in Berlin vorgeschlagenen Lösung zur Gebührenerhöhung hervor.

Anzeige

PC-Besitzer, die bereits für ihren Fernseher Gebühren an die GEZ abführen, haben zwar keine zusätzlichen Gelder zu entrichten, wer als PC-Besitzer aber bislang ohne Radio- und Fernsehen auskommt, soll selbst dann Gebühren zahlen, wenn der "PC über keinen Anschluss für einen Rundfunkempfang verfügt", so die FAZ.

Betroffen wären laut FAZ daher vor allem Unternehmen, in denen PC genutzt werden - und das dürfte dann fast jeden Betrieb treffen. Unklar sei aber, ob nun pro Grundstück, pro Büroeinheit oder pro PC eine Gebühr anfällt, heißt es in dem Bericht weiter. Die zusätzlichen Einnahmen für die Sender sollen eher im "Cent-Bereich" liegen. Schließlich fallen nur da neue Gebühren an, wo bisher kein Fernseher existiert.


Thomas123456 20. Okt 2006

Hier gibt es weitere Informationen zu Rundfunkgebühren: http://www.danielwippler.com/main...

ThadMiller 06. Okt 2004

Aber Grundversorgung ist nicht automatisch kostenlos...

marc anton 06. Okt 2004

du hast antennenkabel vergessen.. son kabel ist oft teurer als ne alte glotze.. :-)

marc anton 06. Okt 2004

Überlege mal, was du alles weißt. und dann überlege woher. jeder nutzt die ör-sender...

marc anton 06. Okt 2004

die gebühren für pcs werden fällig, wenn nachgewiesen werden kann, dass radio und tv...

Kommentieren




Anzeige

  1. Qualitätsmanager Dokumentation (m/w)
    B. Braun Avitum AG, Melsungen
  2. Systemingenieur (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  3. IT Consultant (m/w) IT-Architektur
    arvato distribution GmbH, Großraum Hannover oder Ostwestfalen
  4. Softwareentwickler (m/w) TYPO3 / PHP
    RENOLIT SE, Worms, Raum Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Angleichung

    Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben

  2. MIT Media Lab

    Bildschirm gleicht Sehfehler aus

  3. Leere Symbolik

    Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab

  4. Technisches Komitee

    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

  5. Stellar

    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

  6. Brigadier

    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

  7. ZeroVM

    Virtuelle Maschine für die Cloud

  8. CDN

    Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

  9. Test Sacred 3

    Schnetzeln im Team

  10. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel