Abo
  • Services:
Anzeige

Sasser: Automatische Wurm-Verbreitung per Sicherheitsloch

Bereits drei Varianten von Sasser im Umlauf; starke Verbreitung der Würmer

Die Hersteller von Antiviren-Software warnen vor dem Internet-Wurm Sasser, der eine im April 2004 bekannt gewordene Sicherheitslücke in Windows 2000, XP und Server 2003 für eine sehr starke Verbreitung ausnutzt. Wurde dieses Sicherheitsleck nicht geschlossen und wird auch keine Firewall verwendet, befällt der Wurm automatisch fremde Systeme, um sich von diesen weiter zu verbreiten. Kurz nachdem Sasser.A auftauchte, erschienen bereits zwei weitere Ableger des Unholds.

Der Sasser-Wurm macht sich eine Sicherheitslücke im Windows-Dienst LSASS zu Nutze, worüber ein Angreifer beliebigen Programmcode auf einem fremden Rechner ausführen kann. Findet der Sasser-Wurm ein geeignetes System, befällt er dieses, lädt eine Datei per ftp aus dem Internet und kopiert sich als avserve.exe oder avserve2.exe in das Windows-System-Verzeichnis, ohne dass der Nutzer dafür irgendetwas tun muss. Nachdem das System befallen ist, führt der Wurm einen Neustart des Betriebssystems aus und gibt vorher eine Fehlermeldung aus.

Anzeige

Von einem derart befallenen System versendet sich der Schädling an weitere Systeme, indem er auf 128 Verbindungen über zufällig gewählte IP-Adressen über den TCP-Port 445 nach verwundbaren Systemen sucht. Zudem öffnet der Wurm den TCP-Port 5554 und lässt darüber einen FTP-Server laufen, um darüber die Wurm-Datei per FTP auf nicht befallene Systeme zu übertragen. Da der Wurm 128 aktive Verbindungen aufbaut, kostet dies viel Rechenkraft und kann ein System nahezu unbedienbar machen.

Die Sicherheitslücke in Windows 2000, XP und Server 2003 wurde von Microsoft erst Mitte April 2004 geschlossen. Der mit dem Security Bulletin MS04-011 bereitgestellte Patch sollte unverzüglich installiert werden, sollte dies noch nicht geschehen sein. Alternativ kann auch die Windows-Update-Funktion des Betriebssystems zur Einspielung des Patches genutzt werden. Die kurze Zeitspanne zwischen Bekanntwerden der Sicherheitslücken respektive Bereitstellung des Patches und dem Erscheinen des Wurm-Codes sowie die Art der automatisierten Verbreitung erinnert an den Blaster-Wurm, der im Sommer 2003 im Internet wütete.

Bislang wurde der Sasser-Wurm in den Varianten A, B und C entdeckt, wovon sich die B-Variante besonders stark verbreitet haben soll. Sasser.C ist der jüngste Spross und konnte bisher keine sonderlich starke Verbreitung vorweisen.

Microsoft gab bekannt, dass das Unternehmen unter anderem mit Herstellern von Antiviren-Lösungen zusammenarbeiten will, um Kunden bei der Wurm-Bekämpfung zu helfen. Außerdem kooperiert Redmond mit Strafverfolgern, um den Verursacher dingfest zu machen. Microsoft hat zudem ein Tool zur Entfernung des Sasser-Wurms veröffentlicht, das kostenlos per Download angeboten wird.


eye home zur Startseite
:-) 05. Mai 2004

Das ist ja nicht so schlimm, Hauptsache, du kannst sagen ich HABE eine Firewall :-)) Mal...

bodybag 05. Mai 2004

rofl

Hoschi 04. Mai 2004

Patch runterladen: http://www.microsoft.com/germany/ms/technetservicedesk/bulletin...

Eugen 04. Mai 2004

Anstatt viel wissen von sich zu geben (was ein pc-leihe eh nicht unbedingt versteht...

stefan 03. Mai 2004

@sven: Wie soll den das funktionieren?? Also ich meine wie kommt der R/W-Kopf durch das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg
  4. Hubert Burda Media, Offenburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  3. 17,97€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen


  1. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  2. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  3. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  4. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  5. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  6. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  7. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  8. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  9. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  10. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Re: Nichts aus Russland ist vertrauenswürdig

    nille02 | 18:45

  2. Re: Vielleicht ist die Luft einfach raus?

    azeu | 18:45

  3. Re: Zugangsdaten weitergeben?

    Bouncy | 18:44

  4. Re: tatsächlich eigentlich eine gute Entwicklung.

    Seismoid | 18:44

  5. Re: Hinweis wäre nett gewesen ...

    Seismoid | 18:41


  1. 15:33

  2. 14:43

  3. 13:37

  4. 11:12

  5. 09:02

  6. 18:27

  7. 18:01

  8. 17:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel