Amazon wegen Patentverletzung verklagt

Soverain Software klagt gegen Amazon.com

Die Firma Soverain Software hat Amazon.com bereits am 12. Januar 2004 wegen Patentverletzungen verklagt, das geht aus einer Pflichtmitteilung von Amazon an die US-Börsenaufsicht hervor. Amazon soll insgesamt drei Patente verletzen, die sich auf netzwerkbasierte Verkaufssysteme sowie Zugangskontroll- und Monitor-Systeme beziehen.

Anzeige

Soverain klagt wegen der Verletzung seiner US-Patente 5,708,780, 5,715,314 und 5,909,492.

Das Patent 5,708,780 aus dem Jahre 1997 beschreibt ein Zugangskontroll- und Monitor-System, das beim Zugriff auf geschützte Webseiten die Anfrage eines Nutzers an einen Autorisierungs-Server weiterreicht. Gewährt dieser dem Anwender Zugang zur gewünschten Seite, erhält dieser eine Session-Identifikation, mit der er diese und weitere Dateien aus dem geschützten Bereich abrufen kann.

Die Patente 5,715,314 und 5,909,492 hingegen beschreiben ein netzwerkbasiertes Verkaufssystem, bei dem ein User mittels eines Computers, über einen Computer zur Zahlungsabwicklung bei einem Computer des Händlers einkauft.

Während Soverain Schadenersatz und Lizenzzahlungen von Amazon verlangt, weist Amazon die Vorwürfe des Unternehmens zurück.


Mecki_78 27. Feb 2004

Deswegen ist es nicht rechtens in Europa. Es gibt auch eingetragene Softwarepatente...

tim 27. Feb 2004

Da du nicht in der USA bist, Gott sei dank noch nicht.

tim 27. Feb 2004

Das ist ja der idiotische Knackpunkt an solchen Trivialpatenten.

radookee 27. Feb 2004

wah! muss ich jetzt, wenn ich meinen webshop online bringe, gleich an die lizenzgebühren...

Species8372 27. Feb 2004

Es ist doch einfach furchtbar oder? Wie kann es sein daß man stinknormale...

Kommentieren




Anzeige

  1. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Business Manager für Electronics Solutions (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim
  3. (Senior-)Systementwickler SAP TRM (m/w)
    ADAC e.V., München
  4. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. NSA-Affäre

    Grüne und Linke stellen Ultimatum für Snowden-Anhörung

  2. Hamburg

    Behörde geht nicht gegen Mitfahrdienst Uber vor

  3. Buchanalyse

    Apple hat E-Book-Startup Booklamp gekauft

  4. Liebessimulation Love Plus

    "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"

  5. Translate Community

    Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern

  6. TWRP

    Custom Recovery für Android Wear vorgestellt

  7. Daimler

    Mit eigener Hacker-Gruppe gegen Sicherheitslücken

  8. Android Wear

    Tesla Model S mit der Smartwatch bedienen

  9. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  10. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel