Interview: Warum gerade Knoppix?

Golem.de sprach mit Klaus Knopper nicht nur über seine Linux-Live-CD Knoppix

Kurz nach der Veröffentlichung von Knoppix 3.6 sprach Golem.de auf der KDE-Konferenz aKademy mit Klaus Knopper nicht nur über seine Linux-Live-CD "Knoppix", deren Entwicklung und geplante Neuerungen. Auch Debian, auf dem Knoppix basiert, der Desktop KDE und die Möglichkeiten, eigene Knoppix-Varianten zu erstellen, kamen zur Sprache.

Anzeige

Golem.de: Vor vielen Jahren begannen u.a. SuSE, so genannte Live-CDs ihren Distributionen beizulegen. Diese konnten sich nie durchsetzen. Auf den ersten Blick greift Knoppix diese Idee Jahre später wieder auf und feiert große Erfolge?

Knopper: Dass sich die Live- oder Evaluations-CDs diverser Distributoren gar nicht durchsetzen, kann man sicher nicht sagen. Bei den meisten davon ist das erklärte Ziel der Live-CD, dass ein Interessent sich einen Überblick verschaffen kann, wie das "Look&Feel" der jeweiligen Distribution ist und wie die Installation aussieht, wenn er das "richtige" Produkt kaufen und installieren würde.

Klaus Knopper nach seinem Vortrag 'Knoppix selbermachen'
Klaus Knopper nach seinem Vortrag 'Knoppix selbermachen'

Die Intention bei Knoppix war eine andere: Hier sollte ein Betriebssystem mit Anwendungen auf einer CD untergebracht werden, das sich zum "normalen" Arbeiten eignet und das möglichst wenig Interaktion in der Konfigurationsphase benötigt, um z.B. bei Kursen schnell mit dem eigentlichen Kursinhalt loslegen zu können, ohne sich als Kursleiter oder -teilnehmer erst Gedanken um die "optimale" Konfiguration machen zu müssen. Die Softwareauswahl entspricht dem, was man sowohl als Desktop-Anwender (Office- und Internet-Anwendungen) als auch als Entwickler (Programmiersprachen, Entwicklungsumgebungen, Systemdokumentation) und als Administrator (Rescue- und Security-Tools) braucht und ist nicht nur eine "Demo". Vielleicht finden viele die Knoppix in ihrer Softwareauswahl eben wegen dieser Vielfalt verschiedener Programmpakete nützlich.

Interview: Warum gerade Knoppix? 

rh 05. Sep 2004

Hallo allesamt, also ich bin druch die Beschäftigung mit KNX zu Linux gekommen und habe...

affenlehrer 28. Aug 2004

"authentifizieren" wird klein geschrieben! Affenlehrer

General 27. Aug 2004

Staatliches Schulsystem weg und durch nicht kostenfreie Bildung ersetzten?!? Autor...

General 27. Aug 2004

Ich will auch keine "Rechten" und schon gar keine Pflichten! o_O ... oooooooh

General 27. Aug 2004

Du hast es auf den Punkt gebracht! Danke! o_=

Kommentieren



Anzeige

  1. OpCon-Programmierer (m/w)
    Scheugenpflug AG, Neustadt an der Donau
  2. Entwickler/in für Anwendungssoftware
    Bosch Rexroth AG, Elchingen
  3. Professur E-Business und Managementinformationssysteme
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Leiter IT / CTO Strategy & Innovations (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. FINAL FANTASY X/X-2 HD Remaster PS4
    49,99€ - Release 15.05.
  2. TOPSELLER: Titanfall Origin-Code
    9,99€
  3. Bloodborne [PlayStation 4]
    59,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Studie

    Spracherkennungs-Apps am Steuer erhöhen die Unfallgefahr

  2. Minister

    Keine Förderung mehr unter 50 MBit/s

  3. Onion Omega

    Preiswertes Bastelboard für OpenWrt

  4. Noki

    Intelligentes Türschloss ohne Umbauten installierbar

  5. Samsung 850 Evo

    M.2- und mSATA-Kärtchen erhalten mehr Cache

  6. Mozilla

    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback

  7. Assassin's Creed Chronicles angespielt

    Drei mörderische Zeitreisen

  8. Operation Volatile Cedar

    Spionagesoftware aus dem Libanon

  9. Studie

    Facebook trackt jeden

  10. Umfrage

    Notebook bleibt beliebtestes Gerät zur Internetnutzung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. Nuclide Facebook stellt quelloffene IDE vor
  2. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  3. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: ++Breaking News+++

    david_rieger | 10:01

  2. Re: Preisliche Gestaltung

    Dwalinn | 10:00

  3. Re: Hat mal jemand "Unterhalten" während der...

    Djinto | 09:59

  4. Angebot contra Nachfrage

    Nugget32 | 09:59

  5. Re: Türgriff

    Prinzeumel | 09:58


  1. 09:15

  2. 09:10

  3. 07:46

  4. 07:29

  5. 23:51

  6. 18:29

  7. 18:00

  8. 17:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel