Spieletest: Syphon Filter - Vierter Teil der Agentenjagd

Agenten-Action wird auf PS2 fortgesetzt

Das erste Syphon-Filter-Spiel darf getrost als Klassiker der Videospielgeschichte bezeichnet werden, und auch die Fortsetzungen der Agenten-Action boten gute, wenn auch nicht mehr unbedingt herausragende Action auf der Playstation. Nachdem es lange Zeit still um die Reihe war, hat Sony jetzt mit "The Omega Strain" eine Fortsetzung für die Playstation2 entwickelt, die unter anderem auch einen umfangreichen Online-Modus zu bieten hat.

Anzeige

Die erste Enttäuschung dürften Fans der Serie allerdings gleich zu Beginn erleben - man ist nicht länger in der Rolle des Super-Agenten Gabe Logan unterwegs, sondern muss sich mit Hilfe einer Hand voll Gestaltungsmöglichkeiten seinen eigenen Charakter zusammen basteln, der dann in einer von Logan geführten Einheit tätig ist. Spielerisch hingegen hat sich nicht so viel geändert - 17 Missionen mit zahlreichen, oft optionalen Unteraufgaben lassen den Spieler ganze Gruppen von Terroristen ausschalten, wichtige Informationen beschaffen, Bomben entschärfen oder zum Beispiel auch einen wichtigen Generator beschützen. Die Story wartet dabei einmal mehr mit vielen spannenden Wendungen auf und ist recht atmosphärisch in Szene gesetzt.

Screenshot #1
Screenshot #1
Meist läuft das Erledigen der Missionen allerdings auf recht simple Action hinaus, die sich am Besten lösen lässt, wenn man in die Ego-Ansicht schaltet und die Kontrahenten manuell anvisiert. Ansonsten benötigt man meist mehrere Schüsse, bis die Feinde nachgeben, was den Schwierigkeitsgrad gehörig nach oben treibt. Schleichpassagen sind hingegen diesmal eher selten. Ähnliches gilt für den Multiplayer-Part, wobei dieser allerdings interessante Kooperativ-Aufgaben umfasst: Bis zu vier Spieler können sich hier gegenseitig Deckung geben oder den Weg freischießen, um die Missionsaufgaben zu lösen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Kritik muss sich das Level-Design gefallen lassen: Die Areale sind zwar recht weitläufig, gleichzeitig aber auch oft unübersichtlich, so dass man einige Zeit damit verbringen muss, die Örtlichkeiten auswendig zu lernen - ansonsten droht Leerlauf, da man vergeblich nach dem nächsten Einsatzpunkt sucht. Und auch optisch fehlen besondere Einfälle - die düsteren Level hätten durchaus noch einiges an Details vertragen können. Zumindest akustisch gibt es nichts zu meckern: Musik und Effekte überzeugen.

Syphon Filter - The Omega Strain erscheint exklusiv für die Playstation2 und ist bereits im Handel verfügbar.

Fazit:
Screenshot #3
Screenshot #3
The Omega Strain bietet solide Agenten-Action, der die Genialität des ersten Syphon-Filter-Spiels allerdings leider abgeht - vor allem spielerische Glanzpunkte sind hier rar gesät. Gerade angesichts so überragender Konkurrenz wie Splinter Cell: Pandora Tomorrow dürfte The Omega Strain also arge Probleme haben, viele Spieler zu überzeugen.


Pete 11. Sep 2004

Hmm, tja ihr habt nicht wirklich alles erwähnt. Zum Beispiel kann man sich neue Klamotten...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Specialist (m/w) Internationales Reporting
    ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. IT-Spezialist (m/w) Datawarehouse / ERP
    Vertbaudet Deutschland GmbH, Fürth bei Nürnberg
  3. Datenbank-Administrator (m/w) für Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  4. IT-Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: LittleBigPlanet 3 - PlayStation 4
    19,00€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10 Home (64 Bit)
    99,90€
  3. TIPP: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited - PlayStation 4
    39,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verdacht auf Landesverrat

    Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org

  2. Security

    Gehacktes Scharfschützengewehr schießt daneben

  3. Sony

    Schwarze Zahlen dank Playstation 4 und Fotosensoren

  4. Rocket League im Test

    Fantastische Tore mit der Heckklappe

  5. Neuer Windows Store

    Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen

  6. Schwache Mobilsparte

    Samsung plant Preisreduzierung der Galaxy-S6-Modelle

  7. Angry Birds 2

    Vogelauswahl im Schweinekampf

  8. Windows 10 im Tablet-Test

    Ein sinnvolles Windows für Tablets

  9. Elon Musk

    Tesla-Fahrer sollen neue Tesla-Fahrer werben

  10. Minecraft

    Beta mit nutzbarer Zweithand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source
  1. Windows 10 IoT Core angetestet Windows auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: Schoenen Faschostaat habt ihr da...

    mnementh | 00:59

  2. Re: Verdacht auf Landesverrat...

    Ein Spieler | 00:59

  3. Re: es war einmal in einem land ...

    Moe479 | 00:55

  4. Re: Generalbundesanwalt zu blöd für alles?

    Sarkastius | 00:53

  5. Re: Wer installiert sich 512 Programme an einem Tag?

    janoP | 00:51


  1. 17:25

  2. 17:08

  3. 14:58

  4. 14:44

  5. 13:07

  6. 12:48

  7. 12:11

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel