SCO: FSF soll ihre Kommunikation offen legen

Im Streit mit IBM soll die Free Software Foundation als Zeuge auftreten

SCO dehnt den Streit mit IBM und um Unix weiter aus. So soll die Free Software Foundation (FSF) im Streit mit IBM als Zeuge auftreten und alle Dokumente bezüglich der GPL und deren Durchsetzung seit 1999 sowie einen großen Teil ihrer E-Mail-Kommunikation vorlegen.

Anzeige

Im Einzelnen soll die FSF ihre gesamte Kommunikation mit IBM in Bezug auf Unix, AIX, Dynix, Linux und SCO offen legen. Zudem sollen Dokumente sowie die gesamte Kommunikation zu GPL-Verletzungen und möglichen GPL-Verletzungen, die der FSF bekannt sind, zur Verfügung gestellt werden. Dies gilt auch für alle internen Regelungen bezüglich der Durchsetzung der GPL und der diesbezüglichen Kommunikation mit Richard Stallman, Eben Moglen und Linus Torvalds.

Weiterhin verlangt SCO die Herausgabe aller Dokumente, die sich auf die Abtretungen von Software an die FSF und die damit verbundenen Informationen beziehen sowie alle Verträge, die die FSF mit IBM, den Open Source Development Labs (OSDL), Red Hat, Suse und jedem anderen Linux-Distributor sowie Linus Torvalds, Richard Stallman, Eben Moglen, Alan Cox und Andrew Morton abgeschlossen hat.

Der Vorladung fügte SCO im Übrigen einen Scheck über 30,- US-Dollar bei, um der FSF mögliche Kopierkosten zu erstatten.

Die FSF will sich gegen die Forderungen von SCO zur Wehr setzen, da weite Teile der geforderten Informationen vertraulich seien und sich auf die Kommunikation zwischen der FSF und ihren Rechtsvertretern und Unterstützern beziehe. Man werde mit Sicherheit nicht alle geforderten Materialien vorlegen, so Bradley M. Kuhn in einer Stellungnahme auf der FSF-Website.

Kuhn sieht Microsoft als Kopf hinter dem Vorgehen von SCO und führt Lizenzgebühren an, die Microsoft an SCO entrichtet hat. Microsoft finanziere damit den Kampf gegen freie Software und werde dies auch weiterhin tun, betonte Kuhn: "Jetzt da es einmal ein 'SCO' gibt wird es immer irgend ein 'SCO' geben das unsere Bewegung angreifen wird".


Michael - alt 24. Mai 2004

Ich kann Dir E-Mails vorlegen von den letzten 20 Jahren.... Und das ist noch nicht mal...

Inu 24. Mai 2004

Naja. Guckst du das Datenschutzgesetz durch, dann siehst du warum man nicht einfach ein...

AC 22. Mai 2004

"They are smoking crack". (Linus Thorvalds) Gruß, AC

JTR 22. Mai 2004

Mein Gott wer hat schon noch Emails von 5 Jahren, vorallem wenn sie nicht irgendwie...

Ozzy 21. Mai 2004

In einem stimme ich Dir zu : Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch nicht so eine...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwickler (m/w)
    Reply GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Gütersloh und München
  2. Anwendungs- / Softwareberater/in Business Intelligence (BI)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. C-Experten als Software-Entwickler (m/w)
    MVTec Software GmbH, München
  4. IT-Ingenieurinnen/IT-Ingenie- ure
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Games-Downloads Angebote
    (u. a. Bioshock Infinite 7,49€, Xcom Enemy Unknown 4,99€, Boderlands 2 7,49€)
  2. The Elder Scrolls V: Skyrim Legendary Edition [PC Code - Steam]
    12,95€
  3. The Witcher 3: Wild Hunt
    44,99€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Apple Music gestartet, Netzneutralität bedroht, NSA geleakt

  2. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  3. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  4. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  5. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  6. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  7. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen

  8. Apple

    iOS 8.4 soll Akku stärker belasten

  9. Soziale Netzwerke

    Reddit-Moderatoren streiken gegen Entlassung

  10. Worldwide Telescope

    Microsoft legt virtuellen Weltraum offen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Urheberrecht: Die Panoramafreiheit ist bedroht
Urheberrecht
Die Panoramafreiheit ist bedroht
  1. EU-Urheberrecht Wikipedia fürchtet Abschaffung der Panoramafreiheit
  2. Experten Filesharing-Urteil des Bundesgerichtshofs für Musikindustrie
  3. Privatkopie Österreich will Downloads von illegalen Quellen verbieten

Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
Anno 2205 angespielt
Brückenbau und Mondbesiedlung
  1. E3-Tagesrückblick im Video Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger
  2. Ubisoft Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

  1. Re: Der langsamste Browser ever!

    Rulf | 10:28

  2. Re: Zu leise ...

    Ach | 10:22

  3. DLR hat das auch schon gemacht

    georg l | 10:19

  4. Re: Stramplerkarte und Pedale?

    Lasse Bierstrom | 10:18

  5. Re: Ein Jahr kostenlos?

    violator | 10:15


  1. 09:33

  2. 16:52

  3. 16:29

  4. 16:25

  5. 15:52

  6. 14:39

  7. 14:35

  8. 14:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel