Anzeige

Sprengstoff auf Mikrochips für schnellere Airbags

TU Chemnitz zeigt neue Technik auf der Hannover Messe 2004

Chemnitzer Forscher entwickeln gemeinsam mit Industriepartnern sprengstoffbeschichtete Mikrochips, die Airbags deutlich schneller "explodieren" lassen als herkömmliche Lösungen. Insbesondere für Hersteller von Seitenairbags sollen neue Zünder von großem Interesse sein.

Nötig seien schnelle Zünder, da bei einem Frontalaufprall eines Autos mit 40 Kilometern pro Stunde ein Airbag nach sieben Hundertstelsekunden aufgeblasen sein muss, um den Fahrer optimal zu schützen - in dieser winzigen Reaktionszeit laufen komplexe Operationen zwischen Sensor, elektronischer Steuerung und Airbagzündung ab. Moderne Autos haben bis zu acht Luftsäcke, die in der geringen zur Verfügung stehenden Zeitspanne unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden müssen.

Anzeige

"Unser mit sehr niedriger Energie zündendes Element lässt sich hervorragend in ein Konzept integrieren, bei dem alle sicherheitsrelevanten Systeme im Auto über ein so genanntes Bussystem miteinander kommunizieren", erläutert Mario Baum. Baum ist Mitglied einer Forschungsgruppe des Fraunhofer-Institus für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) und des Zentrums für Mikrotechnologien (ZfM) an der TU Chemnitz.

Nahaufnahme einer Siliziumstruktur zur Vibrationsmessung. Foto: ZfM/TU Chemnitz
Nahaufnahme einer Siliziumstruktur zur Vibrationsmessung. Foto: ZfM/TU Chemnitz
Die Forscher entwickelten zudem einen High-Tech-Sensorchip, der auf Grund einer speziellen Titanoxidbeschichtung sofort anschlägt, wenn sich Betriebstemperaturen von mehreren hundert Grad Celsius die Anteile an Kohlenmonoxid, Stickoxiden und Kohlenwasserstoffen im Abgas nur um wenige Millionstel ändern. Ein weiteres Beispiel ist eine Technologieentwicklung zur Strukturierung von Silizium, die es ermögliche, winzige bewegliche Teile herzustellen. Mit diesen "beweglichen Massen" könnten Beschleunigungen, Kreisbewegungen, Neigungen und Vibrationen gemessen werden. In der Kombination mit Mikroarrays entstehen so Vibrationsdetektoren, die einfacher und kostgünstiger arbeiten sollen als die bislang vorwiegend eingesetzten breitbandigen Piezo-Aufnehmer mit Fourier-Transformation.

Diese und weitere Lösungen aus der Sensorik und der Mikrosystemtechnik wollen die Wissenschaftler beider Forschungsteams vom 19. bis 24. April 2004 auf der Hannover Messe in Halle 14 am Stand G 62 ("µtec-SAXONY") vorstellen.


eye home zur Startseite
:-) 08. Apr 2004

Ob Bush noch 19 Whiskey + 1 Whiskey im Kopf rechnen kann weiß ich nicht :-)

Bin im Laden 08. Apr 2004

+++ Pressemeldung +++ Al Kaida stattet ihre Mitarbeiter mit neuartigen Taschenrechnern...

A 05. Apr 2004

Spielst Du ein kopiertes Lied, explodiert Dein Rechner ... Ein optimaler Ansatz für TCPA.

Sprengstoffhund 05. Apr 2004

Ich würde es vermeiden, mit diesem Auto über die Grenze, womöglich noch in den Nahen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Requirements Engineer Integrationsprojekte Insurance (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Systemarchitekt (m/w) - Surround View (ADAS)
    Continental AG, Ulm
  3. Software Entwickler Java (m/w)
    team24x7 Gesellschaft für Lösungen in der Datenverarbeitung mbH, Bonn
  4. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       

  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

  1. was sind das eigentlich für Mini-Zeppeline die...

    Poison Nuke | 19:12

  2. Re: Die Windel die sich selber wechselt...

    DerVorhangZuUnd... | 19:09

  3. Re: Bei den heutigen Eltern wundert mich...

    DerVorhangZuUnd... | 19:07

  4. Re: Automatische Waffen beim WW1?

    Sharra | 19:02

  5. Golem.de mit der Gamestar in einem Satz

    Sharra | 19:00


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel