Interview: Wer Linux per Hand installiert, ist selbst schuld

Golem.de sprach mit Thomas Lange, Entwickler von Fully Automatic Installation

Mittels FAI (Fully Automatic Installation) werden jene Schritte automatisiert, die der Administrator zum Aufsetzen eines kompletten Linux-Systems im Normalfall von Hand vornimmt. Flexible, serverbasierte Scripte steuern die Installation der Clients und nehmen auf Besonderheiten des zu installierenden Rechners Rücksicht. Golem.de sprach am Rande der KDE-Entwicklerkonferenz mit Thomas Lange, dem Initiator und Entwickler des Programms.

Anzeige

Golem.de: Wie viele Rechner standen bei dir zur Installation an, als du dich dazu entschlossen hattest, FAI zu schreiben?

Thomas Lange
Thomas Lange
Thomas Lange: Das war vor fünf Jahren, 1999, als es darum ging, einen Cluster mit 16-Dual-Pentium-Rechner zu installieren. Ich hatte bis dahin schon gute Erfahrung mit der automatischen Installation von Solaris mit Jumpstart gemacht und war einfach zu faul, nun so viel stupide, gleichförmige Arbeit mit Linux zu machen.

Golem.de: Was sind die bemerkenswerten Neuerungen bei der neuen Version?

Lange: Schneller, bunter, höher, weiter ... (grinst)

Es gibt nun eine farbige Copyright-Meldung auf dem Bildschirm. Der neue FAI-Monitor daemon zeigt die Aktionen aller Rechner an, die gerade mit FAI installiert werden. Seit FAI 2.6 wird nun Sarge unterstützt. Die Hardwareerkennung nutzt nun discover2 und natürlich kann während der Installation ein 2.4- oder 2.6er-Kernel genutzt werden. Außerdem gab es immer wieder Beschwerden, dass die Beispiele zu kompliziert sind. Das habe ich deutlich geändert und nun soll jeder innerhalb einer Stunde ein Erfolgserlebnis haben und seine erste Installation beenden können.

Interview: Wer Linux per Hand installiert, ist selbst schuld 

Mrfai 02. Okt 2010

Das FAI Projekt hat nun eine neue Homepage. http://fai-project.org

dummy 20. Sep 2006

Aua !!! Selten so eine dumme Aussage gelesen :-| "IST WINDOWS 3.11 nicht Windows...

Jehu 31. Jan 2006

Harhar. Du hast Deinen Mangel an Kenntnis der Materie hinreichend verdeutlicht. Du...

tante 27. Dez 2005

Zwei Gegenstände sind gleich oder eben nicht. "identisch wie nur möglich" ist...

Karl 02. Sep 2004

Also ganz besonders toll finde ich die farbige Copyrightmeldung!

Kommentieren




Anzeige

  1. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  2. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  3. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  4. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

    •  / 
    Zum Artikel