Spieletest: Syberia 2 - Rückkehr des Kult-Adventures

Fortsetzung zum Adventure-Hit von 2002

Lucas Arts quält Adventure-Fans mit beständigen Einstellungen von Klassiker-Fortsetzungen wie Sam & Max 2 oder Full Throttle 2, Vivendi macht aus Larry einen 3D-Action-Held - man könnte schon verzweifeln, würden nicht Spiele wie Runaway oder Syberia zeigen, dass auch heutzutage noch großartige klassische Point&Click-Spiele entwickelt werden. Zu Syberia ist nun endlich die Fortsetzung erschienen, die man sich als Adventure-Anhänger ebenso wenig entgehen lassen sollte wie den Vorgänger.

Anzeige

Im ersten Teil von Syberia übernahm man die Rolle der US-Anwältin Kate Walker, die nach Europa reist, um Hans Voralberg, den Erben einer alten Spielzeugfabrik, ausfindig zu machen. Diese Suche entwickelte sich zu einer Odyssee quer über den ganzen Kontinent, die letztendlich ganz anders ausging, als es sich Kates Ehemann und ihre Vorgesetzten wohl erträumt hätten. Denn je mehr Kate über den alten Hans und seinen großen Traum - einmal die Mammuts zu sehen - erfährt, desto faszinierter ist sie von ihm und seinen Plänen. Als sie ihn am Ende des ersten Spiels dann findet, überrascht es wenig, dass sie sich fortan mit ihm gemeinsam auf die Suche nach den historischen Tieren und dem legendenumrankten Syberia macht.

Syberia 2
Syberia 2
In Syberia 2 bewegt man sich somit immer weiter nach Osten - natürlich wieder begleitet von dem Automaten Oscar. Erste Station der Reise, die wieder komplett per Zug gemacht wird, ist das kleine Städchen Romansbourg. Schon beim Aussteigen aus dem Zugabteil wird deutlich, dass sich hinsichtlich der Präsentation im Vergleich zum Vorgänger einiges geändert hat. Zwar meinte Syberia-Schöpfer Benoit Sokal im Interview mit Golem.de bereits, dass die technischen Verbesserungen eher minimal seien, trotzdem sind sie aber durchaus bemerkbar - und sorgen dafür, dass die ohnehin schon sehr stimmige Atmosphäre nochmals aufgebessert wird.

Syberia 2
Syberia 2
So sind die vorberechneten Hintergründe nochmals deutlich detaillierter und schöner als im ersten Teil - zum Teil lohnt es wirklich, das Spiel mal für einen Moment zu vergessen und nur die fast schon gemäldeartigen Bilder zu bewundern. Apropos Gemälde: Wurde am Vorgänger noch zurecht kritisiert, dass alles ein wenig zu steril und zu sehr wie ein Stillleben wirkte, trumpft Syberia 2 mit deutlich mehr Leben auf - zahlreiche kleinere Animationen wie umherfliegende Vögel oder Schneeflocken sorgen für Stimmung. Auch die 3D-Charaktermodelle sind hübscher und flüssiger animiert, allerdings hat man es hier zum Teil ein wenig mit der Gestik übertrieben - manchmal würde man sich wünschen, Kate würde nicht alle ihre Ausführungen immer mit so hyperaktiven Handbewegungen begleiten. Die deutsche Synchronisation überzeugt weitestgehend, nur selten hat man das Gefühl, dass jeweils nicht die bestmögliche Übersetzung gewählt wurde.

Spieletest: Syberia 2 - Rückkehr des Kult-Adventures 

kikimi 23. Aug 2009

Edna bricht aus Civilization 4 (AddOns) Gothic I+II(AddOn) CounterStrike Source Fallout...

otto-motor 04. Dez 2007

Möglichst im Doppelpack mit Syberia 1, sofern man das nicht schon gespielt hat. Denn es...

Rouschn 04. Dez 2007

Ich persönlich sehe mich von dem Spielspaß von Sybiria 2 den anderen Fehlern ab. Empfehle...

Myst Fan 22. Okt 2004

Als ich möchte nur mal sagen, dass ich meine, die Entwickler von Syberia haben sich mit...

Hotohori 23. Jun 2004

Also mir ist die Sprachausgabe im 1. Teil eigentlich nicht besonders negativ aufgefallen...

Kommentieren




Anzeige

  1. SPS-Programmierer (m/w)
    Ampack GmbH, Königsbrunn
  2. Software Entwickler (TTS) (m/w)
    Continental AG, Villingen-Schwenningen
  3. Entwickler (m/w) für VBA-Entwicklung, MS Office, Reporting, Inhouse-Schnittstellen
    PSI AG, Berlin
  4. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Darknet

    Grams - eine Suchmaschine für Drogen

  2. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  3. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  4. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  5. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  6. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux

  7. Reprap

    "Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"

  8. Spam

    AOL bekämpft Spam mit Verschärfung der DMARC-Einstellung

  9. Mac OS X

    Sicherheitsupdate und Beta-Versionen für alle

  10. Onlinemodus

    Civ 3 und 4 sowie Borderlands ziehen um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman
  2. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  3. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld

Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel