GE zeigt großes OLED mit hoher Effizienz

OLED als papierdünne Lichtquelle

Die Forschungsabteilung von General Electric, GE Global Research, hat nach eigenen Angaben einen Durchbruch bei Organic Light-Emitting Diodes (OLEDs) erzielt. Die Forscher präsentierten jetzt das bislang größte und effizienteste OLED. Das Display mit einer Größe von rund 61 x 61 cm erreicht bei einer Effizienz von 15 Lumen pro Watt eine Helligkeit von insgesamt 1.200 Lumen.

Anzeige

Die Forscher kommen ihrem Ziel einer papierdünnen Lichtquelle, die sich auf Oberflächen aufbringen lässt, näher. Auf dem Weg zur Marktreife will man die Effizienz der Lichtquelle aber weiter steigern - möglicherweise seien 100 Lumen pro Watt erreichbar, so GE. Um die OLEDs aber auf den Markt zu bringen, muss auch noch ein entsprechendes Herstellungsverfahren zur Massenfertigung entwickelt werden.

Im Rahmen ihrer dreijährigen Forschung gelang es den GE-Forschern aber bereits, die Effizienz der OLEDS deutlich zu steigern, brachte es der erste Prototyp bei einer Größe von etwa 2,5 x 2,5 cm doch auf eine Effizienz von 3,8 Lumen pro Watt.


Schubidu 09. Mär 2004

das hoffen wir doch alle... :)

erik1974 09. Mär 2004

NEU OLED PLATTFORM!! http://www.oled.at

Hoschi 09. Mär 2004

na ich hoffe doch dass das noch in den Griff bekommen wird.. :o)

Heinzl 09. Mär 2004

Na, warten wir mal ab, wie sich die LEBENSDAUER dieser Teile entwickelt. Bisher ist das...

Hoschi 09. Mär 2004

..die werden von OLEDs abgelöst *g*

Kommentieren




Anzeige

  1. User Experience Designer (m/w)
    Siemens AG, Bonn
  2. IT-Business Analyst (m/w)
    LS travel retail Deutschland GmbH, Wiesbaden
  3. Support Specialist IT (m/w)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. Project Management Coordinator (m/w)
    Teradata GmbH, München, Frankfurt oder Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  2. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  3. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  4. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  5. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24

  6. Google-Suchergebnisse

    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

  7. Dating

    Parship darf Widerruf nicht mit hoher Rechnung verhindern

  8. O2

    Neue Prepaid-Tarife erlauben Datenmitnahme in den Folgemonat

  9. Freie .Net-Implementierung

    Mono soll schneller werden

  10. Oneplus One

    Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel