Abo
  • Services:
Anzeige

Symbian-Smartphone Sendo X kommt nach langer Wartezeit

Tri-Band-Smartphone Sendo X mit SD-Card-Steckplatz und Bluetooth

Nach einer Verzögerung von mehreren Monaten kommt das Symbian-Smartphone Sendo X endlich auch auf den deutschen Markt. Ursprünglich wollte Sendo das Tri-Band-Smartphone ab dem ersten Quartal 2004 anbieten. Das Sendo X bietet eine VGA-Digitalkamera samt Blitzlicht, einen SD-Card-Steckplatz und Bluetooth. Mit speziellen Grafik- und Sound-Chips sollen multimediale Inhalte und Spiele besonders eindrucksvoll wiedergegeben werden.

Sendo X
Sendo X
Die integrierte VGA-Digitalkamera nimmt Bilder und Videos mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten auf, wobei ein 4facher Digital-Zoom verwendet werden kann. Bei Aufnahmen in dunkler Umgebung hilft ein Blitzlicht, das automatisch den Rote-Augen-Effekt verhindern soll. Zur Bild- und Videobetrachtung dient das TFT-Display, das eine Auflösung von 176 x 220 Pixeln bei bis zu 65.536 Farben erreicht.

Anzeige

Das 110,5 x 48,5 x 22,8 mm messende Sendo X besitzt 64 MByte Flash-Speicher, wovon sich etwa 32 MByte nutzen lassen. Sollte der Speicher nicht ausreichen, kann dieser über einen Steckplatz mit SD-Karten oder MultimediaCards (MMC) erweitert werden. Der Hersteller gibt an, dass der interne Speicher für bis 1.000 Fotos ausreicht, welche in einer Fotoalbum-Software gesammelt werden können.

Sendo X
Sendo X
Das 120 Gramm wiegende Tri-Band-Smartphone für die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt GPRS der Klasse 8 und Bluetooth. Zu den weiteren Leistungsdaten gehören Java, eine Infrarot-Schnittstelle sowie die beiden Spiele Sendo Pinball und Funny Farmer. Per Sprachbefehl lassen sich alle Einträge aus dem Adressbuch bequem anwählen. Mit einer Akkuladung erreicht das Mobiltelefon nach Herstellerangaben eine Sprechzeit von beachtlichen sieben Stunden und hält im Bereitschaftsmodus rund sieben Tage durch.

Das Sendo X enthält einen GraphiX getauften Co-Prozessor, welcher die Anzeige von Bildern beschleunigen soll. Zudem bietet die SoniX getaufte Technik einen Zwei-Kammer-Lautsprecher, was besonders bei der Wiedergabe von MP3-Stücken sowie beim Spielen zum Tragen kommen soll.

Der Einsatz der Symbian-Plattform bietet die üblichen PIM-Funktionen zur Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung sowie Applikationen zur Fotoverwaltung und Bildbearbeitung. Auch ein Web-Browser gemäß HTML 4.01 sowie ein E-Mail-Client liegen dem Gerät bei. Über mitgelieferte Betrachter-Software lassen sich Word- und Excel-Dokumente, PDF- sowie ZIP-Dateien auf dem mobilen Gerät öffnen. Der mitgelieferte RealOne Player spielt die Formate H.263, MPEG 4 und RealVideo.

Das Sendo X ist ab sofort zum Preis von 499,- Euro ohne Vertrag in Sendos Online-Shop erhältlich. Dort wird das Mobiltelefon auch mit Vertrag zu unterschiedlichen Konditionen angeboten.


eye home zur Startseite
ip (Golem.de) 17. Sep 2004

war ein simpler Vertipper. HTML 4.01 ist natürlich korrekt. Danke für den Hinweis. Gru...

grow 16. Sep 2004

Gute Frage, Golem... ;) "Web browser supports the latest standards including HTML 4.01...

Geber 16. Sep 2004

Was ist das denn ^^ Ich dachte es gibt nur HTML 4.0



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ERDINGER Weißbräu, Erding Raum München
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. über Robert Half Technology, Hamburg
  4. Brezelbäckerei Ditsch GmbH, Mainz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)
  2. 9,99€
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  2. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  3. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  4. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  5. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  6. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  7. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  8. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser

  9. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar

  10. Assistiertes Fahren

    Tesla-Autopilot-Update soll Unfälle verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Wer braucht sowas?

    Muhaha | 14:49

  2. Re: Kein Geld für digitale Güter

    Flome1404 | 14:48

  3. Re: Nutzungsmodell

    User_x | 14:46

  4. Re: er hätte in Deutschland bleiben sollen ...

    Menplant | 14:45

  5. Re: OPO

    SJ | 14:44


  1. 14:08

  2. 12:30

  3. 12:02

  4. 12:00

  5. 11:39

  6. 10:22

  7. 09:45

  8. 09:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel