Anzeige

Apple zeigt MacOS X 10.4 alias Tiger

Intelligente Desktop-Suche, Blog-Unterstützung, sicheres Messaging

Nicht nur Sun lässt den Tiger los, auch Apple präsentierte auf der Entwicklerkonferenz WWDC die neue Betriebssystemversion MacOS X 10.4, die zwar wie auch Suns J2SE 5.0 auf den Codenamen Tiger hört, damit aber nichts zu tun hat. Sowohl das Desktop-Betriebssystem als auch die Server-Variante warten mit einer Vielzahl neuer Funktionen auf.

Die fünfte große Version von Apples Betriebssystems MacOS X soll im ersten Halbjahr 2005 mit rund 150 neuen Funktionen erscheinen, darunter auch "Spotlight", eine neuartige Technologie, um Dokumente oder Informationen, die mit einem Mac-Programm erstellt worden sind, wiederzufinden.

Anzeige

Spotlight
Spotlight
Ähnlich wie in iTunes Songs anhand ihres Titels, des Künstlers oder des Albums angezeigt werden, ermöglicht es Spotlight, praktisch alles - E-Mails, Präsentationen, Grafiken, Termine oder Microsoft-Office-Dokumente - zu durchsuchen, die Resultate automatisch zu strukturieren und nach Kriterien wie Dokumententyp, Zeit oder Person sortiert darzustellen.

Die Spotlight-Technologie liegt auch den neuen intelligenten Ordnern ("Smart Folder"), den Postfächern ("Smart Mailbox") in Mail und den Gruppen ("Smart Group") im Adressbuch zu Grunde, die wie die Wiedergabelisten ("Smart Playlist") in iTunes die Informationen des Anwenders automatisch organisieren und aktuell halten.

Hinzu kommt "Safari RSS", eine neue Version von Apples Web-Browser, der nun auch RSS-Feeds verarbeitet. Die Software soll RSS-Feeds automatisch aufspüren und mit einem speziellen Icon darauf hinweisen. Wird das Icon angeklickt, verwandelt sich Safari in einen komplett ausgestatteten RSS-Reader.

Dashboard
Dashboard
Mit Dashboard bekommen Anwender sofortigen Zugang zu einer neuen Klasse von Hilfsprogrammen, die "Widgets" genannt werden. Auf Grundlage der mit Panther eingeführten Exposé-Technologie ermöglicht Dashboard den schnellen Zugriff auf täglich genutzte Tools und Informationen wie etwa Aktienkurse, Webcams, Kalender und Taschenrechner. Tiger verfügt über verschiedene Widgets und bietet Entwicklern unterschiedliche Möglichkeiten, Dashboard mit eigenen Widgets zu erweitern. Überarbeitet wurde der Instant Messenger iChat, der nun den neuen Video-Codec H.264 unterstützt. Zusätzlich zeigt sich die Software in einer 3D-Benutzeroberfläche. Auch Mehrweg-Konferenzen mit bis zu zehn Teilnehmern bei Audio- und drei Teilnehmern bei Video-Übertragung sind möglich.

Apple zeigt MacOS X 10.4 alias Tiger 

eye home zur Startseite
naseweiss 13. Apr 2005

yo, musst nur abwarten bis microsoft die sachen von apple wieder kopieren :D

Stefan B. 29. Jul 2004

Das mit der (anscheinend) verfrühten Ankündigung hat meiner Ansicht nicht damit zu tun...

winni2 26. Jul 2004

Moin, hieß Cheetah nicht der Affe von Tarzan???? Gruß

kjelle 11. Jul 2004

Dashboard soll was neues sein? Nein, das sicher nicht! Schaut euch doch mal Konfabulator...

Mario 01. Jul 2004

Mit System und allen Programmen? Glaub ich dir nicht. Wer eine Internetfähige...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH & Co. KG, Rosenfeld
  2. über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg (Home-Office)
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. SCHUBERTH GRUPPE, Magdeburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. nur 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  2. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  3. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  4. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  5. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  6. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  7. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  8. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  9. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  10. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. TUXEDO Mangelhaft - fehlende Rückzahlung

    feram | 01:06

  2. Re: bei den Preisen...

    Feuerfred | 00:53

  3. Re: Und hier nun der Beweis: An eine 1070 reicht...

    Unix_Linux | 00:47

  4. Re: Gut 1/4 der Bestellungen zurück gesendet

    WoainiLustig | 00:43

  5. Re: Warum bauen wie nicht alle aus Beton ?

    OmranShilunte | 00:42


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel