Abo
  • Services:
Anzeige

Sicherheitslücke in Outlook 2002 gefährlicher als vermutet

Outlook-Sicherheitsleck ermöglicht unbemerkte Ausführung von Programmcode

Am 10. März 2004 veröffentlichte Microsoft ein Security Bulletin mit der Beschreibung einer neu entdeckten Sicherheitslücke in Outlook 2002. Dieses Bulletin wurde nun nur einen Tag später von Microsoft überarbeitet, da sich das Sicherheitsloch als gefährlicher entpuppte als zunächst angenommen. Das Sicherheitsleck erlaubt es einem Angreifer, beliebigen Programmcode auf einem fremden System auszuführen.

Entgegen den am 10. März 2004 gemachten Angaben sind nicht nur Anwender von dem Sicherheitsproblem betroffen, die die Heute-Ansicht als Ordnerstandard-Homepage ausgewählt haben. Es genügt bereits, Outlook als Standard-E-Mail-Client im Betriebssystem angemeldet zu haben, um mögliches Opfer dieses Sicherheitsrisikos zu werden. Welche Standard-Homepage in Outlook ausgewählt ist, spielt also keine Rolle.

Anzeige

Bei der Bearbeitung von mailto-URLs analysiert Outlook 2002 diese falsch, so dass sich darüber Script-Code über den Internet Explorer in der lokalen Sicherheitszone ausführen lässt. Zur Ausnutzung des Sicherheitslochs muss ein Angreifer lediglich eine entsprechend formatierte HTML-E-Mail versenden oder das Opfer zum Besuch einer präparierten Webseite bewegen. Allein die Anzeige einer solchen HTML-E-Mail oder Webseite genügt, damit fremde Nutzer Zugriff auf lokale Dateien erhalten sowie Code mit den Rechten des angemeldeten Nutzers ausführen können. Ein Anklicken des mailto-Links ist also nicht erforderlich.

Der zur Beseitigung des Sicherheitslochs bereitgestellte Patch für Outlook 2002 wurde nicht überarbeitet. Wer bereits das gestrige Update für Outlook 2002 oder aber das zeitgleich erschienene Service Pack 3 für Office XP installiert hat, muss keine weiteren Schritte unternehmen. Outlook 2002 ist Bestandteil von Office XP, wird aber auch einzeln angeboten.


eye home zur Startseite
Ozzy 12. Mär 2004

...muss man das ? ...muss man das auch ? Bei mir sind Makros deaktiviert, es sei denn...

Sven Planke 12. Mär 2004

Ich schlage das Tool eMail Guard vor. Einfach installieren, HTML und alles ausstellen...

JanCux 12. Mär 2004

Hallo, Holger! Sicherlich hast Du recht, was die (vermeintlich) einfachere Administraion...

Holger 11. Mär 2004

Wenigstens ist das Ausmerzen der Fehler durch das bequeme Einspielen der Patches...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SAM automotive group, Steinheim
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Berlin, Dessau


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  2. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  3. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  4. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen

  5. Piranha Games

    Mechwarrior 5 als Einzelspielertitel angekündigt

  6. BMW Connected Drive

    Dieb wird mit vernetztem Auto gefangen

  7. Helio X23 und Helio X27

    Mediatek taktet seine 10-Kern-SoCs für Smartphones höher

  8. Betrug

    Dating-Plattformen sollen eigene Fake-Profile anlegen

  9. Onlineshopping

    Amazon startet Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland

  10. Moto Z

    Lenovo plant mindestens zwölf neue Module pro Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. "Bestätigungscode muss nicht bei jedem Login...

    hybrig | 15:41

  2. Re: dauert noch

    der_wahre_hannes | 15:38

  3. Re: bei der Bahn "in den Laden" gehen kostet 10...

    ElMarchewko | 15:35

  4. Re: Für Paranoiker, einfach eigenes...

    ElMarchewko | 15:33

  5. Re: Logitech Wingman Extreme hoffentlich supported...

    Anastasiuss | 15:33


  1. 15:00

  2. 14:14

  3. 13:52

  4. 12:01

  5. 11:41

  6. 10:49

  7. 10:33

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel