Interview: Warum rebellieren wir nicht gegen das Copyright?

Gespräch mit Lawrence Lessig

Das derzeit gültige Copyright treibt schon seltsame Blüten: Während man seit Jahrhunderten beliebig und frei aus Texten zitieren darf, macht man sich heute sofort strafbar, wenn man auch nur eine Sekunde Filmmaterial ohne Erlaubnis des Urhebers benutzt. Eltern müssen Angst haben, dass ihre Kinder ein Micky-Maus-Bild auf ihre Homepage packen - auch das verstößt gegen geltendes Recht. Einer der vehementesten Kritiker an dieser Rechtssituation ist Lawrence Lessig, Professor für Jura an der Stanford Universität und Vorstandsmitglied der Free Software Foundation. Golem.de sprach mit ihm am Rande der Konferenz Wizards of OS 3 über seinen Kampf gegen das Copyright und sein neues Buch Free Culture.

Anzeige

Golem.de: Eben Moglen sagte in seiner Eröffnungsrede zur WOS3, dass freie Software der Einstieg in eine ganze Revolution sei, die allgemein für eine freie Kultur sorgen würde. Wenn man Ihr aktuelles Buch "Free Culture" liest, bekommt man allerdings ein ganz anderes Bild der Zukunft - wenn es nach ihnen geht, stehen uns dunkle Zeiten bevor, in denen ein freier Umgang mit Mediengütern kaum noch möglich ist.

Lawrence Lessig
Lawrence Lessig
Lessig: Nun ja, Eben ist ein brillanter Optimist und ich bin ein beobachtender Pessimist. Ich glaube nicht, dass er mir widersprechen würde, wenn ich sage, dass in unserer Vergangenheit auf den Schutz freier Kultur mehr Wert gelegt wurde als heute. Im Jahre 1700 waren praktisch 100 Prozent aller Kulturgüter frei für eine Wiederverwertung oder ein Remix zugänglich. Heute sind es vielleicht noch 2 Prozent, die frei sind. Hier geht es nicht darum, was frei kopierbar ist, sondern einfach um das, was man nehmen und verändern darf.

Es gab hier eine radikale Veränderung. Wir müssen also schnell erkennen, was hier passiert. Warum ich in diesem Punkt etwas negativer in die Zukunft sehe als Eben ist die Tatsache, dass ich noch keine große Bewegung sehe, die diese Veränderung wahrgenommen hat und versucht, etwas dagegen zu unternehmen. Die meisten Leute haben noch nicht verstanden, worum es hier geht. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren - wenn Ebens Vorhersage eintrifft, wäre ich natürlich sehr glücklich.

Interview: Warum rebellieren wir nicht gegen das Copyright? 

Andre B. 11. Dez 2006

Und Sie haben die Ahnung??? Ich hann nur sagen, ich finds gut, dass gegen den ganzen...

Verney 14. Jul 2006

Nichts wäre dann... nach dem heutigen Patentrecht wäre die Erfindung nach zwanzig...

Sielenc (Andy) 28. Jun 2004

Hallo, ich habe den Artikel gründlich gelesen und finde ihn klasse.Ein interresantes...

ich 27. Jun 2004

Danke das es entlich mal jemand sagt.

Jonny 27. Jun 2004

Karl, ist dir vieleicht schon mal in den Sinn gekommen, dass die Copyright Gesetze rund...

Kommentieren


Hartz4all / 23. Mai 2008

Rebellion gegen das Copyright



Anzeige

  1. Anwendungsentwickler (m/w)
    Surecomp DOS GmbH, Hamburg
  2. Data Warehouse Entwickler (m/w)
    JACK WOLFSKIN Ausrüstung für Draussen GmbH & Co. KGaA, Idstein
  3. IT Security Manager (m/w)
    SITA Deutschland GmbH, Köln
  4. Projektmanager/in Personalwesen Zeitwirtschaft
    Universitätsklinikum Bonn AöR, Bonn

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Star Wars: The Complete Saga (BD) [Blu-ray]
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: Blu-rays je 7,97 EUR oder günstiger
    (u. a. Dallas Buyers Club, Mud - Kein Ausweg, The Body, Die Höhle, Sylvester Stallone vs. Dolph...
  3. NEU: Blu-rays je 9,97 EUR oder günstiger
    (u. a. Ghostbusters I & II Bundle 8,99€, From Beyond, Highlander, Road - TT - Sucht nach...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Primove in der Hauptstadt

    Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie

  2. Metal Gear Solid 5

    PC-Version enthält nur 9-MByte-Installer auf Disc

  3. Autonomes Fahren

    Googles Mini-Autos sollen auf Wildwechsel reagieren können

  4. Eigenproduktionen

    Apple will angeblich ins Film- und Seriengeschäft einsteigen

  5. Smartwatch

    iOS-App für Android Wear veröffentlicht

  6. TV-Kabelnetzbetreiber

    Tele Columbus startet Mobilfunktarif für 20 Euro

  7. Projekt Airbos

    Nasa fotografiert Überschall-Druckwellen

  8. IP-Spoofing

    Bittorrent schließt DRDoS-Schwachstelle

  9. Berlin

    Schüler muss wegen Whatsapp-Sexting Schmerzensgeld zahlen

  10. Star Citizen

    Entwickler veröffentlichen Social Module



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  2. Internet Explorer Notfall-Patch für Microsofts Browser
  3. Microsoft Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10

Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

  1. Re: Hersteller müssen einsehen - ach egal

    TrollNo1 | 09:52

  2. Re: omg...

    Zeitvertreib | 09:52

  3. Re: Amazon vs. Steam

    Schattenwerk | 09:51

  4. ArenaNet, nicht Arena.net

    zeeZ | 09:50

  5. Re: empfehlen diese Ports über die integrierte...

    Zeitvertreib | 09:50


  1. 09:58

  2. 09:35

  3. 08:17

  4. 07:53

  5. 07:23

  6. 18:54

  7. 18:48

  8. 18:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel