Opera 6.20 für Series-60-Smartphones erschienen

Verbessertes Small-Screen-Rendering soll Navigation in Webseiten vereinfachen

Der Browser Opera wird ab sofort in der überarbeiteten Version 6.20 für Symbian-Smartphones mit Series-60-Oberfläche angeboten. Vor allem hat Opera das Small-Screen-Rendering (SSR) überarbeitet, womit normale Webseiten auch auf Geräten mit kleinem Display angemessen dargestellt werden sollen.

Anzeige

Opera 6.20 für Symbian Series 60 bietet mit "Content Magic" und einer Tag-Funktion zwei Neuerungen in der Small-Screen-Rendering-Engine des Browsers. Mit Hilfe von "Content Magic" soll Opera auf langen Webseiten automatisch den relevanten Inhalt erkennen und beim Öffnen einer Webseite automatisch dorthin springen. Damit will der Hersteller das lästige Scrollen auf Webseiten minimieren. SSR formatiert eine Webseite so um, dass sie auf Geräten mit kleinem Display angezeigt wird, ohne dass man nach links oder rechts scrollen muss. Umfangreiche Webseiten werden dadurch ziemlich lang, so dass man viel nach oben und unten scrollen muss, was mit "Content Magic" minimiert werden soll.

In der neuen Opera-Version können Tags auf Webseiten gesetzt werden, um bequem zwischen diesen Markierungen zu springen. Selbst wenn man Links innerhalb einer Webseite besucht und dann zum Ausgangspunkt zurückkehrt, merkt sich der Browser diese Tags. Zudem spendierte Opera dem Browser eine neue, schmale vertikale Scrollleiste, die zeigt, auf welcher Höhe einer Webseite man sich befindet. Darüber können auch Tag-Informationen abgerufen werden. Auch die Fortschrittsleiste wurde überarbeitet, so dass nun während des Downloads einer Seite weitere Statusinformationen angezeigt werden.

Opera 6.20 für Series 60 steht ab sofort zum Download bereit. Die unregistrierte Version kann 14 Tage lang getestet werden. Noch bis Ende Mai 2004 will Opera Registrierungsschlüssel zum reduzierten Preis von 11,95 Euro anbieten; der reguläre Preis beträgt 29,- Euro. Registrierte Nutzer erhalten das Update kostenlos. Opera für Series 60 wurde von Nokia und Sendo lizenziert, um den Browser auf entsprechenden Smartphones vorinstalliert auszuliefern.


Yannik 13. Mai 2004

Dann greife doch einfach zum PDA von Sony mit Palm OS. Da ist der Browser NetFront...

TAFKAR 13. Mai 2004

Na klar. Da zahlen die Telefonanbieter ja auch kräftig. Das ist ein neuer Markt und...

darki 13. Mai 2004

ja, p900 rulez =)

Josef 13. Mai 2004

...sich quer stellen und horrende Preise verlangen für eine Portierung nach MorphOS/PPC...

Tim Köhler 13. Mai 2004

Hallo, na da bin ich ja froh das ich Sony Ericsson gekauft habe, da gibt es bereits die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager (m/w) Netzwerksicherheit
    ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Berlin
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w)
    CIDEON Holding GmbH & Co. KG, Bautzen
  3. Analyst Local Traffic (m/w)
    DPD GeoPost (Deutschland) GmbH, Aschaffenburg
  4. Experte Storage, Storage Area Networks und File Services (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Blu-ray-Box-Sets und Komplett-Boxen reduziert
    (u. a. Fast & Furious 1-6 nur 26,99€, Lethal Weapon 1-4 nur 17,97€, Unser Universum - Die...
  2. VORBESTELLAKTION: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 19.11.
  3. NEU: Wolfenstein: The New Order kaufen und Gutschrift für Wolfenstein: The Old Blood sichern

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lite

    Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro

  2. Test Assassin's Creed Chronicles

    Meuchelmord und Denksport in China

  3. Jobcenter

    Hardware verursachte IT-Ausfall bei Agentur für Arbeit

  4. Piko H0 Smartcontrol

    Pufferküsser fahren Modellbahnen bald mit Android

  5. Maglev

    Magnetschwebebahn bricht mit 603 km/h erneut Rekord

  6. Cross-Site-Scripting

    Zahlreiche Wordpress-Plugins verwenden Funktion fehlerhaft

  7. AMDGPU

    AMD zeigt neuen einheitlichen Linux-Treiber

  8. Alan Wake

    Remedy denkt über Fortschreibung nach

  9. The Ocean Cleanup

    Ein Müllfänger für die Meere

  10. Smartwatch

    So funktioniert der Pulssensor der Apple Watch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  1. Re: verstoß gegen die globalen monopole, mehr nicht

    robinx999 | 15:07

  2. Re: Warum sollte man das finanzieren?

    teenriot* | 15:07

  3. Re: Erstaunlich viele Tesla gesehen

    Moe479 | 15:07

  4. Re: Sie lernen es nie

    tezmanian | 15:07

  5. Re: So ein Quatsch - das ist "Spielen mit Spenden"

    SoniX | 15:06


  1. 14:54

  2. 14:00

  3. 13:04

  4. 12:54

  5. 12:46

  6. 12:36

  7. 12:28

  8. 12:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel