Abo
  • Services:
Anzeige

Bizex-Wurm verbreitet sich per ICQ und nutzt Sicherheitsleck

Wurm nutzt Sicherheitsleck im Internet Explorer und protokolliert Tasteneingaben

Wie Anbieter von Antiviren-Software berichten, verbreitet sich im Internet ein Wurm namens Bizex per ICQ und nutzt dazu eine Sicherheitslücke im Internet Explorer, die Microsoft bereits längere Zeit bekannt ist, bislang aber nicht geschlossen wurde. Auf befallenen Windows-Systemen protokolliert der Wurm eine Reihe von Tasteneingaben, um darüber an Bankdaten sowie Kennwörter zu gelangen und versendet sich an alle in ICQ gespeicherten Kontakte.

Anzeige

Der Bizex-Wurm nutzt für seine Verbreitung eine Sicherheitslücke in der Windows-Version des Internet Explorer, indem beim Aufruf des vom Wurm versendeten Link unbemerkt Daten auf den Rechner geladen werden. Das dafür verantwortliche Sicherheitsloch steckt in den Routinen zur Anzeige von Hilfeseiten, was auf Windows-Systemen der Internet Explorer abwickelt. Klickt ein potenzielles Opfer auf den vom Schädling versendeten Link, wird der Wurm in das System geschleust und verbreitet sich von dort weiter.

Für die Vermehrung versendet der Unhold an alle in ICQ enthaltenen Kontakte die URL "www.jokeworld.biz/index.html", um darüber weitere Systeme zu infizieren. Das klappt aber nur, wenn der Client von ICQ verwendet wird; alternative Clients wie Trillian oder Miranda können nicht für eine Verbreitung missbraucht werden. Durch die Nutzung der ICQ-Adressen mutmaßen Empfänger einer solchen Nachricht, die Daten stammen von einer vertrauenswürdigen Quelle, was sich der Wurm für seine Verbreitung zu Nutze macht. Wer unter Windows nicht den Internet Explorer als Standard-Browser verwendet, kann von dem Wurm nicht befallen werden, weil entsprechende ICQ-Links nicht in Microsofts Browser geöffnet werden.

Nachdem sich der Wurm im System eingenistet hat, protokolliert er zahlreiche Tasteneingaben, um so etwa Kreditkartendaten, Kontoverbindungen oder Passwörter auszuspähen und speichert diese auf dem System. Als Weiteres öffnet der Wurm auf einem befallenen System den TCP-Port 1534.

Hersteller von Antiviren-Software bieten bereits aktualisierte Singaturdateien zum Download an, um den Wurm zu erkennen und eine Infizierung zu verhindern.

Nachtrag vom 26. Februar 2004:
AOL hat als Betreiber des ICQ-Netzwerkes mittlerweile die weitere Verbreitung des Wurms unterbunden.


eye home zur Startseite
Mind 25. Feb 2004

Es gibt nur eine Lösung: format c: Wenn du einen Virus hattest, ist alles andere grob...

KalleWirsch 25. Feb 2004

Hab ich alles probiert, und es klappt doch nicht. Komme mir vor, als würde ich ein...

Karl 25. Feb 2004

Werden die protokollierten Daten in einer Datei gespeichert? Und wenn ja, in welcher und wo?

ip (Golem.de) 25. Feb 2004

ist jetzt aktualisiert. Gruß, Ingo Pakalski Golem.de



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  4. Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: Warum nur M.2?

    Ach | 05:54

  2. Re: Upload ...

    NaruHina | 05:40

  3. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine...

    Wallbreaker | 04:56

  4. Wie eine Supernova ...

    Dyanarka | 04:51

  5. Re: Danke Apple

    Seitan-Sushi-Fan | 03:45


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel