AOL 9.0: Neue Zugangssoftware von AOL auf Deutsch

Spezielles Caching-System soll öfter besuchte Websites schneller laden

Mit neuen Funktionen, Geschwindigkeitssteigerung und verbesserter Sicherheit bewirbt AOL Deutschland seine neu erschienene Internet-Zugangssoftware AOL 9.0. Es handelt sich dabei um eine Weiterentwicklung mit einer neuen Codebase und nicht nur um eine eingedeutschte amerikanische Version aus dem Herbst 2003.

Anzeige

Ein eingebautes Caching-System namens AOL TopSpeed soll Websites ab dem zweiten Aufruf bis zu 30 Prozent schneller öffnen als bei der Konkurrenz. Wie das funktionieren soll, verriet AOL nicht. TopSpeed funktioniert bei allen Zugangsarten: per Modem, ISDN und DSL. Letztere Kunden sollen darüber hinaus von der AOL-SixPipes-Technologie profitieren. Diese nutzt die DSL-Leitung besser aus, indem sie sechs statt der üblichen vier Datenpakete parallel verschicken soll.

Der Softwarebestandteil AOL Talk erlaubt es Mitgliedern, untereinander IP-gestützte Telefongespräche zu führen. Mit zusätzlicher Webcam kann man auch Videokonferenzen abhalten.

Auch das AOL-Musik-Download ist nun integriert. Dazu gehören nicht nur die Verwaltungs- und Herunterlade-Funktion, sondern auch Module zum Abspielen, Brennen und zum Kopieren auf portable Abspielgeräte.

Zudem wurde die Kindersicherung verändert - so erlaubt sie nach Herstellerangaben nun eine stufenweise Sperrung von Inhalten (basierend auf Filtertechniken) ans Kindesalter angepasst. Darüber hinaus kann die Kindersicherung jetzt auch mit einem externen Browser genutzt werden. Das AOL-Sicherheitspaket mit Virenschutz, verbessertem Spam-Filter, Pop-Up-Blocker und 0190-Dialer-Warner wurde um die McAfee Firewall Plus ergänzt.

Einige Änderungen gab es auch am E-Mail-Client, mit dem sich die empfangenen Nachrichten leichter einsehen lassen sollen. Ferner stehen neue Designs, Sound-Effekte und Smileys bereit, um E-Mails mit entsprechenden Elementen zu versehen. Die Instant-Messaging-Funktion von AOL unterstützt mit der neuen Version nun animierte 3D-Buddy-Icons.

Während die Revisionsnummer der US-Version von AOL 9.0 die Nummer 4148 trug, besitzt die nun veröffentlichte Fassung für Deutschland und die USA die Nummer 4156. Neben einigen kleineren Änderungen bietet die neue Version einen eigenständigen Dialer, um sich auch ohne Start des Clients in das AOL-Netzwerk einwählen zu können.


Albert Latz 06. Mai 2009

Bitte löschen Sie AOL Optimized Dial von mein PC ich brauche es nicht mehr.

Albert Latz 17. Apr 2009

Nemen Sie bitte AOL optimized Dial von mein PC da ich nicht mehr AOL Kunde bin. Besten...

Christine Holthaus 26. Nov 2008

ich brauchte mal eine auskunft und hilfe ich habe vista auf mein laptop und nun wollte...

Dieter Prause 09. Nov 2008

Bitte beschreiben Sie mir die Vorzüge dieses Systems,wie ich es einrichten kann ? Dieter...

Kommentieren




Anzeige

  1. Systems Engineer / Systemingenieur Production IT (m/w)
    Sandvik Holding GmbH, Frankfurt am Main
  2. Data Integration Expert (m/w) / Data Modeler (m/w)
    Siemens AG, Munich
  3. Softwareentwickler (m/w) als Projektleiter
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  4. Leiter Delivery IT Services (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, München, Frankfurt/Main, Hamburg oder Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  2. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  3. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  4. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  5. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  6. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  7. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  8. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  9. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite

  10. Statt Codeplex

    Typescript mit neuem Compiler auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

    •  / 
    Zum Artikel